Entzugserscheinungen bei Ecstasy , Amphetamin?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du hast zwei Monate lang jedes Wochenende konsumiert?

Wo soll denn da ein Entzug auftreten? Vorallem sein so langer? Ganz davon abgesehen dass Amphetamin und MDMA NICHT körperlich abhängig machen (wobei es bei Amphetamin umstritten ist), es also, besonders bei deinem Konsummuster, nicht zu solch starken körperlichen Entzugserscheinungen kommen sollte.

Natürlich ist auch nicht auszuschließen dass das, was du da konsumiert hast, gar kein Amphetamin und Ecstasy (es ist eh immer schwierig zu sagen was in einem Teil ist) war.

Ich würde dir wirklich ans Herz legen einen Arzt aufzusuchen, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass ein so langer Entzug von den paar malen Konsum kommen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das dauert. Hab mal zwei monate pause gemacht (hab dummerweise wieder angefangen) und hatte nach dem zwei monaten immernoch ziemlich fiese entzugserscheinungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du 2 Monate lang lediglich an den Wochenende "unartig" gewesen bist, dann kann es keine Entzuserscheinungen geben, weil die ansonsten bereits in den Tagen zwischen dem Konsum aufgetreten wären.

Du scheinst a) naiv zu sein, b) wenig Ahnung von Drogen zu haben und c) in Selbstmitleid zu zerfließen. Anders ist nicht zu erklären, dass Du voller Stolz davon sprichst "schon 11 Tage clean" zu sein und auch "krasse Entzugserscheinungen" zu haben.

Was echte Entzuserscheinungen sind, kannst Du mal einen Heroin-Abhängigen fragen, wenn er ein paar Jahre durchgeballert hat oder einen Alkoholiker nach monatelang exzessivem Saufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt von deinem Stoffwechsel ab.
Und von deiner generellen psychischen Verfassung.
Und von der psychischen Unterstützung die du hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?