Frage von Sarkoezy07, 42

Erbgut und Genvergabe bei Augenfarbe?

Ich habe mal gehört, dass wenn die Eltern die gleiche Augenfarbe haben, die Kinder automatisch auch die selbe Farbe haben. Also wenn beide Eltern braune Augen haben, MUSS das Kind ebenfalls braune Augen haben. Wären die Augen des Kindes aber beispielsweise blau, ist das ein 100%iger Beweis, dass mindestens eins der Elternteile nicht leiblich ist. So habe ich es zumindest verstanden. Stimmt das? Oder wenn der Vater blaue Augen hat und die Mutter braune, kann das Kind nur braune oder blaue Augen bekommen, aber beispielsweise keine grünen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gregor443, 21

Sorry!

Aber leider hast Du mit beiden Vermutungen nicht recht.

Wenn beide Eltern braune Augen haben, dann kann das Kind außer braunen durchaus auch blaue, grüne oder graue Augen haben.

Auch wenn der Vater blaue Augen hat und die Mutter braune, kann das Kind
außer braunen wiederum auch blaue, grüne oder graue Augen haben.

Mit besten Grüßen

gregor443

Antwort
von ProfPomelo, 30

Nein, Erbgut kann auch von den Großeltern zum Beispiel, rezessiv weiter vererbt werden. Dabei werden die rezessiven (schwachen) Gene weitergegeben, dass bedeutet:

Wenn deine Eltern beide, braune Augen haben, aber du grüne Augen hast, kann es sein das deine Kinder wieder blaue Augen bekommen.


Kommentar von gregor443 ,

Erbgut im wahren Sinne des Wortes erhält man immer nur von den leiblichen Eltern.

Antwort
von Geisterstunde, 30

Das stimmt nur bedingt: bei der Genetik wird auch oft eine Generation übersprungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community