Erbstreit,kann jemand weiter helfen,?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was können wir dagegen tun?

Nichts: Über ihre lebzeitige Verfügungen schuldete die Kontoinhaberin keinerlei Rechenschaft. Das eure Schwester die Kontovoillmacht mißbräuchlich verwendete, um sich selbst zu bereichern, könnt ihr nicht beweisen. Das sie daraus ein Schenkung in dankbarer Anerkennung für ihre Betreuung und Pflege erhalten haben soll, die zur Pflichtteilsquote euch gegenüber auszugleichen wäre, darf sie bestreiten.

Demnach ist nur das mit Stichtag Erbfall vorhanden Vermögen für die gewillkürte Erbauskehrung maßgeblich: Der Wert des Reinnachlass abzgl. Verbindlichkeiten und Bestattung einschl. Haus steht euch zu 1/8 in Geld zu.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rennleitung110
02.03.2016, 21:02

Danke für die hilfreiche Antwort,ist leider nicht das was wir hören wollte,aber wenn es so ist,kann man da eben nichts dran ändern...

Wenn ich das richtig verstanden habe, wird der Pflichtteilsergänzungsanspruch auch nichts bringen,da meine Schwester ja sagt,sie habe keinerlei Geld von meiner Mutter bekommen,und wir können ihr das Gegenteil ja nicht beweisen.

Ist das so richtig,oder haben wir da noch eine Chance das Geld einzuklagen?

Ich wäre über eine Anwort von Ihnen sehr dankbar.

Gruß Birgit

0

Wenn Sie keinen Beweis haben, dann haben Sie auch keinen Anspruch!

Die Mutter kann das Geld ja sonstwem geschenkt haben.

Evtl. besteht aber ein Erbergänzungsanspruch hinsichtlich des Hauses. Den müßte die Schwester dann den Geschwistern auszahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn deine Mutter unterschrieben hat, dass sie das Geld bekommen hat, dann könnt ihr da nichts machen.

Wie viel hat sie denn jeden Monat bekommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn deine mutter den erhalt des geldes unterschrieben hat, ist schwer zu beweisen, das deine schwester das geld einkassiert hat. vorallem wenn deine mutter geistig zurechungsfähig war.

ihr könnt euch gern von einem anwalt beraten lassen, wenn ihr das geld ausgeben wollt.

was ihr dann macht, müsst ihr entscheiden, ist euch das geld soviel wert, das es familienkrach gibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?