Frage von Janouschka, 96

Er macht mich fertig, kaputt..?

Hi. Es geht schon wieder um meinen Freund. Wir sind beide 16. Jetzt musste ich ihn gestern schon wieder "überreden" am leben zu bleiben.. Es macht mich über die Zeit kaputt und fertig. Es lief eine Zeit lang gut. Doch dann kam dieses und jenes Problem.. Und jetzt ist er wieder so weit. Ich kann das einfach irgendwann nicht mehr. Vielleicht bin ich auch deswegen so down im Moment.. Es ist unerträglich. Immer diese Angst ihn zu verlieren. Ich kriege des öfteren Heulkrämpfe deswegen. Aber ich möchte ihn auch nicht verlassen, denn ich liebe ihn wirklich und kann auch nicht mehr ohne ihn. Mal abgesehen davon bin ich der einzige Grund warum er noch hier ist. Und wenn ich ihn verlassen würde, wüsste ich nicht, was passiert. Ich weiß nicht was ich noch tun soll. :(

Antwort
von ingwer16, 24

Versuch es vielleicht bei der Beratungsstelle  von Caritas . Jeder Ort denk ich hat sowas . Hat mir letztens ziemlich geholfen wie ich n Problem mit meiner Freundin hatte - siehe einer meiner letzten Fragen hier ...
Alles erdenklich gute 🍀

Antwort
von FeeGoToCof, 30

Bitteschön, ich denke, das solltest Du aktiv angehen:

http://www.sucht-als-chance.de/index.php?PAGE=COABHAENGIGKEIT

Antwort
von AlderMoo, 25

Klingt hart, aber denke in erster Linie an Dich. Geh' zu seinen Eltern und schildere ihnen die Situation. Sie sollen sich um ihn kümmern und dann löse Dich von ihm. Für immer. In aller Regel wirken sich Beziehungen sehr positiv auf die "Beteiligten" aus, und nicht, wie bei Dir, negativ. Zieh die Notbremse.

Im eigenen Interesse.


Kommentar von Janouschka ,

Ich kann mich nicht von ihm lösen. Es würde sowohl ihm, als auch mir das Herz brechen. Und ich weiß nicht ob er das überleben würde.. oder ob ich das überleben würde.

Kommentar von AlderMoo ,

Übergib die Verantwortung für ihn seinen Eltern. Letztendlich müssen sie ohnehin alles entscheiden, was ihn betrifft.

Du würdest es nach einer Phase der Trauer nicht als falsch empfinden, so gehandelt zu haben. Du kannst Dich nicht in einen Strudel der Depression ziehen lassen. Weshalb auch.

Kommentar von Janouschka ,

Er ist ja schon in stationärer "Behandlung".. bzw er wird mit Medikamenten vollgepumpt weil die Ärzte dort inkompetent sind.. Mehr konnte seine Mutter nicht machen. Und was den Strudel der Depression angeht.. Ich war vorher schon selbst depressiv, nur nicht so stark. Und wenn ich mich trennen würde, würde es nur noch schlimmer werden. Vermutlich müsste ich mich dann einweisen lassen..

Kommentar von AlderMoo ,

Depressionen vergehen nicht von selbst, Medikamente lindern nur die Symptome, der Initiativschub muß letztendlich aus einem selbst kommen. Ärzte geben da nur Hilfestellung. Das weißt Du sicherlich.

Ich höre ihn aus Deiner Antwort nicht heraus.

Antwort
von allineedis412, 42

Ohje da kann man nur alles falsch machen... Geht er zum Psychologen?

Kommentar von Janouschka ,

Er wird stationär "behandelt" bzw er wird nur mit Medikamenten vollgepumt.. Die Ärzte da sind einfach inkompetent

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community