Frage von xlilly, 32

Entzundene Zehe durch eingewachsenen Nagel?

Hallo ich habe ein sehr schmerzhaftes Problem - und zwar:

Mein Zehnagel wächst jedes Mal ein und trotz gründlichem Schneiden (auch Fußpflege) kann das irgendwie nicht verhindert werden. Leider entzündet sich das dann meist, sodass ich von meiner Hautärztin die Ichtolan (Creme) und das dazugehörige Fußbad bekommen habe. Dadurch wird die Zehe meist in einer Woche wieder gut, dieses Mal jedoch habe ich etwas zu spät bemerkt, dass die Creme nötig ist und jetzt ist die Zehe an besagter Stelle blutig...- kann sich dadurch möglicherweise eine Blutvergiftung entwickeln??

Kennt sich irgendjemand damit aus, oder hat jemand Tipps für mich (Hausmittel etc)? Meine Hautärztin ist diese Woche leider auch auf Urlaub :/

Dankeschön schon mal :)

Antwort
von schattenrose96, 19

Mit Octenisept kannst du es desinfizieren. Mit einer Heilsalbe (zumBeispiel Rosatum) kannst du es eincremen und ein Pflaster rauf machen. Das weicht haut und Nagel auch ein wenig auf und sollte den Schmerz mindern. Nachts Luft ran lassen.
In Zukunft: versuch, den Nagel an der Stelle nicht so kurz zu schneiden. Meistens wachsen sie beim wachsen rein. Ist ja logisch. Wenn du ihn über die kritische Stelle hinaus wachsen lässt und auf der Länge hälst, vielleicht klappt es dann?

Antwort
von Wiesel1978, 20

Bei mir wurde das operativ geregelt, seitdem Problemfrei. Es gibt heutzutage aber auch Klammern/Spangen die für einen geraden Wuchs sorgen sollen. Entzündung kann bei Nichtbehandlung auch i-wann zur Blutvergiftung führen.
Gute Besserung

Kommentar von xlilly ,

Dankeschön :) bei welchem Arzt sollte man wegen einer OP fragen & wird das auch bei unter 18-Jährigen gemacht? 

Kommentar von Wiesel1978 ,

Ich war 14 oder 16 und es war ein Unfallchirurg. Betäubung schmerzt aber, weil man denkt der Zeh platzt. (Wird ja was reingespritzt)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten