ER6F Reifen (Motorradreifen)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

die heute neuen Möglichkeiten der Bereifung auf dem Motorrad verwirren meist mehr, als sie helfen.

Ob oder was du fahren darfst hängt davon ab, ob dein Motorrad eine Reifenbindung hat oder nicht.

Das findest du in der Betriebsanleitung und in der Zulassungsbescheinigung Teil I.

Sind in der Betriebsanleitung mehrere Reifengrößen angegeben, darfst du die alle fahren, auch wenn in der Zulassungsbescheinigung Teil I für jedes Rad nur eine Größe angegeben ist.

Im Feld 22 der Zulassungsbescheinigung Teil I findest du dann die Angaben. Es gibt drei Möglichkeiten:

  1. Keine Eintragung in Bezug auf die Reifen
    Dann darfst du fahren was du willst, theoretisch auch Reifen verschiedener Hersteller. Aber die Reifengröße/n muss/müssen weiterhin eingehalten werden.
  2. „Reifenfabrikatsbindung gemäß Betriebserlaubnis beachten”
    Dann darfst du alle Reifen fahren, die angegeben sind. Andere Reifen auch, aber nur wenn diese vom Reifenhersteller für dein Motorrad eine Freigabe haben. Diese Reifenfreigabe musst du immer mit dir führen.
  3. Exakte Angaben von Hersteller und Größe
    Das ist meist bei älteren Motorrädern der Fall. Hier gilt alles wie bei Punkt 2.

Soweit die Theorie. In der Praxis würde ich

  • immer nur Reifen verwenden, die der Reifenhersteller für das Motorrad getestet und freigegeben hat. Auch dann, wenn keine Eintragung im Feld 22 bzw. keine Vorgaben in der Betriebserlaubnis gemacht sind.
  • nie unterschiedliche Typen (Sport- / Tourenreifen) oder unterschiedliche Hersteller auf meinem Motorrad montieren.

Fazit aus der Praxis: Vorne und hinten immer derselbe Reifen vom selben Hersteller, der auch für das Motorrad getestet und freigegeben ist!

Wenn ich bei Metzeler richtig geschaut habe, dann ist der von dir ausgesuchte Reifen nur für Modelle bis 2006 freigegeben.

Es gibt aber einen neuen, der sehr gute Eigenschaften auch bei Nässe haben soll:
http://www.metzeler.com/site/de/products/tyres-catalogue/Roadtec-01.html

Als weitere Empfehlung könnte man den Michelin Pilot Road 4 nennen:
http://motorrad.michelin.de/reifen/michelin-pilot-road-4

Viele Grüße

Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iceman962
02.08.2016, 17:42

Vielen vielen Dank! Bisher eine der besten und hilfreichsten Antworten auf eine meiner Fragen

0

Auf www.mopedreifen..de kannst du für jedes Motorrad die besten Reifen bestellen. Hab in deinem Fall "Hersteller: Kawasaki", dann "Hubraum: 650" und dann den ersten Typ ausgewählt. Am besten bewertet sind die Bridgestone S20

Hier kannst du dir deine Reifen auswählen: https://www.mopedreifen.de/shop/show_reifen.php?SID=6697419cca1a58ca2c4befa88407f01a&mhersteller=KAWASAKI&mmodell=1599&formodell=1599

Ich hoffe du findest das was du suchst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich bin ja ein Michelin Fan, aber gerade bei Reifen gehen die Meinungen unheimlich weit auseinander.

Ob Du Reifenmarken mischen darfst steht in der jeweiligen Reifenfreigabe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?