Frage von ValeriaWe99, 81

"Er erinnerte sich an ihre wirren in zwei Zöpfe geflochtenen roten Haare." Kommt ein Komma nach "wirren"?

In diesem Fall bin ich mir nicht sicher, ob ein Komma nötig ist. Braucht man hier eins oder nicht? Hab schon bei Duden nachgeschaut, doch zweifle immer noch. Bitte nicht ja/nein schreiben, sondern auch mit Erklärung und Begründung. Danke im Voraus:)

Antwort
von Willibergi, 29

Nicht zwingend.

Kommas nach "wirren" und "geflochtenen" sind aufgrund der Tatsache, dass "in zwei Zöpfe geflochtenen" nur ein Einschub einer Wortgruppe (und keines Nebensatzes) sind, optional - normalerweise setzt man allerdings der Übersichtlichkeit halber ein Komma.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

LG Willibergi

Antwort
von Leon5000, 48

Soweit ich weiß muss nach wirren ein Komma und nach geflochtenen auch noch eins. Denn "in zwei Zöpfe geflochtenen" ist ein eingeschobener Satzteil. Der Satz könnte auch ohne diesen Teil bestehen:

"Er erinnert sich an ihr wirren, roten Haare."

Und selbst wenn dies nicht als ein Einschub gesehen wird ist es auf jeden Fall eine Aufzählung.

LG, Leon :)

Antwort
von MacWallace, 20

Hallo,
ja, da es sich um eine Apposition (einen Einschub) handelt, welcher am Anfang, sowie am Ende, durch ein Komma zu trennen ist.
Lg Dr. Blex

Antwort
von dkjbfdkjbfkjeu, 40

Ist einfach ein eingeschobener Nebensatz, der die Haare noch weiter beschreibt.

"Er errinnerte sich an ihre wirren, in zwei Zöpfe geflochtenen, roten Haare."

Antwort
von Bswss, 16

JA, Komma nach "wirren"  und nach "geflochtenen".

Antwort
von Nanogent, 29

Würde sagen mit Komma. Ist eine Ergänzung.

Er erinnerte sich an ihre wirren, in zwei Zöpfe geflochtenen roten Haare.

Gefühlsmäßig liest es sich einfach besser.

Antwort
von mychrissie, 12

Ein Komma vor "in" und eins nach "geflochteten".

Antwort
von 11702, 23

ja, es kommt eins

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community