Erbe und Zusammenveranlagung in der Ehe?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dein Erbe ist nur dein Erbe und hat mit deinem Ehepartner nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zusammenveranlagung meint, das jeweilige Einkünfte einkommensteuerlich
gemeinsam nach Splittingtarif besteuert werden, nicht eine Vermögenszusammenlegung der Zuflüsse beider Ehegatten in ihrer Ehe.

Im gesetzlichen Güterstand der Zuwinngemeinschaft, also ohne anderslautenden notarielle Güterstandsvereinbarung bei eurer Eheschliessung, bleiben Vermögen der Ehepartner unverändert getrennt voneinander.

Dein Erbe fällt nur in dein Vermögen und wäre bei Scheidung zugewinnmindernd deinem Anfangsvermögen zuzurechnen.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächstmal ist die Ehe, wenn es keinen Ehevertrag gibt, eine Zugewinngemeinschaft. Das heißt die Ehegatten haben grundsätzlich getrenntes Vermögen auch die Einkünfte jedes Ehegatten gehören diesen. Erst am Ende der Ehe gibt es einen Zugewinnausgleich. Der Zugewinn ist dabei der Betrag den das Endvermögen das Anfangsvermögen übersteigt. Beim Erbe ist es so, das dieses in das Anfangsvermögen zählt.

Die Zusammenveranlagung betrifft ausschließlich die Einkommenssteuer. Dies kann auch von Jahr zu Jahr wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das geld gehört nur dir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Erbschaft gehört nur dir, nur die Erträge daraus gehören Beiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Geld gehört nur dir!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?