Frage von Rheinlaender111, 29

Erbschaftssteuer - Wie wirkt sich eine Bürgschaft auf die Steuer aus?

Ich habe für ein Hypothekendarlehen meiner Lebensgefährtin gebürgt und bei einem weiteren bin ich Mitdarlehensnehmer. Ich bin jedoch bislang kein Miteigentümer. Nun ist meine LG gestorben und ich bin Alleinerbe. Werden die Darlehen trotz meiner Bürgschaft/(Mit-)Darlehensnehmereigenschaft in voller Höhe erbschaftssteuermindernd gegen die Immobilie gegengerechnet ?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von sponti68, 29

Die Bürgschaft selbst ist für die Steuerberechnung doch erstmal unwichtig.

Das aktuelle Rest Darlehen wird als Schuld vom Vermögen abgezogen.
Völlig unabhängig von einer Bürgschaft.

Antwort
von wfwbinder, 28

Ja, sie werden gegengerechnet, wenn die Immobilien nur der Freundin gehörten.

Kommentar von Rheinlaender111 ,

Das Finanzamt kann also nicht sagen, dass ich diese Verbindlichkeiten sozusagen vor der Erbschaft schon hatte und in der Folge dann die Darlehensschulden nicht in voller Höhe gegen den Wert des Hauses gegengerechnet werden ?

Kommentar von wfwbinder ,

Nein, die Darlehen dienten dem Kauf der Immobilie. Der Wert der Erbschaft ist, Immobilie - darauf lastende Verbindlichkeiten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten