Er will einen Flüchtling heiraten. Geht das so leicht?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo!

Will niemandem die Hoffnung nehmen ... aber einen Flüchtling zu heiraten ist sehr schwer. Die Behörden vermuten nämlich (meist zu Recht) eine Scheinehe, um soziale Vorteile Deutschlands damit zu erschleichen bzw. einer etwaigen Abschiebung zuvorzukommen (Stichwort Aufenthaltsgenehmigung).

Außerdem fehlen sehr oft die Papiere --------> das nächste Kapitel. Von einem mir persönlich bekannten Leiter einer Gemeinschaftsunterkunft weiß ich aus 1. Hand, dass die wenigsten Flüchtlinge einen Nachweis über ihre Identität haben. "Fast alle" geben irgendwelche frei erfundenen Namen an & behaupten, sie seien Arzt oder Lehrer gewesen. Was sich in fast allen Fällen unmöglich nachweisen lässt.

Einfach zu ihm ziehen darf diese Frau erst wenn ihr Asylantrag bewilligt/anerkannt wurde bzw. über die kommunale Anschlussunterbringung (Gemeinschaftsunterkunft) hinaus aus der GU auszuziehen hat. Ansonsten hat sie Residenzpflicht. 

So einfach ist das also nicht. Ich hoffe euch den Mut nicht genommen zu haben, aber dem stehen einige Hürden gegenüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist ja schon älter, aber da hier recht viel Unsinn und mit Halbwissen geantwortet wurde, und das Thema in diesem Fall vielleicht auch jemand anderen interessiert, antworte ich auch noch mal: 1. Syrer erhalten derzeit alle eine Aufenthaltserlaubnis nach dem Asylverfahren. Eine Eheschließung, nur um den Aufenthalt der Lebensgefährtin zu sichern, wäre also nicht notwendig. 2. Selbst wenn sie nur für die Aufenthaltserlaubnis eines Partners geschlossen wäre, wäre eine solche Ehe keine Scheinehe, falls die zwei im Anschluß eine Lebensgemeinschaft miteinander führen wollen. Es gibt Leute, die heiraten, um finanziell versorgt zu werden, dem Kind wieder eine/n Mutter/Vater zu geben, weil es die eigenen Eltern freut, weil sie mal ne richtig große Party feiern wollen oder warum auch immer. "Liebe" steht nicht als Voraussetzung im Bürgerlichen Gesetzbuch. 3. Wer während des Asylverfahres eine in Deutschland lebende Person heiratet, ist natürlich berechtigt, mit dieser Person zusammenzuleben und die Gemeinschaftsunterkunft zu verlassen. Schutz von Ehe und Familie sind selbstverständlich rechtlich höher zu bewerten als Wohnsitzauflagen. Im übrigen ändert sich dann auch der Aufenthaltstitel des Asylbewerber. Der neue Aufenthaltstitel enthält dann keine Einschränkungen für den Wohnsitz. 4. Eheschließungen mit Migranten sind oft sehr bürokratisch. Man sollte sich unbedingt vorher durch eine Migrationsberatungsstelle (ich arbeite in einer solchen) beraten lassen. Es müssen eine Vielzahl von Urkunden aus der Heimat beschafft werden, zudem noch beglaubigt und "überbeglaubigt" werden Zum Beispiel müsste eine Geburtsurkunde aus Syrien mit einer Beglaubigung des Syr. Außenministeriums und einer Überbeglaubigung der Deutschen Botschaft in Beirut versehen werden, da dort die Mitarbeiter der geschlossenen dt. Botschaft Damaskus sitzen, und nur sie die Korrektheit syr. Urkunden bestätigen können... Nerv... Hinzu kommen eine Vielzahl weiterer Dokumente. Zudem benótigt man einen gültigen Pass. Die Liste aller notwendigen Dokumente erhält man vom örtlichen Standesamt. Jo. So issis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich geht das nicht so leicht. Sie muss erst sämtliche Papiere für die Heirat besorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von H3lp2015
01.04.2016, 13:49

ja ich  meinte abgesehen von dem üblichen Aufwand. da sie Flüchtling ist eben.

0
Scheinehe

ist keine neue "Idee".., sag das mal betreffendem..

Die Behörden kennen solche Vorgehensweisen.., angebliche Heirat aus Liebe.., jaja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie lange kennt er diese Frau schon?

Wenn er sie aus Schein heiraten will, ist das illegal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn ich so denke wie ich jetzt grade denke, dann geht das nicht. oder liebt dein freund diese frau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von H3lp2015
01.04.2016, 13:50

Er sagte zu mir nein, zu anderen sagte er ja. Ich weiß es nicht.

0

Scheinehen sind in Deutschland verboten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung