Frage von samoht1, 35

Erbe/Schenkung?

Hallo, meine Schwester hat vor zwei Jahren ein Haus mit Grundstück von meinen Eltern geschenkt bekommen. Jetzt soll ich das Haus in dem mein Vater lebt(Mutter verstorben), überschrieben bekommen. Bedingung: lebenslanges Wohnrecht für meinen Vater, welches aber erlischt, wenn er z.B. In ein Heim muss. Darauf besteht meine Schwester. Welche Auswirkungen könnte die Klausel mit dem Erlöschen des Wohnrechtes für mich bzw. welche Vorteile für meine Schwester haben ? Ich fürchte meine Schwester will mir da irgendetwas böses mit antun.

Antwort
von kabbes69, 17

Normalerweise erlischt ein Wohnrecht erst mit dem Tod des Berechtigten, dass ein Wohnrecht zum jetzigen Zeitpunkt eingetragen wird, ist üblich.

 Wenn deine Schwester  möchte, dass das Recht bereits erlischt, wenn dein Vater in ein Pflegeheim kommt, wird es vermutlich um die Finanzierung der Heimkosten gehen. Das könnte vielleicht für dich von Nachteil sein, wenn die Rente deines Vaters hierfür nicht ausreicht. Ich würde mich da von einem Anwalt beraten lassen!

Antwort
von lsfarmer, 26

Das solltest du mal mit einem Notar abklopfen, denn da muss nur eine Unklarheit sein und du bist ganz dick am Hintern.

Antwort
von imager761, 6

Das Wohnrecht mindert den Schenkungswert und gereicht dir nur zum Vorteil, wenn es innerhalb von 10 Jahren zu einer Aufrechnung der Vorempfänge bei einem etwaigen Pflichtteilsergänzungsanspruch käme. Meint: Deine Schwester hat mehr bekommen, was beim Erbe ggf. angerechnet würde.

Es verhindert faktisch, dass du das Haus verkaufst, solange das Wohnrecht eibgeragen und beansprucht wird.

G imager761

Antwort
von sassenach4u, 9

Wenn das Wohnrecht erlöschen soll, wenn er ins Heim kommt, dann kannst du ab da über das Haus verfügen.

Aber zu bedenken ist, sollte die Rente und das Geld der Pflegekasse nicht reichen, deine Schwester und du zu Unterhaltszahlungen harenagezogen werden können, zw. Schenkungen, die vorangegangen sind- um eine "Verarmung" des Heimbewohners herbeizuführen, rückgängig gemacht werden können und der Erlös für die Heimkosten verwertet werden muss, bevor der Staat eingreift.

D.h. wenn du und deine Schwester wirtschaftlich nicht dazu in der Lage sind, diese Differenzkosten aufzubringen, dann sind die Häuser dran- auch das, welches sie erhalten hat.

Lass dich durch einen Anwalt gut beraten!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten