Erben ja oder nein?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nochmal um Klarheit zu haben: Du und ein Sohn, sowie 2 weitere Personen sind Erben der gleichen Rangordnung? Das ist auf jeden Fall wichtig. 

Kannst Du Deine Beziehung zum Erblasser (der Verstorbene) genauer beschreiben? Witwe/Exfrau/Tochter, anderer Sohn, Mutter/Vater des Erblassers? 

So was ist wichtig um die Rangfolge zu klären. Gleiches gilt für "die beiden Anderen", in welchem Verhältnis stehen diese zum Erblasser?

Gibt es aus dem Testament Verfügungen?

Mit den aktuellen Infos ist wenig anzufangen, höchstens, dass du, wenn du das Erbe ausschlägst, auch nicht darüber verfügen kannst. Annehmen und dann per Schenkung den Sohn beglücken wäre evtl eine denkbare Möglichkeit, aber auch hier sind weitere Infos nötig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lyonergulasch
17.05.2016, 19:00

Also, ich bin die Stiefenkelin aus 1. Ehe.

Die anderen 2 Erben ist 1. meine Schwester ( also auch Stiefenkelin, aus 1. Ehe, die damalige Partnerin verstarb nach kurzer Ehe ) und die 2. Person ist die leibliche Tochter


Und Erbe annehmen und dadurch den leiblichen Sohn beglücken wäre TOP!

0

Das kann man so nicht beantworten, das kommt darauf an, ob gesetzliche Erbfolge oder die testamentarische eingetreten ist, und im letzteren Fall, wie genau das Testament gefasst ist. Außerdem müsste man noch wissen, ob du Kinder hast. Zum Schein kannst du die Erbschaft nicht annehmen. Nimmst du sie an, wirst du Mitglied der Erbengemeinschaft und kannst z.B. deinen Erbteil verschenken oder verkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ronox
17.05.2016, 20:59

Gerade gesehen, dass du unten das Verwandtschaftsverhältnis geschildert hast. In diesem Fall würde dein Anteil in der Regel an deine Schwester gehen (derselbe Stamm). Aber ohne die Einzelheiten zu kennen, ist das nur Spekulation.

0

Das Erbe auszuschlagen wäre auf jeden Fall der falsche Weg. Denn dann würde der ausgeschlagene Teil des Erbes an die weiteren Erben, und somit eben auch die 2 Verwandten gehen.

Daher würde ich das Erbe auf jeden Fall erst einmal annehmen und dann sehen, wie es weiter gehen soll. Wenn du deinen Teil dann an den leiblichen Sohn verschenkst, dann kann es sein, dass eine Schenkungssteuer fällig wird. Diesbezüglich müsstest du dich im Internet informieren, da ich auf dem Gebiet nicht wirklich Ahnung habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lyonergulasch
27.06.2016, 14:33

Hallo, Also ich habe das Erbe ausgeschlagen. Und NEIN, mein Erbteil ging nicht an die Anderen. Jeder bekommt nur den Erbteil, der ihm zusteht, selbst wenn einer oder mehrere das Erbe ausschlagen. Nur als Info. Und Erbsteuer wird erst ab 200000€ fällig. Also alles gut. 

Hätte ich allerdings Hartz 4 oder z.B. Wohngeld bezogen, oder sogar vor der Insolvenz gestanden, dann hätte mir das Ausschlagen des Erbes nichts gebracht, da in diesem Falle Papa Staat das Erbe eingefordert hätte, bzw der Insovenzverwalter. Und sollte ich jetzt noch innerhalb eines Jahres nach Erbausschlagung, warum auch immer, in die Insolvenz fallen, dann würde wiederum der Insovenzverwalter das aufgeschlagene Erbe einfordern bzw einklagen.

Also alles gut, aber trotzdem Danke 😂 

0

Hallo nochmals an ALLE!

Also ich habe das Erbe ausgeschlagen!

Und NEIN, mein Erbteil ging nicht an die Anderen.

 Jeder bekommt nur den Erbteil, der ihm zusteht, selbst wenn einer oder mehrere das Erbe ausschlagen. Nur als Info. 

Und Erbsteuer wird erst ab 200000€ fällig.

 Also alles gut. 

Hätte ich allerdings Hartz 4 oder z.B. Wohngeld bezogen, oder sogar vor der Insolvenz gestanden, dann hätte mir das Ausschlagen des Erbes nichts gebracht, da in diesem Falle Papa Staat das Erbe eingefordert hätte, bzw der Insovenzverwalter. Und sollte ich jetzt noch innerhalb eines Jahres nach Erbausschlagung, warum auch immer, in die Insolvenz fallen, dann würde wiederum der Insovenzverwalter das aufgeschlagene Erbe einfordern bzw einklagen.

Also alles gut, aber trotzdem Danke 😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, ich bin die Stiefenkelin aus 1. Ehe.

Die anderen 2 Erben ist 1. meine Schwester ( also auch Stiefenkelin, aus 1. Ehe, die damalige Partnerin verstarb nach kurzer Ehe ) und die 2. Person ist die leibliche Tochter

Und Erbe annehmen und dadurch den leiblichen Sohn beglücken wäre TOP!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bedenkst schon das du wenn du annimmst zuerstmal die erbschsftssteuer bezahlen musst, wenn ich mich nicht irre 25% in deinem Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufjedenfall nix mit Schein machen kann strafbar sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung