Frage von annablanka, 38

Erbschaftsgut in einem anderen Land?

Hallo Zusammen,

Aufgrund eines traurigen Todesfalls in einer Familie, ist jetzt eine Immobilie zurück geblieben. Diese steht aber in einem anderen Land und gehört zur einen Hälfte dem Bruder des Verstorbenen. Dieser verleugnet sich und ist nicht erreichbar. Die Frau des Verstorbenen verleugnet sich auch da die ganze Familie zerstritten ist. Es gibt auch kein Testament, da der Tod sehr plötzlich kam. Die Kinder des Verstorbenen haben jetzt aber Anspruch auf die Hälfte. Wie geht man in so einem Fall vor? Da es formell laufen muss, gibt es da ein Amt? Oder muss man einen Anwalt einschalten? Wenn ja, dann in Deutschland oder in dem jeweiligen Land?

Vielen Dank schonmal!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jimpo, 19

Erkundige Dich bei der hiesigen Anwaltskammer wie Du vorgehen sollst/kannst.

Antwort
von SirKermit, 24

Die Kinder haben selbst nach deutschem Erbrecht nicht automatisch die Hälfte geerbt. Mehr dazu unter http://www.finanztip.de/erbfolge/

Mal angenommen, es gäbe 2 Kinder und eine Witwe. Das Erbe ist dann 1/ Anteil an der Immobilie. Dieser Hläfte der Immobilie wird dann zu 1/2 auf die Witwe aufgeteilt, je 1/4 Anteil erhalten beide Kinder, so denn nichts weiter geregelt wurde und beide eine Zugewinngemeinschaft hatten.

Nix mit Kinder und halbe-halbe.

Auch was ausländisches Erbrecht betrifft, ist die Sache auch nicht ganz so einfach. Als Tipp dazu: http://www.erbrecht-ratgeber.de/erbrecht/erbschaft/erbschaft_08.html

Antwort
von hilflos99, 19

Da dem Verstorbenen nur die Hälfte des Hauses gehört hat, wird auch nur die vererbt. Davon bekommt die Ehefrau die Hälfte der Rest wird auf die Kinder aufgeteilt. Wenn dem Verstorbenem die Hälfte des Hauses zusammen mit der Ehefrau gehört hat, wir nur ein Viertel aufgeteilt auf Frau und Kinder. Je nach Land gibt es ein Nachlassgericht und das Haus ist beim Grundbuchamt/Notar registriert. Ich würde bei der Botschaft des Landes nachfragen oder im Land einen Anwalt nehmen. Über Deutschland wird es nur teurer

Antwort
von Karl37, 25

Bei Immobilien gilt fast immer das Erbrecht des Landes wo sich die Immobilie befindet. Deshalb ist nur eine fundierte Auskunft über einen Fachanwalt sinnvoll.

Nach deutschen Recht wären hier die Ehefrau und die leiblichen Kinder Erbe.  

Antwort
von teutonix1, 23

Da nimmst du am besten einen Fachanwalt im besagten Land, der kennt sich am Besten aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten