Frage von tonihpunkt, 74

Erbe antretten oder nicht?

Mein Onkel ist Tot, da er Alkoholiker war und seit ueber 15 Jahren keine Beziehung mehr zu seiner Verwandschafft hatte - wissen wir sogut wie nichts ueber ihn.

Was wir wissen : er hatt noch kleine Wiesengrundstuecke er hatt ein Sparbuch auf dem noch ein "kleiner" Betrag ist. er wohnte in einer 10qm Wohnung in einer WG wo ex-Alkoholiker zusammen leben. er war min. 15 Jahre Arbeitslos sein Zimmer kostete in etwas 200 Euro im Monat er hatt keine offensichtlichen Besitz

Was wir nicht wissen : hatte er Schulden ? wie hoch ist der Betrag auf seinen Konto? bekamm er Rente und wenn ja wie viel ?

Wir muessen moeglicherweise die Wohnung raumen wenn wir das Erbe antretten und das kann teuer werden- da er in der Wohnung verstarb und dort einige Tage auf dem Sofa lag.Wir kennen den Zustand der Wohnung nicht.

Wie wurdet ihr mit der Siuation umgehen?

Bitte schreibt nur wenn ihr Erfahrung habt.Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ichweisnix, Community-Experte für Erbe, 10

Wie wurdet ihr mit der Siuation umgehen?

Zunächstmal muß man die Vermögen und Schulden ermitteln. Erster Ansatzpunkt ist die Wohnung und die darin aufbewarten Unterlagen. Kontoauszüge, Mahnbescheide, Vollstreckungsbescheide, Rentenbescheide, ....

. er war min. 15 Jahre Arbeitslos

Problematisch ist es wenn er vor den Tod Harz 4 oder Grundsicherung bezogen hat. Diese muß vom Erben 10 Jahre rückwirkend erstattet werden, wenn ein entsprechendes Erbe vorhanden ist.

Was wir wissen : er hatt noch kleine Wiesengrundstuecke

Da Wiesengrundstücke aber nicht zum Schonvermögen gehören, wäre das, wenn ihm die Grundstücke noch gehörten ein Zeichen dafür, das er keine Sozialhilfe bezogen hat. Auch Gläubiger könnten sich an Grundstücken bediehnen, so das unbelasteter Grundbesitz ein Zeichen dafür ist, das keine Überschuldung vorliegt.  Allerdings sollten sie sich nicht auf Vermutungen stüzen, sondern einblick in das Grundbuch nehmen.

wir das Erbe antretten und das kann teuer werden- da er in der Wohnung verstarb und dort einige Tage auf dem Sofa lag.

Das mit den Leichengeruch wird teuer, aber nicht für Sie. Das Problem mit den Leichengeruch hat der Vermieter. Der hat den Schaden.

Ein Mieter haftet nicht für den Erhalt der Wohnung, sondern nur für den vertragsgemäßen Gebrauch. Sprich der Mieter haftet für Schäden die er auch schuldhaft verursacht hat. Das ist beim natürlichen Versterben nicht der Fall. Der Tote kann ja nichts dafür das er verstorben ist und erst so spät gefunden wurde.

http://www.kostenlose-urteile.de/AG-Bad-Schwartau\_3-C-121499\_Mieter-darf-in-se...

Der Vermieter müßte also ein schuldhaftes Verhalten, z.B. Selbstmord nachweisen um Schadenersatz verlangen zu können.










Kommentar von ichweisnix ,

Übrigens kann man wenn der Erbe unübersichtlich ist, auch die Nachlassverwaltung beantragen. Dann wird die Haftung auf den Nachlass begrenzt. Großer Nachteil sind die Kosten für den vom Gericht bestellten Verwalter, die aus den Nachlass entnommen werden.

Alternativ kann man, wenn man von der Überschuldung des Nachlasses erfährt, die Nachlassinsolvenz beantragen.

Ist eine Überschuldung von vornherein bekannt, sollte man ausschlagen.

Antwort
von kabbes69, 13

Ihr wisst ziemlich wenig von deinem Onkel. Es wird dich auch kaum jemand über Schulden informieren, das müsst ihr meines Wissens selbst rausfinden. Der Vermieter wird euch über ausstehende Mietschulden vermutlich auf Nachfrage informieren. Versucht über die Wiesengrundstücke einen Grundbuchauszug zu erhalten, evtl. sind dort Belastungen eingetragen. Seht euch die Grundstücke heute an, vielleicht wurden sie nur noch nicht verkauft, weil es keine Interessenten gab, und dann wisst ihr immer noch nicht, ob dein  Onkel die Flächen verpachtet hatte? Nur als Erinnerungswert würde ich das Erbe nicht antreten. 

Und wenn die Erinnerung überwiegt, eine "Kernsanierung" mit einer im schlimmsten Fall bis unter die Decke zugemüllten  10 qm Wohnung, das sollte alles in einen Container passen, plus neue Tapete. Rechenaufgabe. Das Sparbuch des Onkels wird dafür wohl nicht genügen, sind die Grundstücke soviel wert? 

Bleibt immer noch die Unwissenheit über die Schulden.

Antwort
von chxxxxy, 43

Normalerweise wird man vom zuständigen Amt bzw untergeordneten Stellen genau über die Vermögensbestände aufgeklärt. (Dazu zählen schulden etc. dazu)

 

Kommentar von tonihpunkt ,

von welchen Amt ?

Kommentar von ichweisnix ,

Nein, wird man nicht. Woher soll das Amt das auch wissen.

Kommentar von chxxxxy ,

Na da wird so ein Typ vom Gericht bestimmt, der dann die Befugnisse erhält ein so genanntes "Inventar" aufzustellen. 

Da drin sind dann alle Vermögenswerte gelistet. 

Antwort
von Othetaler, 45

Die Risiken führst du ja bereits selbst an. Das Erbe anzunehmen kann teuer werden.

Große Reichtümer habt ihr sicher nicht zu erwarten. Und - zudem - schon ewig keinen Kontakt mehr. Wollt ihr da wirklich erben?

Kommentar von tonihpunkt ,

Wir sind die lezten die dafuer in Frage kommen,es geht uns mehr um die Grundstuecke die mein Opa mein Vater sein Bruder statt ihm vererbt hatte - er moechte gern die Grundstuecke haben weil er damit seine Jugend und die Arbeit die dort gemacht hatte in Verbindung bringt.

Kommentar von Othetaler ,

Verständlich. Aber, wenn Schulden da sind, riskant. Allerdings könnte man denken, dass die Grundstücke bei Schulden längst verkauft wären.

Kommentar von tonihpunkt ,

ja,genau - Problem

Antwort
von webya, 26

Woher kennt ihr das Sparbuch?

Ist die Wiese noch nicht verkauft? Da er ja wohl vom Amt lebt. 

Kommentar von tonihpunkt ,

Das ist eins der Dinge die wir nicht ganz verstehen - das mit dem Sparbuch haben wir auf anfrage bei der oertlich Sparkasse erfahren - aber nur das es existiert und "ein kleiner Betrag" drauf ist.

Er hatte noch andere Grundstuecke davon sind ca.50% weg.

Kommentar von ichweisnix ,

Klingt so, als hätte er nicht vom Amt, sondern vom Vermögen gelebt.

Kommentar von webya ,

ja, weil das Amt zuerst den Verbrauch vom Vermögen fordert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten