Frage von Danielw91, 69

Erbengemeinschaft: 50% Frau, 2 Kinder (je 25%). 1 Kind verstirbt, dessen Kind (Enkel) rückt nach. Stirbt Frau, hat Enkel zusätzlich Anspruch auf den Teil (50%)?

Dahinter steht die Frage, ob in dieser Konstellation (Erbengemeinschaft) der Enkel genau so erbt wie, der, für den er in die Erbengemeinschaft eingetreten ist oder ob jetzt die 50% der Frau in der "normalen" Erbfolge nur auf ihr Kind übergehen.

Antwort
von imager761, 25
Erbengemeinschaft: 50% Frau, 2 Kinder (je 25%). 1 Kind verstirbt, dessen Kind (Enkel) rückt nach.

Nach der gesetzlichen Erbfolge und im Güterstand der Zugewinngemeinschaft verheiratet gewesen, also ohne anderslautendes Testament oder Erbvertrag des Erblassers, wäre dies zutreffend.

Ich betone dies, da mit Vorversterben eines Kindes durchaus die
Nacherbfolge des Kindeskinds zum Vorteil des verbliebenen einzigen
Kindes anders verfügt worden sein könnte. In dem Fall wäre der Enkel auf
seinen Pflichtteil in Geld i. H. v. 12,5% des Reinnachlasses des Ehemannes und Großvaters beschränkt.

Stirbt Frau, hat Enkel zusätzlich Anspruch auf den Teil (50%)?

Auf welchen Teil? Das ererbte wie eigene Vermögen der Ehefrau? Das käme darauf an, ob die "Frau" Mutter des vorverstorbenen Kindes war oder dies adoptiert hätte: Stiefkinder und deren Nachkommen sind von der gesetzl. Erbfolge grds. ausgeschlossen.

Und ob sie lebzeitig anders verfügt, also ihren einzigen Sohn zum Alleinerben einsetzt und damit den Enkel wiederum auf seinen Pflichtteil in Geld setzt.

G imager761

Antwort
von Jen1806, 36

Meiner Meinung nach bekommt der Enkel dann auch Anteil von der Frau, da er der Rechtmäßige Erbe des 1. Kindes . Der Enkel rückt quasi als Erbe nach.

Antwort
von Ronox, 27

Den Erbteil der Frau erben ihre Erben. Wenn die gesetzliche Erbfolge eintritt, wird der eine Enkel zumindest Miterbe, da sein Vater oder Mutter vorverstorben ist.

Antwort
von PR0LUX, 24

Also ich gehe jetzt mal davon so aus: Oma/Opa deiner Frau stirbt, sie bekommt 50% des Erbes und eure Kinder je 25%, eines der Kinder stirbt und dessen Sohn bekommt das Erbe. Dann stirbt deine Frau, d.h. die 50% gehen an dich wenn du mit ihr Verheiratet warst falls nicht wird das Vermögen bzw. die 50% des Erbes an das Kind gehen was noch lebt. Ausser der Enkel wird im Testament gennant und erhält so einen Anspruch darauf.

So weit kenne ich mich mit einem Erbe aus, Sorry falls da irgendwas Falsch ist.

Edit: habe das grade nochmall Gegoogelt und so wie ich es verstanden habe rückt der Enkel an die Stelle des verstorbenen Kindes nach. D.h. wenn es gleichmäßig aufgeteilt wird bekommt das lebende Kind 25% und der Enkel 25%.


Antwort
von sergius, 15

Der enkel erbt  die 25 Prozent des verstorbenen kindes.  Wenn die Frau (oma) verstirbt  wird der Enkel als gesetzlicher Erbe anstelle seines vorverstorbenen Elternteils treten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community