11 Antworten

Darüber sollte man sich erst Gedanken machen, wenn er wirklich zurücktritt. Er hat seinen Rücktritt nämlich nur für den Fall angeboten, dass nachgewiesen wird, dass die Türkei von Öllieferungen durch den IS profitiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie oft wollte ein Machthaber das bereits tuen und wie oft hat er sich nach der erfüllten Bedingung nicht mehr an sein Versprechen erinnert? Selbst wenn Erdogan das tatsächlich gesagt hat wird diese Situation nie eintreffen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er wird nie zurücktreten weil die Anschuldigung Putins nicht zu beweisen sind. Selbst wenn die Anschuldigungen alle stimmen, man kann sich immer rausreden.
Könnte man soetwas zweifellos beweisen, hätte Erdogan soetwas nie angeboten.
Man kann auf der Bühne der Weltpolitik im Grunde alles weglügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Antworten ist zuzustimmen, die meinen, daß Erdogan zu machtbesessen ist, um tatsächlich zurück zu treten. 

Aber selbst wenn man ihm und seiner familiären Clique, die er jetzt auch noch ins türkische Parlament gebracht hat, etwas nachweisen würde und er tatsächlich zurückträte, dann ist damit sein System - man könnte es auch als einen alles durchsetzenden Virus bezeichnen -  noch nicht am Ende. Da hilft nur: Festplatte formatieren.

Bei seinem eher nicht möglichen Rücktritt würde er im Hintergrund weiter seine Fäden ziehen, sich weiter bereichern und Regimegegner mundtot machen lassen.

Das Volk der Türkei wird noch eine Zeitlang mit diesem Despoten leben, da so und so viele Leute geschmiert oder mit "bonbons" zu Claqueuren dieses Demagogen manipuliert worden sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dafee01
04.12.2015, 00:33

Deiner Antwort kann ich 100 %ig zustimmen!

0

Fethulah Gülen wird aus dem Exil geholt.

Oder Kemal Kılıcdaroglu immer hin die zweitstärkste Partei hinter AKP.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ahmet Davotoglu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weißt Du denn nicht, dass "Sputnik" eine Publikation  der russischen Nachrichtenagentur ist, die direkt von der russischen Regierung und Putin kontrolliert wird und nur gleichgeschaltete Meinungen der russischen Regierung veröffentlicht?  -- Ich jedenfalls würde weder einer Verlautbarung Putins noch einer Verlautbarung Erdogans glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DanielNord
04.12.2015, 12:54

Ablenkung und Desinformation. Ich drücke nur deswegen Danke weil es für einen guten Zweck ist.  Alles klar oder muss ich deutlicher werden?

3

Ich glaube Ahmet Davutoğlu, hoffe aber es wird Kemal Kılıçdaroğlu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vknur2
02.12.2015, 19:16

Kemal Kiliclaroglu?😂️ Der war gut

0

naja, fast jeder wäre besser geeignet also ... fast jeder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er droht nur, ist aber so machtbesessen, dass er das leider nicht tun wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?