Frage von Sternschnuppen0, 122

Er macht mich krank. Was soll ich machen?

Hallo ihr Lieben :) ich habe mich gerade in diesem Forum angemeldet weil ich einfach nicht mehr weiter weiß. Ich kenne meinen Lebensgefährten schon sehr lang. Gemeinsam haben wir eine wundervolle Tochter. Wir arbeiten viel und pfeilen noch an unserer beruflichen Zukunft.. klingt erstmal ganz toll. Ist es auch! Aber halt nur manchmal... Mein Lebensgefährte ist ein sehr einnehmender Mensch. Alles muss grundsätzlich zusammen gemacht werden. Wenn es draußen dunkel ist, ist es für mich zu gefährlich raus zu gehen. Wenn ich mal mit Freunden weggehe, wird jede halbe std angerufen ob auch alles in Ordnung ist. Am Anfang dachte ich: Mensch, endlich habe ich jemanden gefunden der die Beziehung ernst nimmt, sich kümmert, sich auch mal sorgt. Aber es nimmt Ausmaße an, die mich sehr unglücklich machen. Es fing mit Kleinigkeiten an wie ".. ja du brauchst keine Freunde, du hast ja mich! " Ich brauche auch keine Freunde.. oder reiche ich dir etwa nicht? " warum willst du allein weggehen,willst du keine Zeit mit mir verbringen? " Am Anfang dachte ich er wäre einfach sehr ängstlich und habe angefangen, mich kaum noch mit Freunden zu treffen. Dann fing es an mit "warum darf ich nicht in dein Handy gucken, vertraust du mir nicht oder hast du etwas zu verheimlichen?". Ich dachte wenn unsere Tochter erstmal da ist wird es wieder besser und das es nur Sorge ist. Dann hat er angefangen mich mit dem Handy zu orten bis irgendwanm gott sei Dank mein Handy kaputt gegangen ist. Sobald es dunkel ist muss ich heim oder darf nicht raus ohne Diskussion, die dann meist im Streit endet. Ich darf dann nur raus, wenn er mich abholen und hinfahren darf. Wenn mir etwas nicht gefällt und ich es ihm sage heißt es entweder "so bin ich nun mal", "Ich behandel dich nur so wie du es verdient hast", oder "Du wurdest einfach nie richtig geliebt, deswegen kennst du das nicht. " Wenn wir uns streiten darf ich nicht mal mit meinem Sohn das Haus verlassen, obwohl ich das alleinige Sorgerecht habe. Manchmal macht er mir Angst indem er sagt " entweder habe ich dich oder niemand" oder "sollten wir uns mal trennen, dürfte dich niemals ein Mann anfassen sonst würde ich dir unsere Tochter wegnehmen- du musst dich dann zwischen einem neuen Partner und deinem Sohn entscheiden". Seine beliebteste Aussage ist "Du liebst mich gar nicht" sobald ich mich mal allein beschäftigte oder er ist plötzlich "krank" und ich bin "überhaupt nicht für ihn da". Diese Phasen kommen immer aus dem nichts. Ansonsten ist er total charmant, liebevoll und ein guter Vater für unseren Sohn. Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll. Reden hilft nicht. Mittlerweile habe ich kaum nocj Freunde, kaum jemanden mit dem ich reden kann. Ich bin selbs ein Scheidungskind und habe mein ganzes Leben darunter gelitten, dass meine Eltern sich überhaupt nicht verstehen. Ich fühle mich als ob ich es meinem Sohn schuldig wäre, dass es bei ihm anders ist. Tut mir leid für den langen Text. Danke fürs Lesen!

Antwort
von Ostsee1982, 31

Sich kümmern und "auch mal sorgen" klingt schön aber so wie es gelebt wird nimmt das ungesunde und bevormundende Formen an.

Es fing mit Kleinigkeiten an wie ".. ja du brauchst keine Freunde, du hast ja mich! " 

Wie hast du auf diese "Kleinigkeiten" reagiert? Hast du das wortlos hingenommen oder dir selbst Raum geschaffen?

Was er macht ist nur eine Seite der Medaille auf der andere Seite bist du diejenige die sich dieses Verhalten gefallen lässt. Ich wäre an deiner Stelle schon viel früher eingeschritten, nun bin ich aber auch ein Mensch dem Autonomie in der Ehe/Beziehung wichtig ist. Ich finde nämlich, dass dein Partner schon massiv mit emotionaler Erpressung arbeitet und es macht den Eindruck als ob ihr euch beide braucht. Eine Frau die selbstbestimmt mit beiden Füßen auf der Erde steht hätte einen solchen Mann längst verlassen, ein Mann der seelisch ausgeglichen ist und mit sich selbst gut klar kommt, würde sich anders verhalten, weniger narzisstisch und selbstzentriert. Er zieht dich in die Isolation und wenn er nicht mehr will wird er gehen und stehst mit nichts da. Das ist keine Liebe mehr sondern Selbstaufgabe.

Antwort
von ThePoetsWife, 42

Hallo Sternschnuppen0,

meines Erachtens möchte er dich und dein Leben völlig unter Kontrolle bringen.

Er hat es ja bereits erfolgreich geschafft, dass du kaum noch Freunde hast, die dich eben notfalls unterstützen könnten. Er will dich isolieren.

Dein Leben soll sich ausschließlich um ihn drehen - dass hat nichts mit Liebe zu tun - sondern Inbesitznahme.

Ich kann so etwas nur von außen beurteilen, aber das Verhalten deines Lebensgefährten ist krankhaft - es kann sich weiter steigern, vielleicht sogar mit Gewalt - wenn du dir Freiräume schaffen willst.

Also ich würde da ernsthaft über Trennung nachdenken - du verlierst dich.

Du hast die Möglichkeit, dich professionell beraten zu lassen, aber ich denke schon, dass das Verhalten krankhaft ist.

Ich wünsche dir alles Liebe und viel Kraft, du musst an dich und deine Kindern denken.

Liebe Grüße

Antwort
von Bambi201264, 59

Füge doch bitte nächstes Mal ein paar Absätze ein. Das war sehr anstrengend zu lesen, viele werden das deswegen auch nicht tun.

Ich denke, Ihr solltet dringend eine Paartherapie machen, damit Dein Mann lernt, zwischen "lieben" und "besitzen" zu unterscheiden.

Du bist ja gar kein eigener Mensch mehr, sondern nur noch ein Teil von ihm.

Seine Vorwürfe, Du würdest ihn nicht lieben, nur weil Du auch mal alleine bzw. mit Freunden ausgehen möchtest und seine Drohungen zeigen, dass er sich immer mehr da hineinsteigert.

Hier bei uns gibt es eine ambulante Praxis, da kann man nach Terminvereinbarung ein- bis zweimal pro Woche hingehen und Sitzungen mit dem Paartherapeuten machen.

Sollte Dein Mann sich weigern, so etwas zu tun, dann - ja dann, fürchte ich, führt kein Weg an der Polizei vorbei. Die können Dich beraten, wie Du Dich verhalten solltest, denn im Grunde sind das Morddrohungen usw., was er da zu Dir sagt...

Ich fürchte, bald wird er anfangen, Dich grün und blau zu schlagen und Du wirst dann anderen gegenüber erklären, du seist die Treppe runtergefallen/in der Badewanne ausgerutscht usw... ;((

Viel Glück! Leb Dein Leben!

Kommentar von Lumpazi77 ,

sehr gute, ausführliche Antwort

Kommentar von Bambi201264 ,

Danke Dir! :)

Antwort
von beangato, 54

Du solltest Dich ganz schnell von diesem Mann trennen - Kinder hin oder her.

Und Du solltest seeeehr weit wegziehen.

So, wie er tickt, sind meiner Meinung nach Schläge nicht mehr weit.

Nimm Dir auch einen Anwalt.

https://www.anwalt.de/rechtstipps/gewaltschutz-ratgeber-fuer-taeter-und-opfer_03...

Kommentar von Kometenstaub ,

Genau das denke ich leider auch :-(((

Antwort
von dieLuka, 49

Habt ihr jetzt nen Sohn oder ne Tochter zusammen?

Generell würde ich mich mal mit nem Anwalt zusammensetzen der sich auf Sorgerechtsstreitigkeiten spezialisiert hat.

Grade in hinsicht auf die drohung ich nehm dir das Kind weg. Ggf kannst du da mit dem alleinigen sorgerecht rauskommen.

Zusammenbleiben würde ich nicht. Er setzt dich massiv unter druck und das wird auch fpr euer Kind nicht besser wenn es älter wird,

Antwort
von howelljenkins, 40

erstmal vorweg, nur um das gesagt zu haben: du bist im recht und das problem liegt bei ihm!

du bist eine erwachsene frau und er hat ueberhaupt keine handhabe oder ein recht, ueber dich zu bestimmen. dir mit kindesentzug zu drohen zeigt seine bereitschaft seine interessen notfalls mit erpressung oder womoeglich gewalt durchzusetzen. das geht GAR nicht.

er ist es gewoehnt, dass du dich nicht durchsetzt und fuehlt sich im recht. ich kann nicht einschaetzen, wie "gefaehrlich" er ist und ob er womoeglich gewalt anwendet, aber an deiner stelle wuerde ich einfach konsequent das tun, was du tun moechtest und was im rahmen dessen ist, was in einer funktionierenden beziehung ueblich ist.

d.h. wenn du mit deinem sohn rausgehen moechtest, dann tu das einfach. oder triff freunde, ohne das mit ihm vorher abzuklaeren. schreib ihm einen zettel, dass du unterwegs bist und belasse es dabei.

streit wird es deshalb mit sicherheit geben, aber manchmal laesst sich das nicht vermeiden, wenn man den eigenen standpunkt verteidigen moechte. letzten endes wird er entweder nachgeben, oder es wird euch nichts anderes uebrig bleiben, als getrennte wege zu gehen.

