Frage von Girl1221, 38

Er will mich nicht dabei haben. Seine Familie hasst mich und steht zu Ihnen?

Vorgeschichte:

Mein Freund lud mich zu einem Ausflug mit seiner Familie ein, worauf ich keine Lust hatte (ich wollte wirklich nicht mitgehen, wegen seiner Familie, die mich abgöttisch hasst). Er war dann schließlich sauer, dann sagte ich halt zu 😑 worauf ich dann eigentlich sauer war. Er weis, dass ein paar aus seiner Familie nicht leiden kann und will trotzdem, dass ich mitgehe.
In der Woche wo er geht, sind wir ein halbes Jahr zusammen

Also mein Freund und ich waren gestern im Zimmer von ihm, in dem sein Bruder reinkam und meinte: "Du vernachlässigst voll deine Familie wegen deiner Freundin. Und der Ausflug soll eine Familienfeier sein." Und das hat er tatsächlich vor meinen Augen gesagt. Und da dachte ich mir nur, halt dein Mund, weist du nicht was man unter vier Augen oder öffentlich sagen sollte. Kein Verstand einfach. (Ich versteh mich eigentlich gut mit seinem Bruder)
Dann hab ich halt gesagt, dass ich nicht mitgehe, um zu sehen, ob er mich trotz dessen, dass es sein Bruder gesagt hat, mitdabei haben will. Er hat dann gesagt, dass ich nicht mit muss, worauf ich dann echt enttäuscht von ihm war und zwar wirklich enttäuscht. Na dann war ich abweisend und er so: ja was ist denn los? Was ist denn los? Ist es weil, du denkst dass ich dich nicht dabei haben will?

1. zuerst will er mich dabei haben und war dann auch sauer weil ich abgesagt habe???
2. und dann sagt er, ich muss nicht mit???

Ich war dann den ganzen Abend einfach nur abweisend und sauer auf ihn, weil er null Ahnung hat wie es nicht anfühlt, wenn die Familie seiner Freundin und ich ihn nicht dabei haben.

Antwort
von Rockige, 21

Du kannst einen Teil seiner Familie nicht leiden. Deshalb hast du die Einladung zu seinem Familientreffen/ Familienausflug abgelehnt.

Nun willst du das er sich entscheidet, natürlich soll er sich definitiv für dich entscheiden. Doch er sitzt zwischen den Stühlen.

Einerseits möchte er mit seiner Familie. Das ist absolut vertretbar, er ist ein Teil seiner Familie und sollte sie nicht vernachlässigen. Andererseits will er es dir recht machen.

Sein Bruder hat sich getraut Klartext zu sprechen. Damit müsst ihr klar kommen, wenn ihr schon so demonstrativ euch abgrenzt.

Ich verstehe das Problem nicht. Entweder gehst du mit oder nicht. Dann verbringt er eben ein paar Stunden ohne dich mit seiner Familie.

Danach seht ihr euch ja sicher wieder.

Antwort
von Kasumix, 22

Sorry... aber nur weil du seine Familie nicht magst, soll er nix mehr mit ihnen machen? Wenn du mit ihm zusammen bleiben willst, musst du dich so oder so irgendwann mit allen aussprechen und arrangieren...

Und... klär das mit ihm. Was willst du hier hören?

Hier empfinde selbst ich dich als "zickig" und hätte da auch keine Lust drauf und wäre froh, wenn ich dich nicht ausladen hätte müssen... weil so hat es sich ja von selbst erledigt. Klingt hart, ja...

Aber so wie du das schilderst, tut mir dein Freund einfach leid... sorry...

Antwort
von 19hundert9, 36

"1. zuerst will er mich dabei haben und war dann auch sauer weil ich abgesagt habe???
2. und dann sagt er, ich muss nicht mit???"

Du wolltest nicht mit und das Thema hat ihn dann vermutlich genervt oder er hat gesehen dass es dir wirklich schwer fällt mitzukommen, da du es ja nochmal gesagt hast, deshalb hat er dann gesagt dass du nicht mit musst. Das war eher nett von ihm und du machst es ihm ziemlich schwer.

Antwort
von ShishaGut, 32

Kann ich gut nachvollziehen.

Ich hatte damals auch so eine Freundin,wo die Eltern mich grundlos hassten. Irgendwann hatte ich dann auch keine Lust mehr. Ging außenander.

In der Regel, kann ich dich verstehen. Und eigentlich solltest du auch ein Teil der Familie sein ( finde ich ). Aber die meisten Eltern heben total ab.

Wirklichen Rat kann ich dir nicht geben,weil oft sowas nicht gut ausgeht. 

Antwort
von miboki, 31

Ich bin zwar eine Frau aber wenn ich das lese, begreife ich es, wenn Männer sagen, dass sie die Frauen nicht verstehen. Du willst nicht zu dem Treffen und er weiß das. Und er weiß, dass Du trotzdem zusagst. Als sein Bruder dann diese dumme Bemerkung macht und Du Deine Meinung änderst, akzeptiert und versteht er das. Und Du bist sauer deswegen!?!

REDE MIT IHM! Sag ihm, was Du empfindest und Dir von ihm wünschst. Er ist kein Gedankenleser und hat die Situation vielleicht ganz anders empfunden als Du. Ich weiß nicht, wie alt ihr seit aber wenn es eine ernsthafte Beziehung sein soll, sollte man sich nicht wie im Kindergarten verhalten. 

Antwort
von Odenwald69, 25

leider denkst du nur an dich und nicht "wir" .. Ich bin auch immer mit bei meiner Freundin mit zur Familie und umgekehrt auch... Also die Einladung mitzugehen ist keine spassveranstaltung also gehe mit... und denke nicht nur an dich.

. Ist wie im richtigen Leben man kann nicht nur das immer machen worauf man lust hat , nach ein paar stunden ist es ja vorbei.. Ich kenne einige paare die dran kaputt gegangen sind weil der partner nicht mitgekommen ist. Und was soll man den sagen wenn die Famlie fragt wo ist dein eine Freundin ?? was woll er den antworten ??  die Wahrheit "die hatte keine Lust" kann er ja wohl nicht bringen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community