Erbschaftssteuer bei Erbe an Vormund des eigenen Kindes, Nutzung des Vermögens eines Mündels durch Vormund?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Vormund C erbt ja nicht, sondern das Kind D. Erbschaftssteuer fällt dann also nur für D an. Vormund C verwaltet das Erbe wahrscheinlich bis zur Volljährigkeit von D und kann Teile des Erbes im Interesse von D ausgeben. Weiter kann er seine für die Ausübung der Vormundschaft anfallenden Kosten aus der Erbmasse bestreiten.

Also, der Vormund von D wird nicht Erbe, zahlt keine Erbschaftssteuer. Erbe wird Kind D und zahlt Erbschaftssteuer. Ihr könnt natürlich Vormund C ein Vermächtnis von 20,000.00 Euro hinterlassen als Ausgleich für die Vormundschaft, je nachdem, wie umfangreich seine Tätigkeit sein wird. Der Vormund kann bis zur Volljährigkeit von D Geld aus dem Erbe für D einsetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung