Erbengemeinschaft, anspruch der einzelnen Erben?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich läßt sich die Frage nur beantworten, wenn man das Testament im Wortlaut kennt.

Das Vererben einzelner Gegenstände ist nicht möglich. Erben sind immer Gesamtrechtnachfolger. Heißt durch den Erbfall wird zunächstmal die Erbengemeinschaft als Ganzes Eigentümer aller Grundstücke. Bei den genannten Testament handelt es sich entweder um Vorausvermächtnisse oder um Teilungsanordnungen. Dabei handelt es sich um gegenseitige Ansprüche der Erben auf Erfüllung, welche auch grundsätzlich der Verjährung unterliegen. 

Jetzt handelt es sich dabei um eine Erbengemeinschaft, sprich sollte mein Vater und Bruder Nr1 den Stadel verkaufen müssten sie das Geld durch 3 gerecht aufteilen

Das wäre bei einer Teilungsanordnung oder einen Vorausvermächtis, nach der einzelne Gegenstände auf einen bestimmten Erben übertragen werden, gerade nicht der Fall, wenn die Übertragung vollzogen wurde, also der jeweilige Erbe alleine in das Grundbuch eingetragen wurde. Man beachte, das dieser Anspruch nach 10 Jahren verjährt, es ist also entscheidend was im Grundbuch steht. 

Es ist natürlich möglich, das es explizit so wie sie schreiben im Testament geregelt ist, oder zwischen den Erben so vereinbart wurde. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deinem Vater gehört wie du sagst 1/3. Stirbt er und er hat 2 Erben, gehört den Erben das 1/3. Jedem gehört also 1/6.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arcanus187
23.11.2015, 18:59

Also zählt das was im Testament steht nicht wenn es sich um eine Erbengemeinschaft handelt? Wie gesagt gehört der Stadel 2 Personen und das Haus einer Person laut Testament, ich kenn mich da jetzt nicht so richtig aus...?

0

Was möchtest Du wissen?