Frage von SebPor, 96

Erbe/Verkauf/Pflichtteil?

Hallo,

folgende Situation liegt vor:

Meine Mutter ist im August 2013 verstorben. Bis jetzt habe ich mir um ihren Nachlass keine Gedanken gemacht. Jetzt jedoch möchte mein Vater "sein" Haus verkaufen ( bin dagegen). Ob meine Mutter im Grundbuch stand kann ich leider nicht sagen. Meine Eltern hatten keinen Ehevertrag und es gab auch kein Testament. Mmn müsste das "Erbe" so aufgeteilt werden, dass mein Vater von den 50% meiner Mutter wiederum 50% erbt und mein Bruder und ich jeweils 1/4. Dh mein Vater 3/4, mein Bruder und ich je 1/8?!

Darf mein Vater das Haus ohne meine Zustimmung verkaufen (evtl. Erbengemeinschaft)? Habe ich bei Verkauf des Hauses Anspruch auf ein paar Euronen?

Vielen Dank im Voraus!

Antwort
von SaVer79, 61

Du musst doch erstmal wissen, wer im Grundbuch eingetragen ist, um entscheiden zu können, ob es überhaupt zum Nachlass deiner Mutter gehört! Wenn das Grundstück deinem Vater alleine gehörte, dann darf er es natürlich auch alleine verkaufen

Antwort
von oppenriederhaus, 55

Wenn Dein Vater alleiniger Besitzer des Hauses ist, was Du nicht weißt -

dann kann er das Haus selbstverständlich verkaufen - ohne Dich zu fragen.

Du hast keinen Anspruch auf Euronen, wie Du Dich auszudrücken beliebst.

Bevor Du hier ein Fass aufmachst, erkundige Dich beim Grundbuchamt, wer dort eingetragen ist.


Kommentar von SebPor ,

Brauche ich für die Einsicht ins Grundbuch die Einwilligung meines Vaters oder darf ich auch ohne, Einsicht erlangen?

Kommentar von wfwbinder ,

Jeder mit berechtigtem Interesse kann Einsicht nehmen. Sohn einer möglichen verstorbenen Eigentümerin gewesen zu sein reicht.

Antwort
von grubenschmalz, 37

Du musst zum Amtsgericht, da dass mit dem Erbe klären.

Antwort
von Skysmile, 59

nein,

verkaufen darf dein vater das haus nicht, dafür müssten ihm die vollen 100% gehören. Das einzige, was er tun kann ist dir deinen teil und den deines bruders abkaufen, dann kann er es verkaufen

Antwort
von cannelloni, 59

geh zum Nachlassgericht und lass dich beraten.

Antwort
von FeeGoToCof, 43

Spute Dich, wenn es nicht schon zu spät ist:

https://de.wikipedia.org/wiki/Pflichtteil_%28Deutschland%29

Kommentar von miboki ,

Im Sachverhalt steht nichts von Enterbung oder Pflichtteil. Hier geht es um den gesetzlichen Erbteil und das Erbe gilt automatisch als angenommen, wenn es nicht innerhalb von 6 Wochen nach Kenntnis vom Erbfall ausgeschlagen wird. 

Kommentar von FeeGoToCof ,

Ja, aber es wird eben gar nichts dargelegt...da kann man sich alles und nichts als Antwort aus den Fingern saugen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten