Frage von mmiri95, 84

Entzugssymtomatik nach 4 Tagen Festival?

Hallo,

ich war die letzten 4 Tage auf einem Festival und habe da regelmäßig einiges getrunken.

Ich nehme außerdem Medikamente und sollte heute von 150 mg Trevilor auf 225 mg erhöhen.

Seit heute Morgen (Gestern war das Festival zuende) zittern meine Hände ziemlich, ich habe Schweißausbrüche und fühl mich wie ihm Traum.

Kann es sein dass das Entzugssymtome vom Alkohol sind (Ich habe vorher auch regelmäßig Alkohol getrunken... eigentlich zu viel.. also Alkoholmissbrauch). Oder bin ich einfach nur erschöpft vom Festival? Vielleicht sind es aber auch die Nebenwirkungen des Medikaments.. wobei ich das Zitern schon wärend dem festival hatte. Vielleicht sind es auch wechselwirkungen, weil man mit Medis ja eigentlich nicht trinken sollte.
Bei meinem letzten Klinikaufenthalt vor c.a. 5 Wochen habe ich keine körperlichen Entzugserscheinungen gezeigt. Vor c.a 3 Wochen habe ich wieder angefangen regelmäßig zu trinken.

Falls es Enzugserscheinungen sind.. was soll ich tun? Komplett aufhören zu trinken, oder den Alkohol Tag für Tag langsam ausschleichen?

Antwort
von semiaktiv, 60

Also ich weiß ja nicht wie viel du davor getrunken hast, aber ich denke du musst dir keine sorgen machen, dass du innerhalb von vier tagen eine Abhängigkeit aufgebaut hast.
Das Alkohol mit Medikamenten zu ziemlich heftigen Wechselwirkungen führen kannst weißt du ja bereits.
Ich denke dein Körper ist einfach ein bisschen aus dem Gleichgewicht gekommen, der Säure-Basen-Haushalt wurde wahrscheinlich komplett auf den Kopf gestellt.
Außerdem kommt ja bei einem Festival sowas wie gesunde Ernährung erfahrungsgemäß auch zu kurz, vermutlich fehlen dir Minerale und Vitamine.
Versuch die nächste Woche mal komplett auf Alkohol und Drogen zu verzichten, trinke viel Wasser und is reichlich Obst und Gemüse. Eigentlich sollte es dir dann schnell besser gehen!
Wenn nicht, geh auf jeden Fall zum Arzt!

Gute Besserung und liebe Grüße!

Expertenantwort
von Chillersun03, Community-Experte für Medikamente, 43

Es kommt beides in Frage, der Alkohol und das Venlafaxin (Trevilor).

  1. Auch nach hohen einmaligen Alkoholkonsum stellt sich eine Übererregung der Nerven (durch die fehlende verstärkende Wirkung vom Alkohol auf GABA) ähnlich einem Entzug ein. Auch der gestörte Wasser-, Elektrolyt- und Mineralhaushalt trägt dazu bei.
  2. Venlafaxin alleine, erzeugt besonders innerhalb der ersten Tage oder bei einer Dosiserhöhung zu Erregung, Zittern, Schwitzen.

Das Zittern was du auf dem Festival hattest ist auf das Venlafaxin zurückzuführen - es sind KEINE Wechselwirkungen. Die Symptome die du jetzt hast sind auf beides zurückzuführen.

Falls es Enzugserscheinungen sind.. was soll ich tun?

Komplett aufhören, ne Vitamintablette nehmen (besonders Magnesium und andere Mineralien sind wichtig), gesund ernähren und ausschlafen. Die alkoholbedingten Symptome sind am Dienstag vorbei.

Gruß Chillersun

Kommentar von mmiri95 ,

wärend dem festival hatte ich noch keine medikamentenerhöhung und auh vorher keine/kaum Probleme mit dem Zittern.. aber vielen Dank für deine Antwort :) werd ich tun

Antwort
von cireball, 56

Also wenn du regelmäßig Alkohol trinkst, dann hast du nicht nur ein Problem. Im Zusammenhang mit Trevilor ist es sicher nicht empfehlenswert.

Geh morgen zum Arzt deines Vertrauens und schildere ihm deine Probleme und Bedenken. Sicher hast du schon eine gewaltige Krankheitsgeschichte hinter dir und bist erschöpft. Ist auch wirklich alles nicht einfach.

Alkohol ist allerdings Mist. Er schadet dir nur zusätzlich, auch wenn du den Eindruck hast, dass er zu kurzfritigem Wohlbefinden führt.

Ich wünsche dir viel Glück

Antwort
von mmiri95, 48

und wie ist das wenn ich jetzt trinke? kann ich somit herausfinden ob es enzugserscheinungen sind, falls das zittern aufhört? oder wird das Zittern dann schlimmer? Ich will auf alle Fälle weg vom Alkohol.. also bitte nicht falsch verstehen..

Kommentar von Chillersun03 ,

kann ich somit herausfinden ob es enzugserscheinungen sind, falls das zittern aufhört?

Es ist schwer, da auch das durch Venlafaxin ausgelöste Zittern durch Alkohol gehemmt wird.

Trink 100 ml Bier (nicht mehr!), dann weißt du ob es Entzugserscheinungen sind. Entzugserscheinungen hören bereits bei kleinsten Mengen Alkohol wieder auf.

Gruß Chillersun

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community