Epoxidharz auf PVC-Boden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo traboin

Als aller erstes! Nein, mach es nicht!! Herausgeworfenes Geld weil es nach kürzester Zeit bescheiden aussieht!!

PVC, Vinyl-Boden und Novilon und alles was unter dieser Kategorie verbaut wurde, ist nicht geeignet als Untergrund für fugenlose Bodenbeläge wie Epoxy, Steinguss, Zement und Fliess-Estrich etc. Dies Böden wurden vor allem aus einem Grund verbaut, sie können Bewegungen des Untergrund aufnehmen, ohne zu reissen oder sich abzulösen. Beliebt bei Bädern mit Dielenboden, bzw. Holzbalkendecke, da dieser Boden federt, da würde jeder Plattenbelag ohne Entkoppelung reissen/brechen.

Das Epoxy ist statisch starr und verträgt und verzeiht praktisch keine Bewegung im Untergrund, er reisst dir und nachstreichen geht schlecht und sieht noch bescheidener aus. Also wenn du Epoxy auf einen „weichen Boden wie PVC streichst, reisst er dir mit ziemlicher Sicherheit. Auch wenn darunter eine Betondecke liegt. Der PVC selber lässt sich, wenn auch minimal, komprimieren und federt.

Ich empfehle Dir, nimm den Alten Boden raus und entferne die Klebreste, bzw. schleif sie runter. Danach mit Haftgrund das Epoxy auftragen.

ABER VORSICHT: Wenn der PVC vor 1970 eingebaut wurde, würde ich ein Stück mitsamt Kleber von einem Labor auf Asbest prüfen lasen, die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass Damals im Kleber und in der Zwischenschicht aus Karton Asbest miteingebaut wurde. Entfernung nur
durch Spezielle und zugelassene Unternehmer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von traboin
25.09.2016, 13:53

Danke für die tolle hilfreiche Antwort 

0

PVC sollte unbedingt raus. Laut DIN müssen Altuntergründe entfernt werden.

Klebereste entfernen, Untergrund reinigen, ggf. sogar spachteln.

Ich würdsnichts auf PVC machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?