Frage von lacarpintera, 43

Erbschaftssteuer auf anteilige Betriebswitwenrente der Exfrau?

Mein Vater ist 2013 verstorben, sein Erbe ging an seine aktuelle Frau und uns Kinder. Die aus seiner Betriebsrente (er war angestellt) resultierende Wiwenrente geht anteilig der Ehejahre an seine Frau und seine Exfrau, also meine Mutter (entsprechend der Scheidungsvereinbarung von 1985). Nun hat meine Mutter einen extrem hohen Erbschaftssteuerbescheid erhalten, der mit Schenkungssteuer und einem Verweis auf ein Urteil vom 17.12.2014 -1 BvL 21/12 (BStBl 2015 II S.50) begründet wird. Der monatliche Auszahlungsbetrag wurde auf 8 Jahre hochgerechnet, d.h. bis 2021, das meine hochbetagte Mutter wohl nicht mehr erleben wird. Auf Grundlage der Gesamtsumme von den 8 Jahren wurde die Erbschaftsteuer berechnet. Das Ganze erscheint mir hanebüchen und nicht richtig. Wie muss sie richtig Widerspruch einlegen? Auf was müssen wir achten? Danke schonmal für Eure Meinungen.

Antwort
von Kuestenflieger, 25

auch die erbschaftssteuer wurde wohl wieder rückgerechnet auf derzeitige monatliche abgaben . = quartalszahlung. IST -besteuerung

oder ist die errechnete volle summe bis 21 ausgezahlt worden ?


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community