Frage von Liaaromeoo, 113

eon hat mein Konto gepfändet kann man Personen die hartz vier beziehen das Konto pfänden?

Wegen einer Strom Nachzahlungsumme von 1400 Euro hat eon der Energie Konzern mein Giro Konto gepfändet. Ich erhalte hartz vier Aufstockend da ich Vollzeit nicht genug verdiene. Die Frage ist darf mein Konto dennoch gepfändet werden.

Also im Moment kann ich nichts abheben, von meinem Girokonto da sei eine Sperre drin da mein Konto gepfändet ist. So hat es die Kreissparkasse erläutert.

Ich war heute beim jobcenter und habe ein stromdarlehen beantragt. Ich habe immer wieder gehört das man hilfsbedürftige Menschen die Sozialhilfe beziehen, nicht deren Konto pfänden kann? Stimmt das etwa nicht? Warum wird meines gepfändet geht die Kreissparkasse davon aus, das ich kein alg2 Aufstocker bin?

Eigentlich wollte ich auch noch zum Anwalt gehen. Den eine Nachzahlung von 1400 Euro mit Mahnungsgebühren Anwaltskosten usw. Ist extrem. Ich bin mir sicher das es eine abzocke ist. Ich habe schon paar mal Ratenzahlung beantragt und irgdwann bin ich beim Anwalt Rainer Haas und Kollegen gelandet.

Bitte um Ratschläge Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Schuldenhelfer, 41

Lass dein Konto unverzüglich in ein sogenanntes Pfändungsschutzkonto umwandeln. Am besten gleich am Montag bei deiner Bank einen Antrag stellen. Die Umwandlung muss innerhalb von 4 Arbeitstagen erfolgen. Die Umwandlung schützt auch rückwirkend für die in letzten 4 Wochen durchgeführten Pfändungen. 

Wenn du Für weitere Personen unterhaltspflichtig  bist, dann bitte umgehend den Pfändungsfreibetrag erhöhen lassen. Das geht am schnellsten beim Rechtspfleger des Vollstreckunggerichts, der Antrag kann dort mündlich gestellt werden. Am besten Geburtsurkunden der Kinder usw mitnehmen.

Noch ein kleiner Hinweis an all die Superschlauen mit den Komentaren wie Pech gehabt oder selber schuld; der Fragesteller braucht Hilfe - keine dummen Sprüche

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Strom, 54

jein... da ist die sache mit dem sogenannten selbstbehalt. der ist in der regel höher wie das einkommen eines harz IV empfängers. allerdings musst du das gerichtlich durchsetzen...

du solltest dich mal mit einem schuldnerberater in verbindung setzen und fragen, welche möglichkeiten noch bestehen nachträglich ein P-Konto zu beantragen.

lg, Anna

Antwort
von Ronox, 55

Eine Kontopfändung kündigt sich Monate davor an.

Ohne die Einrichtung eines Pfändungsschutzkontos bei deiner Bank, unterliegt das gesamte Guthaben der Pfändung. Einen automatischen Pfändungsschutz für Hartz 4-Empfänger gibt es natürlich nicht.

Daher: Zur Bank und das Konto in ein P-Konto umwandeln lassen. Und das am besten innerhalb von vier Wochen, denn ansonsten geht das gesamte Guthaben an Eon.

Antwort
von EinGast99, 36

...1400 Euro mit Mahnungsgebühren Anwaltskosten usw.

Da hast Du aber lange nicht reagiert, wenn Mahn- und Anwaltskosten dabei sind. Mich wundert es eher, dass Du noch keine Sperrung hast!

eine Nachzahlung von 1400 Euro mit Mahnungsgebühren Anwaltskosten usw. Ist extrem. Ich bin mir sicher das es eine abzocke ist.

Und was ist da die Abzocke? Wurden die Zählerstände abgelesen? Was wurde an Abschlag gezahlt? Wie wurde geheizt und Warmwasser erzeugt? Wir kennen nix, aber Du behauptest es ist Abzocke!

Ich habe schon paar mal Ratenzahlung beantragt und irgdwann bin ich beim Anwalt Rainer Haas und Kollegen gelandet.

Wurde den auf die Ratenzahlung reagiert? Ich denke mal die monatlichen Raten neben dem Abschlag lagen über 100 EUR ... oder?

Konten können, soweit es kein P-Konto ist, gepfändet werden. Denn die Sparkasse führt die Pfändung nur aus.Und der der die Pfändung veranlasst, weiß ja nicht dass Du Aufstocker bist.

Antwort
von wurzlsepp668, 59

tja, wer auf eine Rechnung des Stromanbieters mit Ignorieren reagiert, hat es nicht anders verdient ....

Sorry ....

aber vor einer Kontopfändung kommt ein Mahnbescheid, nach ca. 3-4 Wochen ein Vollstreckungsbescheid. und wenn dieser angekommen ist, dauert es noch ein paar Wochen, bis die Kontopfändung durch ist.

Somit kannst Du jetzt zu Anwalt rennen, soviel Du willst ...

Eon hat einen vollstreckbaren Titel gegen Dich, der 30 Jahre lang gilt ......

und woher soll bitte die Kreissparkasse wissen, dass auf Deinem Konto AlG2 eingeht? Glaubst Du allen Ernstes, da sitzt jemand in der Bank und kontrolliert die Zahlungseingänge? Muß Dich enttäuschen, das mach der Kollege Computer ...

und wenn bei der Bank kein Pfändungsschutzkonto besteht, darf das KOMPLETTE Konto eingefroren werden ..... (wäre ja ansonsten noch schöner ...)

Antwort
von Lavendelelf, 67

Damit dein Konto nicht gepfändet werden kann musst du es als Pfändungsschutzkonto führen. Bei den meisten Banken kann man Girokonten im nachhinein in ein Pfändungsschutzkonto "ändern".

Antwort
von Marshall7, 36

Du solltest als erstes dein Konto in ein P- Konto umwandeln ,so das du wieder über Geld verfügen kannst.Pfänden dürfen die.Aber du sollst dir ein P- Konto einrichten ,sobald das greift ,kannst du auch wieder über dein Geld im Rahmen des Freibetrages verfügen,das sind 1073,88 €.Aber wie bitte kommt man auf so eine hohe Nachzahlung,lass das auf jeden mal checken.

Antwort
von HalloRossi, 47

Du brauchst einen Pfändungsschutz, dann passiert das nicht

Antwort
von suziesext06, 49

natürlich sollst du zum Anwalt, vor allem jetzt wo der Karren im Dreck ist. Du kannst Beratungskostenhilfe und Prozesskostenhilfe beantragen, gegen Vorlage deines Bewilligungsbescheides vom Jobcenter.

Es gibt einen Pfändungsfreibetrag, der dem Existenzminimum entspricht. Also bei dir kann gesetzlich gar nichts gepfändet werden, aber du bzw dein Anwalt müssen dieser Pfändung beim Gericht widersprechen, und zwar umgehend, sonst kommst du ja an dein Geld nicht - das muss der Anwalt auch in einen Eilantrag reinschreiben.

Kommentar von Marshall7 ,

Konto in ein P- Konto umwandeln lassen,dazu braucht man keinen Anwalt,du brauchst nur zu deiner Bank gehen ,und dein Konto umwandeln lassen . Aber wieso einfach ,wenns umständlich auch geht.

Kommentar von extrapilot350 ,

@marshall7 schau doch mal weiter als bis zu Deiner Schuhspitze, das mit dem Konto ist hinlänglich bekannt. Es geht um den Widerspruch und das ist nicht einfach oder umständlich. Hast Du das jetzt verstanden?

Antwort
von extrapilot350, 58

Doch das dürfen die wenn sie einen titel haben und dir ist ja schon länger welche  schulden da sind und nicht reagiert. Du hättest ein p-konto eintichten müssen. Versuche ratenzahlung zu vereinbaren. Es ist keine abzocke

Kommentar von wurzlsepp668 ,

tja, vermutlich wurde ein Rate im unteren zweistelligen Bereich angeboten ....

da sagt i.d.R. jeder Gläubiger nein ....

Antwort
von Mignon3, 46

Woher soll EON wissen, dass du Harzt4-Empfänger bist? Der Kontopfändung sind viele Mahnungen und ein rechtskräftig abgeschlossenes Gerichtsverfahren (Mahnverfahren mit Vollstreckungsbescheid usw.) vorausgegangen. Somit gelten die € 1.400 als rechtmäßige Forderung, die du bezahlen mußt. Abzocke kann es daher gar nicht sein. Du hättest deinen Standpunkt im Gerichtsverfahren durch einen Widerspruch gegen den Mahnbescheid äußern können. Das hast du offenbar versäumt.

Auch Sozialhilfeempfänger müssen ihre Schulden bezahlen. Du weißt seit langem, dass dieser Betrag noch offen und folglich zu bezahlen ist. Tue also bitte nicht so überrascht. Suche die Schuld nicht immer bei anderen, sondern bei dir selbst!

Antwort
von HaraldSchD, 35

Sorry für meine Meinung als Betroffener. Bemühe dich , deine Rückstände zu begleichen. Diese erhöhen sich logischerweise durch Anwalts und Mahngebühren um das Doppelte und sogar mehr durch deine Meinung, irgendwann erledigt sich dass schon von alleine.

Antwort
von albatros, 20

Hier wurde offensichtlich rechtswidrig gehandelt. Der Selbsbehalt beträgt derzeit 1.079,99 EUR. Geh zumAnwalt (Sozialrecht). Du bekommst Beratungsbeihilfe und Przesskostenhilfe. Gab es denn überhaupt einen Titel des Amtsgerichtes?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community