Frage von Paula1508, 237

Er hatte viele Frauen, wie soll ich damit umgehen?

Mein freund ist um einiges älter als ich, jedoch bin ich seine erste freundin. Das er vor mir one night Stands hatte ist mir bewusste gewesen, doch dann sagte er mir, dass es 20 frauen gewesen seien. Das hat mir sehr geschockt da ich noch jungfräulich war, bevor ich ihn kannte. Nun weiss ich nicht wie ich damit umgehen soll, wir haben auch schon darüber geredet und er meinte dass er nie gedacht habe dass er eine Freundin findet und dass er diese Zeit sehr bereut, trotzdem.kann ich nicht aufhören darüber nach zu denken.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von fxckyou, 110

Wichtig ist wie viele Frauen er JETZT hat, und das ist nur eine. Was davor war, ist Vergangenheit.

Kommentar von Vollhorst123 ,

aber seine vergangenheit gehört zu ihm. ich fände sowas unattraktiv, da es mir ne menge vom charakter zeigt

Kommentar von fxckyou ,

Und wieso ist das bitte unattraktiv?!

Kommentar von Vollhorst123 ,

Wem es egal ist bzw seine eigene Wertevorstellung hat ( Liebe / Sexualität ), bitte, aber es zeigt mir, wie dieser mensch mit Liebe und sexualität umgeht und seine sicht / einstellung ist für mich nicht attraktiv bzw zeigt mir keine sicherheit.

Kommentar von fxckyou ,

Liebe und Sex ist was ganz anderes

Kommentar von Vollhorst123 ,

Für mich bzw vielen anderen Menschen nicht...man sollte nicht erwarten, dass jeder es ok findet bzw finden muss, nur weil Promiskuität zum Mainstream wurde.

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Liebe & Sex, 55

"Eifersucht ist die Angst vor dem Vergleich" hat Max Frisch mal gesagt. Wenn Dein Freund ein Vorleben hat und mit zahlreichen Frauen intim war, dann ist es doch ein gutes Zeichen, dass er sich jetzt für DICH entschieden hat um eine Beziehung einzugehen.

Ansonsten schlägt früher oder später immer mal die Neugier zu und lässt die Partner grübeln, wie der Sex denn mit jemand Anderen wäre - spätestens nach ein paar Jahrzehnten Gewohnheit. Sieh' es daher als Vorteil an, dass Dein Partner schon etwas Erfahrung mitbringt und Dir gegenüber so offen ist. Wenn er schon ein Weilchen mit Dir zusammen ist und dies seine erste längere Beziehung ist, dann hast Du wohl verschiedenes richtig gemacht und er WEISS das, da er den VERGLEICH hat!

Ich kenne Männer, die mehrere Jahre mit ihrer "ersten großen Liebe" zusammen und "eigentlich" voll zufrieden waren und erst mit einer neuen Partnerin erlebt haben, was "Guter Sex" wirklich ist, von dem alle Welt redet.

In Zeiten von Geburtenkontrolle, Safer Sex und Vaterschaftstests sind die eigentlichen Gründe für die "Notwendigkeit" sexueller Enthaltsamkeit bis zur Ehe ja weggefallen - und wir sollten daher den Sex nicht überbewerten. Ein Mensch wird durch Sex mit anderen ja auch nicht "abgenutzt" oder "beschmutzt" - das sehen nur ein paar mittelalterliche Kulturen so... .

Eine Partnerschaft ausschließlich auf Sex aufzubauen geht meist schief - aber eine Partnerschaft, bei der es im Bett "nicht passt" wird - trotz aller sonstigen Harmonie - ebenfalls nicht funktionieren. Wie aber sollen die Menschen denn herausfinden, mit wem sie "kompatibel" sind? Auch wenn man heute über vieles Reden kann (wobei gerade beim Sex viele dies nicht können) - beim Sex muss jeder seine Erfahrungen selbst machen. Der eine heiratet gleich die Erste, die ihn "rangelassen" hat, andere experimentieren mit 2 oder 3 Partnerinnen und wieder andere kommen auf ein paar Dutzend. Ab welcher Anzahl ist es denn in Deinen Augen "schlimm"? Ab 5? Ab 10? Ab 20? Was ist dann der Unterschied zwischen 19 und 20?

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von Wuestenamazone, 34

Warum schockiert dich das?. Ich wäre schockierter wenn er so viel Freundinnen gehabt hätte denn Freundin=Gefühle. Bei einem ONS ist das nicht so. Poppen, fertig, Tschüß. Er kann sich garantiert nicht mehr an die Namen erinnern. Und wo ist das Problem? Versteh ich jetzt irgendwie nicht. Das hat doch mit dir gar nichts zu tun das war vor deiner Zeit. Du bist seine erste Freundin. Ich finde da solltest du noch mal drüber nachdenken

Antwort
von Matahleo, 104

Hallo Paula,

wenn es dich schockiert, dass du nicht seine erste Frau gewesen bist, dann gut. Wenn es dich aber schockiert, dass er 20 Frauen hatte, warum? 

Wenn ihr euch gerne habt, worin besteht für dich dann der Unterschied, ob er 20 oder 2 Frauen hatte? Er hatte einen hohen Verschleiß, aber es ist Geschichte. 

Du bist jetzt die Frau für ihn und nur das sollte zählen. Warum redet ihr überhaupt darüber?

Ich bin mit meinem Mann seit über 20 Jahren verheiratet und wir hatten beide andere Liebhaber. Aber wir reden nicht darüber, denn wir sind uns wichtig.

Lass die Vergangenheit ruhen, schau nach vorn. 