Antwort
von PurpleMiku, 44

Ehrlich gesagt glaube ich, dass eure Beziehung so nicht lange halten wird. Vielleicht gehst du mit ihm auch mal zu einer Eheberatung.

Ansonsten, wenn du selber nochmal mit ihm reden willst:

Geh mit der Einstellung ran, dass du eure Beziehung besser machen willst. More Awesome. Hab keine Angst auch mal grob mit ihm zu sprechen. Nicht gemein, aber auch nicht diese Zuckersüße Sprache. Sein Gehirn kann den Sinn dahinter nicht richtig verarbeiten. Versuch es also nicht erst.

Vermutlich antwortet er dann mit was emotionalem wie:" Du verlierst das Interesse an mir".

Falsche Antwort: "Nein, wirklich nicht. Du bist einfach super. Es ist nur einfach so, dass..."

Richtige Antwort: "Nein, nur wenn du so weitermachst"

Schau ihm dabei direkt in die Augen. So hast du das Spiel zu spielen.

Aber ganz ehrlich, wenn ich du wäre, wäre ich da schon lange weg.

Antwort
von Lumpazi77, 43

Ihr braucht dringend eine Paarberatung, sonst geht das in die Brüche !

Kommentar von Bambi201264 ,

Sehr kurze Antwort, aber den Nagel auf den Kopf getroffen :)

Antwort
von konstanze85, 18

Gemeinsam haben wir eine wundervolle Tochter.

du musst dich dann zwischen einem neuen Partner und deinem Sohn entscheiden"

Na, welches Geschlecht hat euer Kind denn nun, hm??

Wenn Du Dir das gefallen läßt, Dich einschüchtern läßt und ihm keine Grenzen aufzeigst, liegt es bei Dir.

Und zu glauben, dass ein extremer Kontrollmensch, der einen sehr einengt, lockerer wird, sobald man auch noch ein Kind mit ihm hat, war der größte Fehler überhaupt. Dass das danach nur noch schlimmer wird, war absehbar..

Antwort
von Kometenstaub, 48

Sorry, aber der einzige Tipp den ich Dir geben kann, ist der, dass Du Dich, gerade wegen der Drohungen - und es sind massive Drohungen - von ihm trennen musst. 

Nötigenfalls nimmst Du Sohn und Tochter und gehst in ein Frauenhaus, dort hilft man Dir sicherlich weiter.  Denn es klingt verdammt danach, als wäre der nächste Schritt, Dich mit körperlicher Gewalt vom verlassen der Wohnung abzuhalten, nur noch ein sehr kleiner!

Ich wünsche Dir viel Mut.

Antwort
von MuttiSagt, 7

Der Typ ist doch krank! Ein Psycho! Mir war ganz gruselig, als ich das gelesen hab. Schnapp dir dein Kind und verschwinde da ganz schnell

Antwort
von Sternschnuppen0, 55

entschuldig ich meinte im ersten Satz wundervollen Sohn- er ist drei. Meine automatische Korrektur hat dies verändert

Antwort
von Hexe121967, 48

sohn/wundervolle tochter?  was denn nun?

Tatsache ist: was er macht ist in meinen augen krankhaft und gehört behandelt. du bist doch ein erwachsener mensch und brauchst dir sowas nicht gefallen zu lassen. rede mit ihm und schick ihn in therapie

Kommentar von Kometenstaub ,

Sie hat einen Sohn und gemeinsam haben sie eine Tochter.....

Kommentar von Hexe121967 ,

nö. einfach nur verschrieben lt. ihrer antwort

Antwort
von lavre1, 49

Wenn die Kinder nicht wäre würde ich mich sofort trennen.

Dein Partner hat ja wohl eine Üble Persönlichkeisstörung, sowie zuwenig selbstvertrauen!

Geht in Parterapie, der soll mal lernen wie man mit frauen überhaupt umgeht, schade hast du es nicht vor dem Kinder mit Ihm kriegen gemerkt. 

Ich denke irgendwann wird es darin enden, dass Ihr euch trennt. was auch besser für dich wäre. 

