Frage von Sommersprosse08, 251

ER wurde von einer Frau vergewaltigt die zwanghaft Kinder wollte. Was hat er für Rechte?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PlueschTiger, 108

Hallo Sommersprosse08,

ich würde auf jeden fall dazu raten, das der Mann sich an den Weisen Ring oder eine andere Opferschutz Organisation wendet. Diese haben auch mit solchen Fällen zu tun und wissen wie umgehen damit.

Was hat er für Rechte?

Ich denke, Theoretisch die selben wie auch eine frau, doch das Problem sind die Beweise. Als Mann ist man immer in der schwächeren Position und selbst bei der Polizei wird man leider nicht immer ernst genommen. Dennoch sollte eine Anzeige bei der Polizei erfolgen. welche Rechte das im einzelnen sind kann ich leider nicht sagen. Ich kann den link der frage aber mal an jemanden weiterleiten der bei der Polizei ist und vielleicht kann er antworten.

Allgemein solltet ihr in Zusammenarbeit mit Anwalt, möglichst viele Infos über die entsprechende Zeit, wo das passiert sein soll, notieren und zusammentragen.

Gruß Plüsch Tiger

Kommentar von Sommersprosse08 ,

Hallo PlueschTiger! Vielen Dank für deine Antwort vor ein paar Monaten. Leider hat man ihn bei der Polizei tatsächlich nicht ernst genommen. Falls du irgendwann nochmal Kontakt zu deinem Freund hättest, nehme ich dein Angebot gerne an. Es ist wirklich schwierig und es geht ihm immer noch sehr schlecht. Aber vielen Dank, dass du dir Zeit genommen hast und es auch ernsthaft beantwortet hast!

Kommentar von PlueschTiger ,

Ich habe bereits im März mal Kontakt aufgenommen, doch leider war das was er sagte auch nicht wirklich Mut machend. Wollte es eigentlich immer Online machen, es ist dann aber irgendwann in den vielen Nachrichten untergegangen, doch der Inhalt ist im Grunde mit meinen ähnlich. Hier das Antwort Zitat vom 27.3.2016.

Gleich vorab ich habe mir die Frage gerade kurz angeschaut, aber weiß nicht was ich dazu sagen soll. Wie es scheint ist die Sache schon länger her wenn man bereits auf dem Ultraschall Zwillinge erkennen kann und wenn es keinerlei Beweise gibt dann wird wohl eine Anzeige im Sande verlaufen. Wo sollen die Kollegen ermitteln ohne Beweise... da braucht man zig Gutachter und einen sehr guten Anwalt. 

Man wird ihm sicherlich versuchen zu unterstellen, dass er sich vor dem Unterhalt drücken möchte und ihn auch die späte Anzeige zum Vorwurf machen.

Ansonsten gelten für Männer genau wie bei Frauen die gleiche Gesetze und der Ablauf ist auch gleich.

Wenn du willst kann ich ihn mal anschreiben und fragen ob er bereit wäre mit dir Persönlich über PM zu Kommunizieren. Doch erwarte nicht zu viel, er ist zwar Polizist, aber mehr auch nicht.

------

Es gäbe für euch noch ein paar sehr unkonventionelle und nur in Verbindung mit einem Anwalt machbare Möglichkeiten.

1.) Wenn auch nicht wirklich Erfolg versprechend. Detektiv einschalten und möglichst viel über die Frau in Erfahrung bringen. Gab es Partner die sie hatte und wenn gab es so etwas schon mal nur nicht angezeigt? Also alles was man gegen sie und für deinen Partner nutzen kann.

2.) Man könnte versuchen sie dazu zubringen sich selbst zu verraten, dazu müsste man aber mit viel List arbeiten und einige Zeugen haben, welche es mitbekommen oder man findet einen legalen Weg das Geständnis aufzuzeichnen. In dem Fall gäbe es vielleicht eine Möglichkeit das man den Fall weiterverfolg und sie Verurteilt wird.

Auch wenn es nur ein geringer Hoffnungsschimmer ist, wäre es vielleicht ein Versuch Wert die Vaterschaft zu Testen. Vielleicht hatte sie so etwas in der selben Zeit mehrfach durchgezogen. Doch auch da ist Rat vom Anwalt gefragt, denn es steht jetzt zwar im Raum das er der Vater ist, doch nachher kann es dann schwarz auf weiß sein. Ob man das dann gegen sie Verwenden kann hängt davon ab ob sie vernommen wurde und wenn ja was sie ausgesagt hat.

Wie du siehst ist das A und O ein GUTER Anwalt, einer der Flexibel denken tut.

Antwort
von zorac, 39

ist eine äusserst schwieriege sache der frau die vergawalltigung nachzuweisen 

Antwort
von yoshkay, 86

Er hätte sofort zur Polizei gehen müssen, bzw. Sollte wenn er keinen Unterhalt oder ähnliches zahlen möchte schleunigst zur Polizei.

Antwort
von Margita1881, 115

das Recht, Unterhalt zu bezahlen

Kommentar von Sommersprosse08 ,

Das obwohl er unter Einfluss von Mitteln zum Sex gezwungen wurde? 

Kommentar von Margita1881 ,

kann er das beweisen? hat er Anzeige erstattet?

Kommentar von Sommersprosse08 ,

Er schämt sich so sehr dass er noch nicht bei der Polizei war. Ich alleine kann das ja nicht machen. Ich denke aber ich kann ihn schon dazu bringen dass er Anzeige erstattet. Ich denke er will das eigentlich auch. Die Frage ist in wie weit er ernst genommen wird als Mann. Ich selber weiß, dass das wirklich passiert ist und er seitdem psychisch völlig neben der Spur ist. So kann das nicht weitergehen. Männer können da doch nicht so im Stich gelassen werden.

Kommentar von Margita1881 ,

Dieser umgekehrte Fall ist eher selten, aber um sich schützen, muß er leider da durch.

Es ist auch so, dass Samenspender zum Unterhalt verpflichtet werden können.

Antwort
von jimpo, 83

Er hätte sofort zur Polizei gehen müssen um keine Spuren zu verwischen.

Kommentar von Sommersprosse08 ,

Und wenn schon was sollen da für Spuren sein die beweisen dass er misshandelt wurde? Dann hätte es nach normalem Verkehr aus gesehen. Weder Seile die ihn gefesselt haben noch Stimulationsmittel wären ein Beweis gewesen...

Kommentar von extrapilot350 ,

abwehrverletzungen an den Händen und Armen lassen sich feststellen falls es diese gab. FAlls nicht war das einvernehmlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten