Frage von larapinky, 53

Er liebt mich, aber sind wir nun zusammen oder nicht?

Hallo :) ich habe vor ca. 2 Monaten einen Jungen kennengelernt. Wir haben uns sofort verliebt und es läuft einfach alles perfekt zwischen uns. Ich war mir aber immer etwas unsicher, da wir nie über „uns“ geredet haben. Wir haben nie gesagt, wir wären zusammen, obwohl unsere Freunde uns sowieso als paar sehen und wir alles so machen, als wären wir in einer echten Beziehung. Es war aber klar, dass wir einfach zueinander gehörten. Nun war ich am Samstagabend bei ihm übernachten und habe meinen Mut zusammen genommen und ihn versucht darauf anzusprechen. Ich wollte einfach herausfinden, was er so denkt über mich und über uns. Ich sagte ihm, wie wichtig er mir ist und dass er mich sehr glücklich macht. Er merkte gleich, wie nervös ich war, als ich ihm das sagte. Er meinte ebenfalls, er sei noch nie so glücklich gewesen und dass er bei mir bleiben wird. Er versprach mir, dass er mir all seine Liebe geben wird und er sagte, ich sei die schönste für ihn. Wir redeten sicher eine Stunde lang über uns und es war einfach alles so perfekt. Bei uns beiden war es so, dass wir noch nie vorher jemanden hatten, dem wir so wichtig waren und es war für uns beide wie ein Traum, weil einfach alles so perfekt war. Er sagte, er hatte vor paar Monaten keine Frau gewollt und seit er mich kenne, hätte sich das alles geändert. Es tat wirklich gut darüber zu sprechen und ich war mir 100% sicher, dass wir nun wirklich eine Beziehung führten. Aber dann stellte ich ihm die Frage „Was sind wir?“. Da ich mit meinem Kopf auf seiner Schulter lag, hörte ich wie er schluckte und er sagte auch nicht sofort etwas. Dann sagte er „Wir sind alles“.. Die Antwort war irgendwie so komisch. Ich fragte ihn wie er das meine, aber er wiederholte, dass wir einfach irgendwie alles waren. Ich sagte nichts mehr. Kurze Zeit später sagte er, ich sei seine Prinzessin und wir unterhielten uns noch bis es Morgen wurde. Seit dem Gespräch läuft es noch besser zwischen uns. Er zeigt mir noch mehr, wie viel ich ihm bedeute. Aber diese Antwort, als ich ihn indirekt fragte ob wir zusammen sind, verwirrt mich so. Er ist zwar manchmal schüchtern, aber fällt es ihm wirklich so schwer mich seine Freundin zu nennen? Oder an was liegt es? Habe ich die Frage falsch gestellt? Es wäre mir peinlich ihn nochmals darauf anzusprechen. Sollen wir einfach so weitermachen wie bisher? Es ist einfach so komisch, wenn ich ihn jemanden vorstellen würde, würde ich mich nicht trauen zu sagen „Das ist mein Freund“, versteht ihr? Was soll ich tun? Und dass er mich verarhcst ist ausgeschlossen, dafür würde ich meine Hand ins Feuer legen. Noch zur Info: ich bin 19, er 17. Danke für eure Antworten und Ratschläge! :)

Antwort
von Secret4ever, 24

Naja erstens gz du kriegst jz beziehungshilfe von einem 13 jährigen.

So also , ich denke das er dich einfach zu sehr mag und angst hat etwas falsches zu sagen was dich vielleicht vergraulen könnte , das ist total Normal   Es ist halt einfach nur die Angst dich zu verlieren gerade weil du ihm soviel bedeutest .

Antwort
von elenore, 16

Mach dir nicht so viel Gedanken....wozu.....es ist alles perfekt und glücklich seid ihr auch. Alles was du beschreibst zeichnet eine gute Beziehung aus...Ehrlichkeit, Respekt, Vertrauen und 100%ige Liebe.

"Dann sagte er „Wir sind alles“....... Dass man so sehr geliebt wird, dass die liebende Person sich ein Leben ohne dich nicht vorstelllen kann. Dass die liebende Person alles aufgeben würde, wenn du das wolltest, denn ohne dich wäre diese Person "nichts" mehr, ihm würde der Sinn des Lebens fehlen..

Also hinterfrage nicht dein Glück.....und stelle ihn generell, als selbstbewusstes Mädel, als deinen Freund vor!!! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community