Erde an den polen abgeflacht verändert das Volumen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kommt ganz auf die Betrachtungsweise an.

Wenn du Kuchenteig plattwalzt, ändert sich sein Volumen nicht, nur seine Form.

Ebenso ändert ein Planet, den man (fiktiv) aus der Ruhe in Drehung versetzt, sein Volumen nicht, aber die Fliehkräfte beulen ihn am Äquator aus. Damit das Volumen nicht größer wird, muss er an den Polen abflachen. (Das Volumen steigt insgesamt ein klein wenig, das ist aber vernachlässigbar und spielt für diese Überlegungen keine Rolle.)

Wenn du jetzt aber eine Kugel zur Hand nimmst und sie so zurechtfeilst oder -schnitzt, dass ein abgeflachtes Rotationsellipsoid (ähnlich der Erde) übrig bleibt, trägst du natürlich Volumen ab - das Volumen dieses Körpers ist kleiner als das der ursrpünglichen Kugel.

Wenn du umgekehrt Gips auf die Kugel aufträgst, um ein Rotationsellipsoid daraus zu machen, ist das Volumen des entstehenden Körpers natürlich größer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Erde ist keine exakte Kugel, z.B. wegen der abgeflachten Pole und weil sie keine ebene Oberfläche hat; es gibt z.B. Berge und Täler ... ;-)

Was meinst du mit "Volumen wird größer oder kleiner"?
Größer oder kleiner als WAS?
Welches "Volumen" meinst du?
Das Volumen der Erde ist so, wie es ist ;-)

Oder meinst du das tatsächliche Volumen der Erde im Vergleich mit der Formel zur Berechnung des Kugelvolumens?
Diese Formel liefert natürlich nur einen ungefähren Wert für das Volumen der Erde, weil die Erde eben keine exakte Kugel ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Größer oder kleiner als was? Aus deiner vorigen Frage darf man schließen: größer oder kleiner als eine Kugel mit gleichen Äquator-Umfang

Dann ist die Antwort "kleiner" vgl PWolff (abfeilen der Pole)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie ist nicht nur an den Polen abgeflacht (was ihr Volumen verkleinern würde, weil ja "etwas fehlt"). Sie hat auch noch jede Menge "knollenförmige Auswüchse", die wie Krebsgeschwüre aussehen und überall auf der Oberfläche "wuchern". Und als ob das noch nicht genug wäre, ist die Erde auch noch mit "tektonischen Wellen" die wie "Wasser-Wellen" aussehen, sich allerdings nur mit 0,3 Zentimeter pro Jahrhundert bewegen, überzogen.

Damit hätte die Erde wohl am ehesten eine "Kartoffel-Form" als irgendeine andere geometrische Form.

Insofern ist es schwierig zu sagen, ob das Volumen der Erde nun kleiner oder gleich ist, wenn man nur auf die abgeflachten Pole schaut. Das hängt wohl vom persönlichen Standpunkt (und dem Ort der Messung) ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sachsenbruch
14.05.2016, 14:59

Würde nicht ein Volumenänderung voraussetzen, dass irgendwo Materie wegflöge? Was ja bisher nicht beobachtet wurde. Oder könnte es sein, dass durch die Abflachung, die Stauchung der Pole eine Verdichtung der Erdmaterie geschieht?


1

Das Volumen der Erde kann nicht genau bestimmt werden wie etwa das einer Stahlkugel, sondern nur etwa +-. Denn wie die andere Antwort schon sagt,  die Erde ist nicht perfekt rund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung