Frage von Rachenbluetler, 62

Erbrecht, Tochter?

Also folgende Situation:

Der Erblasser hinterlässt drei Söhne und eine Tochter. Er war in erster Ehe verheiratet hieraus kam ein Sohn und eine Tochter. Aus der zweiten Beziehung, zwei Söhne.

Der Erblasser hat die Tochter mit seiner zweiten Ehefrau enterbt.

Frage: Erlischt der Anspruch auf den Pflichtteil der Tochter und wenn ja, nach welcher Zeit?

Dankeschön :)

Expertenantwort
von ichweisnix, Community-Experte für Erbe, 19

Der Pflichtteil erlischt nicht, unterliegt aber der Verjährung. Diese Beträgt 3 Jahre ab Kenntnis der Tochter. Der frühest mögliche Verjährungsbeginn ist dabei die Eröffnung des Testaments durch das Nachlassgericht. Hat sie erst dieses Jahr von den Erbfall erfahren, beginnt die Verjährung am 31.12.2015.


Antwort
von Ronox, 23

Nein, der erlischt nicht, weil er in erster Linie ja gerade für die Situation gedacht ist, in der ein Pflichtteilsberechtigter enterbt wird. Er kann höchstens verjähren, aber das auch erst ab dem Erbfall.

Antwort
von webya, 27

Leibliche Kinder bekommen immer ihren Pflichteil. 

Antwort
von wfwbinder, 25

Der Pflichtteil gem. § 2303 BGB verjährt in 3 Jahren § 195 BGB.

Die Verjährungsfrist beginnt mit Ablauf des Jahres in dem man vom Erbe erfährt.

Wenn die Tochter erst 2015 vom Erbe erfahren hat, verjährt der Anspruch somit mit Ablauf des Jahres 2018. Also ab dem 01. 01. 2019 hat sie den Anspruch durch Verjährung verloren.

Antwort
von blumenkanne, 38

der pflichtteil der tochter erlischt nie. der steht ihr immer zu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community