Frage von marrypopkins, 118

Erbschaftsteuer wenn Erbe Ausländer?

Hallo,

eine Verwandtin hat vor kurzem geerbt. Der Erblasser (Witwer) ist verstorben, war Deutscher, fester Wohnsitz sowie Vermögen, Immobilie etc ist auch in Deutschland. Meine Verwandtin (adoptiert vom Erblasser, alleinige Erbin) hat die polnische Staatsangehörigkeit, lebt allerdings seit über 40 Jahren in Deutschland, hat ihren festen Wohnsitz hier usw.

Da ich nun etwas davon gelesen habe, dass bei einer nicht deutschen Staatsangehörigkeit möglicherweise nicht das Deutsche Steuerrecht gilt, wollte ich mal die Experten Fragen ob hier möglichweise für diesen Fall, und mit den gegebenen Infos, das polnische Erbschaftssteuerrecht gilt? Oder gilt hier ausschließlich weiterhin deutsches Recht?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo marrypopkins,

Schau mal bitte hier:
Geld Recht

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht & Versicherung, 91

Wenn sie ihren Wohnsitz in Deutschland unterliegt sie auch dem deutschen Steuerrecht.

Antwort
von Schlauerfuchs, 78

Wenn sie adoptiert ist , gilt sie wie seine eigene Tochter, also DT Steuererecht wie bei leiblichen Kindern , aber die Adoption muss rechtskräftig sein .

Antwort
von PatrickLassan, 38

Da ich nun etwas davon gelesen habe, dass bei einer nicht deutschen
Staatsangehörigkeit möglicherweise nicht das Deutsche Steuerrecht gilt,

In § 2 Erbschaftsteuergesetz steht das anders.

http://www.gesetze-im-internet.de/erbstg_1974/__2.html

Antwort
von Menuett, 19

Wenn der Erblasser in Deutschland gelebt hat, dann gilt selbstverständlich das deutsche Erbrecht.

Die Staatsangehörigkeit des Erben spielt da keine Rolle und schon gar nicht, wenn der Erbe in D wohnt.

Antwort
von MenschMitPlan, 68

Sowohl Erblasser als auch Erbin sind auf Grund des Wohnsitzes in Deutschland Inländer. Somit fällt der Erwerb von Todes wegen unter die deutsche Steuergesetzgebung. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community