Frage von StealMyGirl, 99

Equipment für Pferd?

Was habt ihr alles so für euer Pferd an Sachen was ist wirklich nötig und was ist Schwachsinn?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von netflixanddyl, 56

Das legt doch jeder total anders aus... Da kann man keine richtige Antwort drauf geben. Theoretisch brauchst du überhaupt nichts außer ein Halfter. So.

Manche Springen, andere reiten Dressur, andere reiten ihre Pferde nicht, andere machen dies.. Ja, für Freizeit-Westernreiter wäre ein Springsattel Schwachsinn. Aber was Schwachsinn ist und was nicht, ist Auslegungssache.

Antwort
von trabifan28, 46

Kann man nicht pauschal sagen. Für jeden ist etwas anderes wichtig. Der eine hat nur ein Halfter und eine Schabracke und ein anderer kauft sich ständig neue Kollektionen.

Ich persönlich habe für meine Pferde hauptsächlich die wichtigsten Sachen (Sättel, Trensen, Pflege- und Putzzeug, Longier- und Bodenarbeitszeug,...) und ein bisschen Schnick-Schnack - wenn mir mal im Laden etwas sehr gut gefallen hat ;-) Brauchen tut man's im Grunde nicht, aber wie gesagt, das sieht jeder anders.

Expertenantwort
von Sallyvita, Community-Experte für Pferde, 34

Just gestern habe ich meine Sattelkammer aufgeräumt - total sinnvoll bei 33 Grad im Schatten..... Aber egal, es war dringend nötig und ich habe nicht nur aufgeräumt, sondern auch weggeschmissen. Es sammelt sich im Laufe der Zeit einfach viel zu viel Kram an. Bei mir jedenfalls und meistens unter dem Motto: Kann man sicherlich noch gebrauchen. Aber gestern war ich in absoluter Wegschmeißstimmung und habe uralte Martingale, eine kaputte Longe, richtig olle Gamaschen, gammelige Führstricke, etc in die ewigen Jagdgründe geschickt.

Dabei habe ich festgestellt, dass sich doch einiges angesammelt hat, was man im Prinzip nie braucht. Beim Putzzeug zum Beispiel - ich benutze Hufkratzer, Gummistriegel, schon mal einen Metallstriegel, Kardätsche, Kopfbürste und diese große Bürste mit den langen Kunsststoffborsten, Mähnenbürste, Magic-Brush und Wurzelbürste - und den ganzen unnötigen Rest an Bürsten und Fellglanzbürsten und was noch, der in der Putzkiste sinnlos rumflog, haben wir alle schon seit Jahren nicht angefasst. Also hab ich den Kram am Stall verschenkt. 

Es kommt immer auf den Nutzen an. So einen Furminator bräuchte ich eigentlich weder bei meiner Stute, noch bei meinem Wallach - beide haben sehr feines, kurzes Fell auch im Winter. Aber unsere alte Ponydame braucht das Dings wirklich. Sie entwickelt viel Fell und kommt gerade im Frühling schlecht raus. Würde ich das nur mit dem Gummistriegel machen, sähe ich anschließend aus wie ein Schaf. Mit dem Furminator holt man die langen dichten Haare raus, ohne selber danach auszusehen, als hätte man eine Schur nötig.

Wichtig für mich sind, neben meinen Reitstiefeln, auch robuste Stiefeletten für den Stall. Zum einen schont das meine Stiefel, die ich nur zum reiten, aber nicht zum Rumlaufen anziehe und zum anderen schätze ich trockene Füße auch bei Matschwetter sehr. In meinem Fall bewähren sich seit vielen Jahren die Stiefeletten von Ariat.

Und Handschuhe - ohne Reithandschuhe kann ich nicht reiten. Ich hab Neurodermitis an den Händen und dadurch enorm dünne Haut. Deshalb schütze ich meine Hände mit Handschuhen - am liebsten die von Roeckl.

Was mir dann noch einfällt, sind Handtücher. Wir haben immer 2-3 Handtücher und noch ca. 5-7 Gästehandtücher in der Sattelkammer liegen, die alle paar Tage gegen saubere ausgetauscht werden. Die brauche ich auch. Einmal für meine Hände, und dann auch für meine Pferde, z.B. zum Kopfrubbeln nach dem Reiten, aber auch um die Trense nach dem Reiten zu säubern.

