Frage von T1011, 73

Epileptischen Anfall bei einer Katze "aufhalten"?

Hallo, meine Katze ist heute durch einen Epileptischen Krampfanfall gestorben der länger anhielt, meine Frage wäre jetzt ob man dagegen was hätte tun können,dass der Anfall nicht so lange gegangen wäre oder so...

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihre Katze. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kuechentiger, 25

Diazepam (Valium) wird benutzt um einen Status epilepticus oder Cluster-Anfälle zu unterbrechen. Es wird entweder vom Tierarzt injiziert oder dem Tierbesitzer in Form eines Mini-Klistiers mitgegeben, so dass dieser etwas zur Hand hat, um bei einem Anfall eingreifen zu können. 

Kommentar von T1011 ,

Danke,davon wussten wir leider nicht :(

Kommentar von kuechentiger ,

Ja, aber euer Tierarzt hätte es wissen müssen. 

Antwort
von Lilly11Y, 11

Es gibt Notfallspritzen.

Es wundert mich, daß dein Tierarzt dich darüber nicht informiert hat.

L. G. Lilly

Antwort
von teutonix1, 34

So traurig wie das ist, du hättest nichts tun können, glaub es.

Kommentar von gunnar90 ,

Aber sicher hätte er/sie etwas tun können. Aber das kostet Geld, was die meisten nicht ausgeben wollen.

Kommentar von T1011 ,

Und was genau ?

Kommentar von lewei90 ,

Neben Tabletten (zur regelmäßigen Einnahme), wenn die Erkrankung bekannt ist, gibt es Diazepam/Valium in spritzen, die man für den Notfall immer da haben sollte. Im Falle eines Anfalls setzt man diese, damit er nachlässt, die Muskeln sich entspannen und das Tier wieder die Kontrolle über den Körper erlangt. 

Gefährlich sind die nicht, jedenfalls weniger als diese Anfälle, wie man an diesem traurigen Beispiel sieht. Die Katze wird davon müde aber nach einem Anfall ist sie ohnehin erschöpft.

Antwort
von Sillexyx, 36

Leider kann man da nix machen. tut mir echt leid für dich. 

Kommentar von gunnar90 ,

Da kann man eine ganze Menge machen. Nur wollen die meisten dafür das Geld nicht ausgeben.

Antwort
von smelt, 35

es gibt metikament die ein artz verschreiben kann.

file anfälle gehen nur solange bis zur bewustlosigkeit danch hat man immer ein metikament wenn es aber das erste mal war kann keiner wissen das die katzte dieses problem hat 

Kommentar von T1011 ,

Ja er hat uns Medikamenten verschrieben.

Kommentar von smelt ,

auch spritzen weil die könen das leben retten wenn ein anfall ist

Antwort
von gunnar90, 42

Wenn du von der Krankheit wusstest, hättest du dir die entsprechenden Spritzen vom Tierarzt kaufen können und im Krampfanfall die Spritze setzen müssen.

Kommentar von T1011 ,

Ja wir wussten davon haben auch Medikamente bekommen nur die Anfälle wurden gestern wieder schlimmer weshalb wir heute beim Tierarzt waren der meinte nur wir sollen jetzt täglich 2/4 Tabletten geben und vor 2 std ist der Anfall passiert wir sind dann zum Tierarzt Notdienst und dort ist sie dann gestorben.

Kommentar von gunnar90 ,

Wenn ihr die Krankheit kanntet, warum habt ihr euch dann nicht für den Notfall Spritzen gekauft? So wird das beim Menschen ja auch gemacht. Sobald die Anzeichen für den Krampf sich ankündigen, wird die Spritze gesetzt (Diazepam). Das löst den Krampf und wirkt sofort. Dann wäre die Katze noch am Leben. 

Kommentar von smelt ,

nicht ganz die spritzen werden erst dann verabreicht wenn den krapf schohn länger al 2 min dauert weil im fehl fall könen sie schädlich sein 

Kommentar von gunnar90 ,

Stimmt nicht. Die Dosis ist auf die Katze angepasst. Sie wird dann lediglich müde und sehr schläfrig. 

Kommentar von T1011 ,

Uns wurde die was von Spritzen erzählt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten