Frage von Meisita, 145

Er ist in der Sonderschule?

Hey und zwar folgendes . Wen einer in die Sonderschule geht heißt es doch nicht gleich das er womöglich eine Behinderung hat ?. Ihm fehlt es leider an der konzentration . Nur für gewissene Fächer .

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von goali356, Community-Experte für Schule, 50

Hey und zwar folgendes . Wen einer in die Sonderschule geht heißt es
doch nicht gleich das er womöglich eine Behinderung hat ?. I

Nein, man muss nicht zwingend eine Behinderung haben um auf eine Förderschule zugehen.

Es ist überhaupt nicht schlimm eine Förderschule zu besuchen, oder besucht zuhaben. Jeder der eine Förderschule besucht braucht in einem (oder mehreren) Bereichen spezifische Unterstützung, um sich zu entwickeln/verbessern,dies kann an einer Regelschule nicht so gut geschehen, da die Lehrer nicht so sehr auf die Schüler eingehen können.

Auf einer Förderschule können die Lehrer mehr auf die
einzelnden Schüler eingehen, da die Klassen viel kleiner sind. Hierdurch
haben die Schüler die Chance sich zu verbessern und zu entwickeln. Auch
sind die Klassengemeinschaften viel besser. Bei uns (ich war selbst 4 Jahre auf einer Förderschule) gab es z.B. so gut wie nie Fälle von Mobbing und niemand wurde ausgegerenzt. Stattdessen haben die Schüler die "nur" eine leichte Beeinträchtigung haben, diejenigen mit schwererer Behinderung unterstützt.

Ich war z.B. auf einer Förderschule für körperliche und motorische Entwicklung, da ich feinmotorische Schwierigkeiten hatte und schwerhörig bin.

Hierdurch hatte ich in der Grundschule starke Porbleme mitzukommen. Mein Schnitt in der 3.Klasse lag bei 4,1. Auf der Förderschule bin ich so gefördert dass ich zur 8.Klasse auf eine Hauptschule gewechselt bin, dort meinen Realschulabschluss gemacht habe und vorkurzem mein Fachabitur mit 1,5 abgeschlossen habe.

. Ihm fehlt es leider an der konzentration . Nur für gewissene Fächer .

Auch auf soetwas kann an einer Förderschule spezifischer eingegangen werden. Wenn er diese Schwieigkeiten in den Griff bekommt, wäre es durchaus denkbar nach Regelschuniveu unterrichtet zuwerden. An den meisten Förderschulen besteht zumindest die Möglichkeit nach Hauptschulniveu unterrichtet zuwerden.

Die Chance auf eine Abitur wäre möglich ?. 

Dass ist mit diesen Informationen schwer zu beurteilen. Wie stark sind denn seine "Konzentrationsprobleme"? In welcher Klasse ist er und was für eine Förderschule besucht er?

Grundsätzlich ist es durchaus möglich sich so zu entwickeln.

Kommentar von Meisita ,

Er interessiert sich für vier Fächer leider haben diese vier Fächer nichts mit dem Schulstoff zutun . Er macht auch keine Hausaufgaben . Es ist schwer ...

Kommentar von goali356 ,

Danke für den Stern und ihm viel Glück.

Antwort
von Milena1911, 36

Ich gehe in eine Klasse für Hochbegabte und 3/4 der Klasse sind Underachiever, die hatten früher immer ganz schlechte Noten. Aber wir sind ja auch normale Leute, selbst wenn manche meinen, wir wären nicht sozialfähig. Und nur, weil man auf die Förderschule geht, ist man nicht anders als alle anderen Menschen. Es hat ja jeder seine Schwächen und Stärken. Wer weiß, vielleicht ist dafür jemand anderes so tollpatschig, dass er gegen die Glastür rennt?(hust, ich, hust)

Antwort
von cuteSxphie, 80

Schüler die eine Sonderschule besuchen haben nicht zwingend eine  Behinderung. Meistens sind das sehr nette, aufgeschlossene Kinder:)

Antwort
von DUHMHAITTUHTWEE, 23

Wegen starken adhs kann man in die Sonderschule kommen.

Antwort
von beangato, 65

Nein, er muss keine Behinderung haben.

Antwort
von Traiiiox, 86

Natürlich nicht viele können sich das nicht vorstellen aber eine Sonderschule ist eigentlich genau so wie ne andere Schule die Schüler werden einfach mehr Betreut

Kommentar von Meisita ,

Die Chance auf eine Abitur wäre möglich ?. 

Antwort
von RosaliaMagnolia, 83

Und wo ist die Frage? Man kann auch in die Sonderschule wenn man psychische, emotionale oder körperliche Probleme hat, oder wenn man einfach eine Lernschwäche hat.

Antwort
von Kitty113, 22

"Wen einer in die Sonderschule geht heißt es doch nicht gleich das er womöglich eine Behinderung hat ?"

Ja, in der Regel schon. Den einen Schülern, welche eine Förderschule besuchen, fällt das Lernen z.B. etwas schwerer als anderen, während andere eher mit motorischen oder sonstigen Beeinträchtigungen mehr oder weniger zu kämpfen haben. Jedoch kann es, wie du es schon in deinem Text angedeutet hast, auch Ausnahmefälle geben. Davon abgesehen will ich dir sagen, dass Schüler, die auf eine Förderschule gehen/gingen und/oder an einer Behinderung leiden, lange noch nicht dumm sein müssen.


Antwort
von grubenschmalz, 72

 Wen einer in die Sonderschule geht heißt es doch nicht gleich das er womöglich eine Behinderung hat ?.

Das heißt Förderschule. Nein, heißt es nicht. 

Antwort
von Sillexyx, 96

Wer auf eine Sonderschule geht hat es später nicht leicht im Leben. Es ist schwer mit so einem Abschluss eine Ausbildung zu finden.

Kommentar von Meisita ,

Weiß ich nicht wobei ein Kollege mit  so einem Abschluss hauptberuflich bei der Rettung ist somit hat man doch gute Chancen .

Kommentar von Traiiiox ,

Es gibt Leute die gehen auf eine Sonderschule da die z.b nicht gut sehen können und somit in manchen Fächern zurückliegen Sonderschule heißt nicht gleich dumm es gibt viele Arbeitgeber die nicht auf Noten oder Abschluss gucken ehr auf's verhalten und Mitarbeit

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community