Frage von Palmchen123, 107

Er setzt die Prioritäten bei anderen zuerst?

Ich muss mich kurz auslassen und brauche Rat. Ich hatte meinem Freund vor einer Woche gesagt dass morgen um 16.30 was im Kindergarten für die Väter ist (er ist ja eigt nur Stiefvater aber trotzdem) er meinte sei zu kurzfristig und er müsse arbeiten. Eben sagt er er muss beim Fußball helfen um 16 Uhr das wäre morgen (das mit dem Kita hatte er wohl schon vergessen ;)). Zum Fußball wäre er da meinte ich nur dass er das doch nicht machen kann? Meinte er nur ja es hört sich besser an dass er nicht kann wie dass er sowas nicht mag. Nun hilft er nicht beim Fußball sondern besucht Freunde. Was haltet ihr davon? Leider nicht der erste Fall nun :(

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von NichtsIstFrei, 61

1. unehrlich 2. unhöflich und 3. Finde ich es schlimm dass der nicht mal klar sagen kann dass er das nicht mag und dass ersich  stattdessen lieber mit freunden trifft, auf so jemanden könnte ich persönlich verzichten in meinem Leben ^^

Kommentar von Palmchen123 ,

Danke. Klar es ist nicht sein Kind, aber man kann doch ehrlich sein. Und lieber beim Fußball helfen finde ich schon arg. Weiß nicht wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll. 

Kommentar von NichtsIstFrei ,

Erst recht wenn er sich dann doch mit Freunden trifft!

Antwort
von Goodnight, 18

Lass mal die Kirche im Dorf. Männern sind solche Veranstaltungen oft einfach zuwider.

Vielleicht sollte das auch mal bei den Kindergärtnerinnen ankommen. Wenn der Kindergarten zum gemeinsamen Spielplatzbau und Würste braten einlädt kneifen die Väter selten.

Antwort
von Schmupel, 31

Auch wenn er nicht der biologische Vater ist, so sollte er sich solchen Veranstaltungen nicht entziehen, wenn er Zeit hat. Mein Mann mag solche Dinge auch nicht grad gern, aber wenn er Frei hat geht er dort hin um den Kids eine Freude zu machen.

Rede nochmal mit ihm, auch für das Kind. Für das Kind ist so eine Veranstaltung wichtig um mit den Freunden später darüber zu reden bzw einfach dabei gewesen zu sein. Am nächsten Tag alleine mit "Papa" was machen ist für das Kind keine Entschädigung bzw Gleichwertig.  

Wenn er die Paparolle angenommen hat muss er auch da durch, als ob Mütter auch immer auf sowas Lust haben...

Antwort
von Chaos53925, 43

Die Prioritäten sind absolut falsch gesetzt. Wenn sowas wie ein Elternsprechtag ansteht und er sich lieber mit Freunden trifft scheint ihm die Beziehung egal zu sein. Für mich wäre das ein Trennungsgrund.

Kommentar von Palmchen123 ,

Naja es wäre nur eine Veranstaltung für alle Väter mit kind. So ein Spieltag praktisch.

Kommentar von Chaos53925 ,

Wenn ich der Stiefvater wäre würde ich hingehen

Antwort
von beangato, 36

Sowas ist einfach gemein Dir und dem Kind gegenüber. Fürmich wäre das ein Trennungsgrund.

Kommentar von Palmchen123 ,

Mmmmh Trennung ist immer so leicht gesagt 

Kommentar von beangato ,

Ich weiß.

Aber so wachst Ihr nie zu einer Familie zusammen.

War auch allerziehend, allerdings mit 3 Kindern. Mein jetziger Mann hat so gut wie alles mitgemacht. Wäre das nicht der Fall gewesen, wäre er heute nicht mein Mann.

Antwort
von turnmami, 45

Tja, dein Kind scheint ihm ziemlich egal zu sein.

Da würde ich mir eine Partnerschaft schon nochmal überlegen...

Kommentar von Palmchen123 ,

Am überlegen bin ich auch :(

Nur direkt trennen?

Kommentar von turnmami ,

Frag ihn doch mal, wie er sich die Zukunft mit dir und dem Kind vorstellt

Kommentar von Palmchen123 ,

Naja er meinte ja er könne am nächsten Tag was mit dem Kind machen. Er mag solche Veranstaltungen nicht :/

Kommentar von turnmami ,

Ist nicht schön, aber sowas musst auch du vermutlich akzeptieren. Mein Mann war bei keiner Kindergarten oder Schulveranstaltung unserer Kinder dabei, da er sowas überhaupt nicht leiden kann. 

Solange er sich ansonsten mit deinem Kind beschäftigt und akzeptiert, wirst du hier nichts erreichen können :)

Kommentar von Palmchen123 ,

Es ist ja echt ok. Aber mich belügen er hätte keine zeit find ich nicht richtig. Weil mit Kumpels zum Fußball geht ja auch. Wobei er ja meinte er geht nicht sondern besucht Freunde. Wäre es falsch da morgen hinterher zu fahren?

Kommentar von turnmami ,

ja, das wäre falsch. Ich würde es ihm auch sagen, dass mich die Lügerei verletzt. Wenn er nicht mitgehen möchte in den Kindergarten, hm, ok, aber Anlügen geht überhaupt nicht. Aber hinterher fahren würde ich da auch nicht. Das ist eine Sache, die ihr zwei zuhause ausreden solltet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community