Frage von daleb, 56

enviam - warum sind die so dermaßen arrogant und unfreundlich und nicht kulant mit langjährigen kunden?

durch einen fehler in unserer zuschalt-heizung haben wir eine jahrensrechnung bei enviam mit über 1400 euro nachzahlung erhalten, die normalen abschläge belaufen sich zusätzlich auf 80 euro. nachdem ich eine ratenzahlung über 140 euro (was uns absolut existenzgefährdet) erhielt, zahlte ich die ersten raten pünktlich - leider auf meine alte kundennummer bei enviam (ich wollte die ratenzahlung und neuen abschläge von den vorigen zahlungen abgrenzen und habe eine alte überweisungsvorlage beim online-banking erwischt), somit gingen abschläge und raten zwar bei enviam ein, aber anstelle einer information hierzu erhielt ich mahnschreiben über mahnschreiben - wir befanden uns im urlaub und hatten post lagern lassen, auf meine anfrage erklärte man mir sehr unfreundlich, dass das jawohl meine schuld sei und obwohl sie die fast 500 euro pünktlich erhalten hatten, ging es immer weiter , jetzt kamen noch 15 euro pro rate (!) bearbeitungsgebühren hinzu, wo sie ja sowieso schon 20 euro im jahr verlangen bloß weil man überweisungen tätigt. ich bin langjähriger kunde und es gab nie schwierigkeiten, nun hat man einmal ein problem und wird mit der macht des konzerns auf so unglaubliche weise konfrontiert, dass es einem schlecht wird. wir sind 5köpfe, dabei drei kleine und es gibt hier kein einlenken auf kleinere raten oder das erlassen der mahngebühren, da die zahlungen getätigt wurden, soviel unkulanz habe ich noch nie erlebt, in der buchhaltung wurde ich regelrecht angeschnauzt als ich fragte warum denn zahlungseingänge nicht bemerkt werden und was wohl mit dem geld wäre, wenn ich nicht angerufen und zur aufklärung beigetragen hätte, dann erhielte ich wohl einen mahnbescheid trotz zahlungen??. ich verstehe das alles nicht. und die neuerliche rechnung liegt jetzt bei über 1700, da hier scheinbar abschläge und raten und alles wild durcheinander geworfen wird, es ist unglaublich.

Antwort
von EinGast99, 18

Wie es in den Wald reinruft ....

Es ist ganz einfach zu erläutern. Heutzutage sitzt niemand hinterm Monitor und schaut jeden einzelnen Geldeingang an. Diese werden atomatisch auf die einzelnen Verträge gebucht soweit eine Nummer vorhanden ist. Das war ja hier der Fall. Also ist der eine Vertrag überzahlt und im anderen fehlt Geld. Dazu kommt, auch Mahnungen und Erinnerungen werden vollmaschinell erstellt und nicht von einem Mitarbeiter einzel und manuell erstellt.

Wenn man nun also mehrere Wochen in Urlaub fährt, muss man sicher stellen, dass die Post gelesen wird oder man ist für etwaige Folgen selber schuld. Oder würden Sie hier auch bei einer Steuerschuld zu rumheulen?

140 EUR monatliche Rate sind existenzgefährdent aber man kann sich Urlaub für 5 Personen über mehrere Wochen leisten? Also mal Bälle flach halten entweder stimmt das eine nicht oder das andere nicht.

Zumal das ganz normal ist. Rechnungsbeträge sollten per Ratenzahlung bis zur nächsten Rechnung ausgeglichen sein, sonst hat man ja schlimmstenfall alte Schulden und es kommen neue dazu. Außerdem ist eine Ratenzahlung eine freiwillige Sache, die musste man ihnen gar nicht anbieten.

Was ich ein bisschen komisch finde die Bearbeitungsgebühr je Rate. Außerdem geht Unfreundlichkeit Kunden gegenüber gar nicht!

Kommentar von daleb ,

nein so ist das nicht gewesen. ich habe versehentlich auf die vorhergehende kundennumer bezahlt. enviam hat letztes jahr ohne begründung neue kundennummern vergeben. und es hätte buchhalterisch und für die ganze computergesteuerte abwicklung was gebracht, wenn die alten kundennummern einfach nicht mehr gültig gewesen wären, so hätten meine überweisungen zurückkommen müssen und ich hätte wenigstens die chance gehabt, festzustellen, das etwas schiefläuft. ja war mein fehler mit der alten nummer, aber es dann einfach so dazustellen als hätte ich meine verträge nicht eingehalten ist von enviam nicht richtig, denn ich hatte alles pünktich bezahlt.

ja und es stimmt schon alles, wir machen 6 wochen urlaub, richtig, wir sind selbstständig und wir arbeiten (wenn auch dementsprechend in geringerem umfange) in diesen 6 wochen durchaus weiter, damit nichts ins rutschen kommt. dank internet ist das kein problem. aber die post zu bekommen, das ist ein problem. denn letztes jahr hatten wir einen nachsendeauftrag - leider nur für die deutsche post gemacht, bei den vielen brieffirmen, die es heute gibt, war der briefkasten dann trotzdem voll. selbst behörden nutzen diese alternativen ja viel, ist ja auch ok. aber wieviele nachsendeaufträge will man dann machen? und woher weiß ich wer welche firma nutzt und ob nicht gerade wieder eine neue am start ist - schießen ja wie pilze aus dem boden.

und existenzgefährdend ist eine solche neue summe pro monat auf jeden fall, wenn man mit 80 euro abschlägen gerechnet hat, und dann sind es plötzlich mit den raten 225 euro, macht zumindestens für uns viel aus.

wenn unsere kunden nicht bezahlen, dürfen wir eine lange nase haben - weiter nichts, wenn wir selbst kunden sind, werden wir unfreundlich abgefertigt und wir merken wieder wie wir einerseits peanuts sind im system und andererseits der lange arm der rechtsprechung nie für uns zulangt. egal, wir sind schuld, alles unsre fehler, wozu kulanz, wozu freundlichkeit, hat kein konzern und kein monopolhalter nötig, so ist es wohl. im westen nix neues.

Kommentar von EinGast99 ,

Na wenn denn dann alle Monopolhalter so sind ... dann bringt ja auch ein Wechsel nichts ... obwohl Mist bei Monopol gibts ja nur ein Anbieter *kopfschüttel*

Ich kenne enviam nur als gutes und seriöses Unternehmen. Ich bin immer freundlich behandelt wurden. Aber es liegt oft auch nur am Mitarbeiter.

Hm ich kann mir 140 EUR mehr im Monat für eine gewisse Zeit leisten und kann trotzdem keine 6 Wochen Urlaub machen im Sommer. Aber irgendetwas mach ich sowieso falsch ... ich hab selten Probleme mit Fimen .... und Urlaub ist auch nur einmal eine Woche im Jahr drin .... was solls

Wenn Ihnen EnviaM nicht passt ... suchen sie sich einen neuen Anbieter. Am Besten einen aus dem Netz .... bei dem ist natürlich dann alles besser und die Mitarbeiter freundlicher. Und Ratenzahlung überhaupt nicht möglich!

Antwort
von enviaM, 27

Hallo,

Wir haben Ihre Anfrage hier gelesen und gern biete ich Ihnen an, den Fall noch einmal zu prüfen. Dazu müssten Sie uns bitte per E-Mail an socialmedia@enviaM.de Ihre Kundennummer und eine Telefonnummer zukommen lassen, unter der wir Sie erreichen können.

Beste Grüße
Claudia Anke
enviaM-Pressesprecherin 

Antwort
von Sternschnuppe40, 40

Sehr unfreundlich,würde den Anbieter wechseln sobald ihr die Ratenzahlung beendet habt.

Antwort
von Benadino, 28

ich würde folgendermaßen Fortfahren: ganz normal die Raten bezahlen aber ohne Mahngebühr, dem Mahnbescheid (vom Gericht) widersprechen und die ganze Geschichte den Richter erzählen. fertig

Antwort
von GuenterLeipzig, 24

Ich gehe solchem Ungemach aus dem Wege, indem ich eine Einzugsermächtigung erteile.

Günter

Kommentar von daleb ,

ja so haben es die konzerne am liebsten, ist ja verständlich aber ich bin selbstständig mit ständig in der höhe wechselnden einkünften und ich habe drei kleine kinder, ich möchte meine zahlungen eher selbstbestimmt vornehmen

Kommentar von GuenterLeipzig ,

Deine Entscheidung, bei einem professionellen Finanzmanagement, sehe ich auch dann keine Probleme.

Günter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community