Lebe im hier und jetzt und richte deinen Blick auf die Zukunft, genieße die Zeit, eure Liebe, euer Glück und lass es nicht durch die Vergangenheit kaputt gehen. 

Viel gemeinsame Freunde euch beiden noch, 

LG Mata

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Liebe, 74

Zwei Dinge kann ich hier nicht ganz nachvollziehen und das wäre ich kaufe deinem Freund nicht ab, das er es bereut was einst gewesen ist denn eigentlich gibt es nichts zu bereuen sprich es war sein Leben, er hat niemanden umgebracht und basta. Zum anderen frage ich mich auch warum Du das unbedingt wissen wolltest und was es denn noch für eine Rolle für dich spielt, es ist doch letztendlich Vergangenheit und was zählt das ist die Gegenwart und was ihr aus den gegebenen Umständen machen werdet.

Antwort
von bauernmaedl, 101

ich verstehe deinen aufruhr nicht. ich verstehe ihn allerdings auch nicht, dass er diese zeit angeblich "bereut". kann ich mir schlicht nicht vorstellen, sonst hätte er es nicht so oft gemacht. sei froh, jetzt hat er wenigstens schon etwas erfahrung und ihr seid beide nicht planlos. 

Antwort
von GravityZero, 93

Und wo genau liegt das Problem? 2,4 oder 20...macht das einen Unterschied wenn ihr euch mögt?

Kommentar von Vollhorst123 ,

es macht sehr wohl einen charakterlichen unterschied, ob jemand einen oder 20 partner hatte !

Kommentar von GravityZero ,

Findest du? Ist er deswegen ein schlechter Mensch? Weniger treu? Oder ein Ars**? Erzähl mal.

Kommentar von Vollhorst123 ,

nein, er ist kein schlechter mensch ( allgemein ), aber ich hätte gewisse Prinzipien / Werte, die so ein mensch als möglichen Partner nicht erfüllen würde.

Wem es egal ist bzw seine eigene Wertevorstellung hat, bitte, aber wie geschrieben, zeigt es mir, wie dieser mensch mit Liebe und sexualität umgeht und seine sicht / einstellung ist für mich nicht attraktiv bzw zeigt mir keine sicherheit.

Kommentar von GravityZero ,

Liebe und Sex können 2 völlig unterschiedliche Dinge sein. Die meisten sind nur nicht in der Lage diese zu trennen. Und warum keine Sicherheit? Sex kann und darf auch nur Spaß machen und wenn beide der gleichen Meinung sind dann spricht auch nichts dagegen. Mit lebe, treue Sicherheit usw. hat das nichts zu tun. Das sollte man den mittelalterlichen Religionslehrern überlassen.

Kommentar von Vollhorst123 ,

aber du siehst an der fragestellerin, dass sie es nicht gutheißt, sonst würde sie ja kein problem darin sehen und nicht fragen ?!

Ich schrieb ja...muss jeder selbst entscheiden, wie er was sehen will, aber dass sollte man vor beginn einer beziehung machen und nicht zwischendrin und es als nicht-nachwirkende vergangenheit abstreichen.

Kommentar von Vollhorst123 ,

was ist zB wenn er ne Krankheit oder ein baby in der vergangenheit hatte bzw bekommen hat ? Dies wird ebenfalls in die Gegenwart und zukunft weitergetragen und dass sehe ich auch mit den erfahrungen / Erinnerungen, die sich im charaker festsetzen und weiterleben

Kommentar von GravityZero ,

Ich sehe dass sie verunsichert ist und wissen will wie sie damit umgehen soll/kann. Wege die Sache zu sehen gibt es unterschiedliche...wie du siehst. Er war doch ehrlich, ist vorher nie gefragt worden und hat es somit nicht verheimlicht. Soll er beim ersten Daten sagen "hey, ich hatte schon 20 Frauen, ist das ein Problem?"

Kommentar von Vollhorst123 ,

Wenn ich jemanden kennenlerne, frage ich mit der Zeit auch solche Dinge. das gehört zum kennenlernen dazu, eben zu sehen, ob man von den Wertevorstellungen zusammenpasst :)

Wem sexualität und Liebe nicht wirklich wichtig sind ( nichts Besonderes / schützendwertes ), der wird auch mit der anzahl seiner sexpartner bzw seines neuen Partners keine Probleme haben. Solche Menschen leben eben im Hier und Jetzt und harken alles drumherum, was mit der Liebe / Sexualität zu tun hat, als Vergangenheit ab.

Ich sehe aber zB Liebe / Sexualität eben über einen größeren Zeitraum, wo viele Dinge ineinandergreifen und beeinflussen. Zuviele wechselne sexkontakte beschmutzt eben meine werte / Vorstellung von Liebe / sexualität...man ist für den Partner nichts besonderes mehr, sondern nur ein weiteres teil aus den ganzen sexuellen erinnerungen

Kommentar von GravityZero ,

Für eine Krankheit oder ein Kind genügt 1 Partner, der Vergleich hinkt hinten und vorne. Die Sache der Verhütung und Prüfung auf Gesundheit ist wieder etwas dass sie wie auch ihn betrifft bevor er das erste mal "dazu" kommt. Ein Baby hätte er auch sicher erwähnt, was in diesem Fall aber rein fiktiv ist.

Kommentar von Vollhorst123 ,

ja, wenn man nicht genau hinschaut und sich irgendein Sexpartner sich nimmt, reicht schon einer aus, ein Baby oder ne Krankheit zubekommen. Daher sollte man den Partner erst kennenlerne und sich vorher testen lassen, ob dieser gesund ist !

Vielen ist es schnuppe und wundern sich erst später über alle und rennen zum nächsten Partner.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten