Er weiß nicht ob er Kinder möchte oder heiraten. Was denkt ihr?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also für ich war schon mit 16 klar, dass ich heiraten will und auch mal mindestens ein Kind. Heiraten aus dem Grund, weil es MIR persönlich einfach noch einmal eine andere Bedeutung gibt. Mag bei vielen nicht so sein und das ist auch okay, ich denke nicht, dass jemand der nicht heiraten will nicht genauso sehr liebt wie jemand der es möchte. Ich selbst wollte es immer und bin es jetzt auch. 

Über das nicht heiraten hätte ich aber auch hinweg sehen können. Was ich nicht aufgeben würde wär mein Wunsch nach Kindern. Auch hier war ich mir mit ca. 16/17 sicher, dass ich einmal Kinder haben möchte. Umso älter ich jetzt wurde (24) umso stärker wird auch mein Wunsch danach. Mein Mann möchte auch Kinder und das wussten wir schon ziemlich früh in unserer Beziehung. Allerdings weiss ich nicht wie alt du bist und wir waren Beide schon Ü20. 

Den Kinderwunsch könnte ich aus dem Grund nicht aufgeben, weil ich einfach weiß, dass ich im Laufe meines Lebens, sehr sehr unglücklich sein würde gar keine Kinder zu haben. Und dann würde die Beziehung irgendwann auch nicht mehr funktionieren, da der Eine mehr will wie der Andere. 

Wie gesagt, ich weiss ja nicht wie alt ihr seid, aber dein Freund hat ja nicht Nein gesagt :) & es kommt ja natürlich auch immer drauf an, wo man momentan steht. Wenn er oder du z.B. studierst, dann würde ich auch warten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr schon einige Jahre harmonisch zusammenlebt und euch sehr liebt, kann es durchaus sein, dass er dir bald einen Heiratsantrag macht.

Du solltest dann halt wissen, ob er Kinder haben möchte oder  ob er ganz dagegen ist und was du willst.

Ich würde halt noch ein wenig warten. Aber keine 10 Jahre!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immerhin erteilst Du dir momentan auch noch eine sozusagen Entscheidungsspanne für die nächsten ca. drei bis fünf Jahre und schon alleine aus diesem Grund gibt es momentan auch noch keinen akuten Handlungsbedarf sprich es gibt derzeit noch keinen besonderen Grund dafür, um dieses Thema mehr als erforderlich zu strapazieren. Anders ausgedrückt es ist zwar sicherlich nicht angebracht mit diesem Thema bis sozusagen auf den letzten Pfiff zu warten, vorerst aber macht es auch keinen Sinn es auf die Tagesordnung zu setzen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine rein  private Angelegenheit zwischen euch beiden, da sollte dir niemand drein reden, das müßt ihr untereinander klären!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt seid ihr beide? sind beide noch Teenager dann würde ich sagen: genießt einfach die Zeit - wert weiß ob ihr im passenden alter noch zusammen seid oder wie ihr dann zu dem Thema steht.

Seid ihr aber schon in Alter wo man schon konkret an die Themen denkt - dann müsst ihr eine Grundsazentscheidung treffen.

Kannst du damit Leben evt nie zu heirten und nie Kinder zu bekommen ? Ja er kann seine Meinung evt noch ändern - aber es kann genauso passieren das du Kinderlos bleiben wirst. Mein Manns tand bei seiner Exfreu genau vor der Entscheidung. Sie konnte mit Kinder gar nicht anfangen, er wollte KInder. Er hat sich damals für sie und gegen Kinder entschieden und im Nachinein bereut. Am Ende ist die Beziehung auch an seinem Kinderwunsch gescheitert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich halte es fuer kontraproduktiv, wenn du dich jetzt, wo selbst fuer dich das ganze noch in weiter ferne liegt, damit beschaeftigst, ob dein freund dann auch ehe und kinder haben wollen wird.

lass es doch einfach auf dich zukommen. kann ja auch passieren, dass ihr bis dahin gar nicht mehr zusammen seid. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bisher weiteste ich über sicher

Kannst Du mir diesen Satz bitte auf deutsch übersetzen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wichtig ist ja, das man zusammenpasst und da zählt eher der Charakter und nicht ob man einen Ring am Finger hat.

Ich weiß ja nicht, wie alt ihr seit, aber dennoch finde ich es gut, das ihr nichts auf biegen und brechen macht, sondern euch erstmal Gedanken zu dem Thema macht.

Frage ihn doch mal bei einem Zweiergespräch, was ihn den so unsicher macht und warum er manchmal eher in die Richtung tendiert und dann wieder in die andere...

lg, jakkily

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MJersey
11.03.2017, 11:36

Bei uns ist es aktuell ähnlich. Beide wollen wir nichts überstürzen. Aber mich beschäftigt die aussage auch. Heißt ja, dass er sich nicht sicher ist.

Meiner hat die folgenden gründe:

Aktuelle Vorkommnisse (will ich ein kind in diese welt setzen?)

Schaffen wir das?

Kein selbstbewusstsein (er fragtsich immer ob er gut für mich ist (ja ist er und zeige ich ihm auch ))

Vllt ist es ja bei ihrem auch so..

Was würdest du mri raten?

1

Ich denke er wird wohl in 3-5 Jahren anders denken, er sagt es ja selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung