Frage von Ventas,

Erbschaftspflichtteil

Es sind drei Söhne. Einer davon ist enterbt. Wie viel % beträgt das Pflichtteil für diesen Sohn?

Antwort von amdros,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Schau mal, ob man sich hier durchfinden kann..wenn nicht..wird das wohl ein Rechtsanwalt klären müssen

http://www.finanztip.de/recht/erbrecht/enterbung-pflichtteil.htm

Antwort von Sonetta,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Ventas!

Falls der verstorbene Elternteil zum Zeitpunkt seines Todes verheiratet war, dann hängt die Höhe des Pflichtteils des enterbten Sohnes von dem ehelichen Güterstand des Verstorbenen ab.

Du kannst Dir die Pflichtteilsquoten einfach auf http://www.pflichtteilrechner.de berechnen.

Antwort von sunnyhyde,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Antwort von SquadStein,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

1/6, hier ist ein Pflichtteilsrechner: http://www.erbfix.de/pflichtteilsanspruch.php

Antwort von Himmelstark,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das ist abhängig vom Güterstand der Eltern. Rechne es dir doch selbst aus: http://www.erbmanufaktur.de/erbrechner

Kommentar von Sonetta,

Das mit dem Güterstand stimmt genau! Nur der Link passt nicht, weil hier nicht nach der Erbquote gefragt wurde, sondern nach dem Pflichtteil. Dafür gibt es den Pflichtteilrechner ;-)

(Die Überschrift der Frage war vielleicht etwas verwirrend.)

Antwort von imager761,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Sein Pflichtteil beträgt die Hälfte seines gesetzlichen Erbrechts. Wären die Söhne die einzigen Erben des Erblassers, 1/6, wäre ein Kind des Erblassers mit eigenen Kindern vorverstorben, 1/8, gäbe es eine Witwe, 1/12.

Wäre er kraft notariellem Erbverzicht oder wegen Erbunwürdigkeit enterbt, besteht kein Anspruch.

G imager761

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Wichtige Nachricht für alle Hunde - Besitzer und Hundeliebhaber!!! Für jeden Hundebesitzer in Niedersachsen - demnächst auch in allen anderen Bundesländern - gibt es starke Änderungen seiner Verpflichtungen. Das neue Hundehaltergesetz soll hier für mehr Sicherheit sorgen. Gravierenste Änderung: Die Hundehaftpflichtversicherung wird zur Pflicht. Jeder Hundebesitzer ist nunmehr verpflichtet, seinen Hund zu versichern. Wenn also ein Mensch durch einen Hund verl...

    1 Ergänzung
  • Ich will einen Hund, aber... …wie überrede ich meine Eltern… (wie hier schon häufig gefragt) Bevor ihr damit an eure Eltern tretet: Kosten: Kauf, Hundesteuer, Hundehaftpflicht-Versicherung, Futter, Näpfe, Impfungen, Tierarzt, Medikamente, Leine(n), Spielzeug. Zeitplanung: nicht nur 3x täglich eine halbe Stunde raus bei +40°C und -20°C, bei strömendem Regen, Schnee, auch wenn ihr selber krank seid oder wenn ihr eigentlich...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten