Frage von gjermani, 30

Enzyme als Katalysatoren?

Wie lockern Enzyme Bindungen, sodass Reaktionen schneller ablaufen?

Expertenantwort
von indiachinacook, Community-Experte für Chemie, 30

So wie es alle heterogenen Katalsatoren machen: Kompliziert und in vielen kleinen Schritten.

So ein Enzym ist ja ein riesengroßes Molekül, und seine Oberfläche benimmt sich fast wie eine Phasengrenzfläche. Wenn ein Substratmolekül da andockt, ist das schon vergleichbar mit Adsorption an eine Oberfläche — nur daß diese Oberfläche nicht zu einem regelmäßigen Kristall gehört, sondern kompliziert und unregelmäßig strukturiert ist. Und im Zentrum hockt dann diekatalytisch aktive Stelle, oft mit Metallionen oder anderem komplizierten Zeug, das die schwindligsten Reaktionen eingehen kann, natürlich alles mitbestimmt von der Proteinhülle und daher anders als wenn man nur ein paar Ionen in Wasser reagieren läßt.

Das ist also sehr komplex und oft auch nicht wirklich im Detail aufgeklärt.

Antwort
von FirstGear93, 23

Die katalytischen Mechanismen von Enzymen sind im Detail sehr vielgestaltig, das reicht von der allgemeinen Säure-Basen-Katalyse bis hin zu Metall-Katalysen. 
Da alles sehr gut auf Wikipedia und vielen anderen Plattformen zu entnehmen ist, empfehle ich dir die genauen Infos dort zu holen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community