Und wieso hat er kein Sorgenrecht? Finde ich auch speziell, da muss doch etwas vorgefallen sein?

Kommentar von TraugottM ,

Wenn die Kinder nicht wäre würde ich mich sofort trennen.

Das ist, mit Verlaub, ein ziemlich dämlicher Satz, findest du nicht? Meinst du für Kinder ist so ein einnehmender Mann als Vater das Richtige? Ich würde mich trennen WEGEN der Kinder!

Kommentar von lavre1 ,

Ja ich meine, es ist halt schon anders sich zu trennen wenn noch Kinder und alle verpflichtungen da sind.

Nein das ist nicht gut für die Kinder, aber wenn der Mann sinvoll Terapiert werrden könnte wäre es doch schön?

Nur sehe ich die chance dazu leider sehr gering. darum wird es höchstwahrscheinlich in einer Trennung enden

Kommentar von Sternschnuppen0 ,

Nein, wir sind nicht verheiratet un damals hat er eine Vaterschaftsanerkennung unterschrieben. Dann wollten wir mal irgendwann das Sorgerecht teilen, also eintragen lassen aber sind nie dazu gekommen. Was ja auch erstmal kein Problem ist udn wir zusammen wohnen und er ja miterzieht und ich was das angejz auch wirklich fair bin weil ich denke ein Kind braucht Mutter und Vater

Kommentar von lavre1 ,

Auch gut. Und gut das ers noch nicht hat, du wirst es dem auch nicht einfach geben, verstanden? Sonst bist du am A*sch

Seine Drohungen sind nicht schön und gehören in keine gesunde beziehungen

Antwort
von UserDortmund, 23

Schluss machen

Antwort
von troublemaker200, 37

Darf ich fragen, hat dieser Mann ausländiche Wurzeln?

Kommentar von MancheAntwort ,

... das war auch mein Gedanke....

Kommentar von Sternschnuppen0 ,

Ja, er kommt ursprünglich aus Marokko. Ist aber überhaupt nicht religiös, betet nicht, isst Schwein und lebt hier seit er 8 ist. 

Kommentar von MancheAntwort ,

...ist aber Moslem..... und die haben als Kinder bereits gelernt,

dass sich die Frau dem Mann unterzuordnen hat....

mehr ist dazu nicht zu sagen !

Kommentar von troublemaker200 ,

Dachte ich mir. Alles hat sich dem Mann (Patriarsch) unterzuordnen.  Er wurde so erzogen und hat das alles so verinnerlicht. Das habe ich mir gleich gedacht als ich deinen Text gelesen habe.

Das wird nicht besser, ich hoffe Du weisst das.  So bitter es klingt, aber ich würde zusehen das ich die Kurver kratze mit Eurem Kind. Weit weg. Bevor die Angelegenheit eskaliert. Alles Gute.

Kommentar von o0turtle0o ,

Das kann man nicht verallgemeinern...es gibt auch Moslems...die besser als wir Deutsche sind.

Also ob Deutsche Männer sowas nicht machen oO

Kommentar von troublemaker200 ,

Doch kann man verallgemeinern !! Glaub mir!! 

Kommentar von o0turtle0o ,

Ah ich verstehe...dann stell dir mal vor...du würdest ständig irgendwo Feuerlegen...wären also dann deiner Meinung nach...alle Deutschen Brandstifter ??

du bist ja voll mit Weisheiten...mein lieber Scholli

Kommentar von troublemaker200 ,

Lies den Bericht oben, dann verstehst Du es  auch. Die Denke dieser Leute ist oft (nicht immer) der Gleiche. Familie, Ansehen, Ehre,  darum geht es denen.

Antwort
von MancheAntwort, 36

du musst dich für den langen text nicht entschuldigen.... du hast dir von der

seele geschrieben, was dich schwer belastet.... und.. ich kann dich verstehen !

du bist auch ein Mensch, der (auch) sein eigenes Leben hat... man muss

nicht alles gemeinsam machen.... aber wie du es schreibst, wird es für dich

sehr schwer, das noch zu ändern.... das wird im großen knall enden...

.... und ich glaube nicht, dass es ohne Hilfe von außen funktioniert, denn

früher oder später wirst du ihn (verdientermaßen) verlassen !

Antwort
von o0turtle0o, 44

Du hast ein riesen Problem meine liebe.

Das ist keine Liebe...sondern starker Kontrollzwang und Angstzustände das er mal alleine enden könnte.

Wenn ich dir einen Rat geben kann...verlass ihn und wir leben in Deutschland...einem das Kind wegnehmen ist gar nicht so einfach.

Und wenn man von Liebe spricht...dann gehören Drohungen schon mal nicht mit ins Paket.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community