Ach ja - und Lederseife und Lederfett für Sättel und Trensen.

Antwort
von VanyVeggie, 43

Hallo, 

wir haben Halfter, Strick, Knotenhalfter, Wassertrense, Gerte, Putzzeug (Fellkratzer, Hufauskratzer, Furminator), Longe und Kappzaum (wobei wir es nicht mehr nutzen können) und eine Decke. 

Unnötig sind z.B Decken. Mein Wallach hat sie auch nur, weil er krank ist. Ansonsten sind Fliegensprays, Huföl - und fette, Shampoos, Ausbinder, Bürsten, Bandagen, Gamaschen etc. unnötig bis schädlich. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von StealMyGirl ,

Inwiefern solllen Gamaschen und Bandagen schädlich sein?

Antwort
von FelixFoxx, 47

Halfter, Stricke, Westernstrick, Knotenhalfter, Kutsche, Geschirr, Sattel, Trense, Putzzeug, Longiergurt für die Doppellonge, Longe, Doppellonge, Kappzaum, Fahrpeitsche, Pat Parelli Stick, Longierpeitsche (benutze ich selten, eher den Stick), Notfallset, einige Schabracken, Abschwitzdecken und eine leicht gefütterte Decke für Felix, der wegen ECS geschoren werden muss. Ich habe bestimmt noch etliches vergessen...

Ich habe nicht: Mähnenspray und Huffett. Ist beides nicht nötig. Und keine gekauften Lekkerlis, die sind Zuckerbomben und damit schädlich...


Antwort
von sukueh, 19

Sattel, Sattelpad, Zaumzeug, Halfter, Strick, Putzbox mit nur den Bürsten, die ich regelmäßig benutze.

Ganz am Anfang habe ich teilweise überflüssige Bürsten gekauft, die vor sich hingammeln, ein Bodenarbeitsstick, den ich nie wirklich gebraucht habe, weil wir die Bodenarbeit in den Alltag eingebaut haben und hier ohne weiteres Zubehör auskommen.

Gamaschen, Bandagen braucht mein Pferdchen nicht. Als Westernreiter habe ich auch nur ein einziges Pad, keine zusätzlichen Blankets oder Schabracken in verschiedenen Farben :-)

Ganz am Anfang meiner "Karriere" als Pferdehalter habe ich unsinniges Zeug angeschafft bzw. geschenkt bekommen, die ich nie benutzt habe und seither nur rumliegen: z. B. ein Sattelgurtüberzug aus Lammfell. Oder ein Halftergenickschoner aus Lammfell.

Antwort
von beglo1705, 9

Für 2 Pferde jeweils

  • Striegel, Kardätsche, Wurzelbürste, Hufkratzer, Schweißmesser
  • Sattel bzw. Kummet maßgefertigt mit jeweiligen Zaumzeugen
  • je 2 Sattedecken
  • je 1 Halfter mit Führstrick
  • je einen Kappzaum für die Longe
  • eine Longe
  • für den Hengst eine Schenkeltrense und ein merothisches Ledergebiss sowie eine Standard Wassertrense und eine Dressurkandare
  • für die Stute eine Postkandare zum Rücken, zum Reiten eine Wassertrense plus ein Sidepull
  • einen Woilach für nach der Arbeit im Winter
  • eine Dressurgerte

Ansonsten findest du in meiner Putzbox: Kabelbinder, div. Schekel,Haken und Karabiner, Pressband, Ballistol und natürlich ein Notfallpaket für Pferd und Reiter (Pflaster, Octenisept, Duckverband etc.)

Recht übersichtlich, gell?

Brauchen tu ich nicht und hab ich auch nicht:

  • Regen, Abschwitz oder Wärmedecke
  • Huföl und Fett
  • Kämme und "Haarbürsten"
  • Fliegenspray, Mähnenspray
  • Ausbinder, Sperrriemen, Dreieckszügel
  • Gamaschen & Bandagen
  • Schweifriemen
  • sämtlichen Glitzerschnulli von Eskadron, mein Zeug hole ich vom Schäfershop (Segelbedarf)
Antwort
von Weymez, 43

Puh...  Höchstwahrscheinlich viel zu viel ^^

Aber das was man braucht und möchte was einem wichtig erscheint muss jeder selbst wissen..  Dem einen reicht ein normales Stallhalfter und ein anderer braucht unbedingt die neuste Halfterausgabe von eskadron... 

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 11

Sehr viel ist Schwachsinn, was man kaufen kann.

Sattel, Trense, Schabracken braucht man wenn man reitet immer.

Kappzaum, Longierausrüstung braucht man immer.

Halfter und Stricke braucht man auch immer.

Decken braucht man max. eine Abschwitzdecke und auch die recht selten.

An Putzzeug reichen die Basissachen plus Mikrofasertücher.

Ein Erste Hilfe Kasten für Pferd und einen für den Reiter. Dose Heilerde, Sprühflasche Antiseptikum.

Für den größten Schwachsinn halte ich: Ausbinder, Hilfszügel, Sporen, Gamaschen, Bandagen, Regendecken, Winterdecken - Decken überhaupt. Auch braucht man keine 20 Satteldecken. Huffett, Fliegenspray, Pferdeshampoo und ähnliche angbeliche Pflegestoffe brauchts auch nicht.

Man braucht auch kein Fertigfutter für Pferde oder Hufeisen.

Oh - ganz vergessen ... zu dem ganzen braucht man natürlich noch ein Pferd, das wenn möglich in Offenstallhaltung ist.

Antwort
von Punkgirl512, 20

Puh, das ist eine ganz schwierige Frage und absolut unterschiedlich von Pferd zu Pferd.

Mein Pony z.B. könnte nicht ohne Fliegendecke im Sommer draußen stehen, sonst hat er weder Mähne noch Schweif mehr. Viele sehen Fliegendecken als unnötig an - dabei sollte man das auch von der Stall-Lage abhängig machen.

Mein Quarter z.B. hat so wenig Schopf, dass er beim Ausreiten und ggf. auf der Wiese Fliegenfransen braucht. Mein Pony nicht, da greife ich zu einer Fliegenmaske, der hat aber auch viel Schopf.

Absolut unabdingbar sind ein Kappzaum, ein passender Sattel und ein passender Zaum, sowie auf das Pferd angepasstes Putzzeug.

Gamaschen, Hilfszügel usw sind schädlich und braucht kein Mensch, ebenso "Hufpflegeprodukte" und sonstigen Schmarn.

Antwort
von Isabellejans, 7

Also ich hab Halfter, Sattel, Halsring, alle Putzsachen, Satteldecken, Abschwitzdecken, bei Pferden mit Sommerexzem ist auch eine Exzemerdecke nötig, aber das hat meins nicht. Sonst braucht man eigentlich nichts;)
Lg

Antwort
von MelundMori, 13

Also ich persönlich habe:1Longe2Halfter3Stricke3Sättel(Vielseitigkeitssattel,Westernsattel und noch einen padartigen ohne Baum)1Trense2Putzkästen(2Gummistriegel,1Nadelstriegel,1Eisenstriegel,3Hufauskratzer,3weiche Kardätschen,3harte Kardätschen,2Mähnenkämme,1Massagebürste,1Schweißmesser,2schwämme,shampoo)2Gerten(Wobei eine von den katzen zerfetzt wurde😁)1FliegenmaskeFür meinen ShettyMix Wallach :)Ich weiß das Putzzeug und die 3Sättel sind 'etwas' übertrieben aber guuut :)



Also ich hab wirklich  extrem viel schwachsinn in der sattelkammer  rumliegen :)

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 15

Schwachsinnssachen habe ich vor Jahren aussortiert.

1 Maßsattel, 5 Schabracken á 15 Euro, 1 Knotenhalfter mit Führstrick, ein Halsband mit Anbindestrick. Hufschuhe, aber selten nötig. Schenkeltrense mit Westerntrensenszaum und Lederzügel.

Equipment für Langzügelarbeit: gepolsterter Longiergurt, Langzügel, Gerte. Handschuhe. 1

Putzzeug, aber nicht viel. Apotheke, aber auch nicht viel.

Regendecke, Winterdecke, wenn es wirklich mal eisig ist (< minus 10 Grad)

Schubkarre, Mistboy, Rechen. Fliegenmütze für den Sommer.

Ich bin das GEgenteil eines Messie und werfe regelmäßig weg, was ich nicht brauche.


Antwort
von Michel2015, 18

Bin gerade mit Pferden umgezogen.

Alles was von ihr war, nach Pferd roch oder Babyblau war oder geglitzert hat oder von Eskadron war, kam in eine Schwachsinnskiste und ab auf den Müll.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten