Frage von 9733emre, 75

Entzündungshemmende Ernährung- Hilfe?

Hallo liebe Community,

wie kann ich eine entzündungshemmende Ernährung durchführen ? Gibt es hierzu Quellen wie Bücher, Internetseiten, Beratungen etc.? Bringt die entzündungshemmende Ernährung auch was ? :/ Bin da so planlos wie ich an diese Thematik rangehen soll ... danke !

Antwort
von Ini67, 53

Was ist denn die Ursache deiner Frage?

Ich bin zB Rheumatikerin und für mich macht eine entzündungshemmende Ernährung schon Sinn. Ich bemerke eine deutliche Verschlechterung, wenn ich zB Schweinefleisch esse und ernähre mich von daher auch ansonsten ziemlich bewusst.

Wenn Deine Problematik eine ähnliche ist, gibts im Netz jede Menge Info.

Kommentar von 9733emre ,

Vielen Dank für deine Antwort - aber einige (auch mein Rheumatologe) meinen, dass die Ernährung keine Rolle spielt und ich einfach das essen soll was mir schmeckt.

Anderer Seits denke ich, dass ich nichts zu verlieren habe und es ja mal probieren kann.

Kommentar von Ini67 ,

Ja, das kenne ich. Mein Rheumatologe hat mir nach der Diagnose als erstes einen Ernährungsratgeber in die Hand gedrückt. Leute in meinem Umfeld, meinten immer - alles Quatsch! Da brauchst Du nicht draur zu achten!

Meine Erfahrung sagt mir aber, die Ernährung spielt absolut eine Rolle. Ernähre ich mich so, das ich möglichst wenig Arachidonsäure (!) zu mir nehme, habe ich deutlich weniger Entzündungen. (http://www.ernaehrung.de/tipps/rheuma/rheuma11.php).

Lasse ich mich gehen und esse z.B. Spießbratenbrötchen oder so einen Quatsch, dann kann ich sicher sein, wieder vermehrt Sehnen- oder Gelenkentzündungen zu bekommen.

Ich verfolge das aber jetzt auch nicht dogmatisch. Man hat ohnehin schon genug Einschränkungen mit der Erkrankung. Aber ich habe für mich jetzt einen Weg gefunden, mit dem ich gut und leidlich schmerzfrei leben kann: Über die Woche esse ich diszipliniert, nichts Süsses, kein Alkohol, vermeide vor allem Arachidonsäure. Sonntags ist "Cheatday", da gibts genau das auf das ich Lust habe. Ohne schlechtes Gewissen (und immer noch ohne Schweinefleisch..).

Antwort
von aleah, 32

Hast du zufällig schon mal das hier gelesen..???

>>> https://www.rheuma-liga.de/fileadmin/user_upload/Dokumente/Mediencenter/Publikat...df

Expertenantwort
von ArchEnema, Community-Experte für Ernährung, 25

Das ist in aller Regel ein Darmproblem. Durch Fehlernährung kann es passieren, dass die Darmflora "umkippt". In der Folge wird die Darmwand gereizt, entzündet sich und wird durchlässiger. Und dann haste den Salat.

Eine angepasste Ernährung ist da von entscheidender Bedeutung: Möglichst frische Produkte, kein Tütenfraß oder raffinierte Kohlenhydrate/Öle. Alkohol nur in geringen Mengen. Viele fermentierbare Ballaststoffe (=Präbiotika). Genug Protein und ein günstiges (=möglichst hohes) Verhältnis von Omega-3 zu Omega-6 Fettsäuren (Fettfisch, natives Leinöl, natives Rapsöl; omega-6-reiche Pflanzenöle meiden). Viel Schlaf (Stressabbau!) und Sonnenlicht (Vitamin D).

Englischsprachige Seiten findest du dazu jedenfalls viele. Z.B. hier, kurz und knapp (um nicht zu sagen oberflächlich): http://www.health.harvard.edu/staying-healthy/foods-that-fight-inflammation

Jedenfalls würde ich alles was da steht unterschreiben, ausgenommen das rote Fleisch. :D

Kommentar von ArchEnema ,
Kommentar von ArchEnema ,

Und hier:

http://www.drweil.com/drw/u/ART02012/anti-inflammatory-diet

Wobei ich immer noch nicht sehe, wie tierisches Protein problematisch sein sollte. Es ausgerechnet durch Soja zu ersetzen ist vmtl. ne doofe Idee. Frisch, von hoher Qualität und nicht übermäßig sollte es sein. Gibt auch genug andere Hülsenfrüchte (Bohnen, Erbsen, Linsen, ...) die im Gegensatz zu Soja schon seit Jahrtausenden von uns verzehrt werden.

Schweinefleisch ist zwar problematisch, das liegt aber vermutlich an der billigen Fütterung! Wenn die Schweine selbst schon entzündungsgeplagt sind, dann ist deren Fleisch natürlich nicht die beste Wahl.

Kommentar von 9733emre ,

Vielen Dank für deine Antwort - aber einige (auch mein Rheumatologe) meinen, dass die Ernährung keine Rolle spielt und ich einfach das essen soll was mir schmeckt.

Anderer Seits denke ich, dass ich nichts zu verlieren habe und es ja mal probieren kann.

Kommentar von ArchEnema ,

Richtig, probier es aus! Von irgendwas muss das Rheuma ja kommen, das ist ja nicht als genetische "Zeitbombe" so angelegt!

Frag' deinen Rheumatologen doch mal, woher seiner Meinung nach das Rheuma kommt. Ursächlich. Er wird es dir nicht sagen können!  Es ist eine Entzündung unklarer Ursache. Die Aussage, dass die Ernährung keine Rolle spielt, ist somit außerordentlich gewagt. Auch wenn er 5x Rheumatologe ist... Ich habe immerhin einen möglichen Ursachenmechanismus skizziert.

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Ernährung & Medizin, 29

Einigen Lebensmitteln wird eine entzündungshemmende Wirkung nachgesagt - diese Lebensmittel findest Du hier.

http://www.rp-online.de/leben/gesundheit/ernaehrung/das-sind-entzuendungshemmend...

Kommentar von 9733emre ,

Vielen Dank für deine Antwort - aber einige (auch mein Rheumatologe) meinen, dass die Ernährung keine Rolle spielt und ich einfach das essen soll was mir schmeckt.

Anderer Seits denke ich, dass ich nichts zu verlieren habe und es ja mal probieren kann.

Kommentar von bodyguardOO7 ,

Richtig - und selbst die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt dass circa 80 Prozent aller Krankheiten ernährungsbedingt sind.

Kommentar von bodyguardOO7 ,

Interressant dürfte auch dieser Artikel für Dich sein.

http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/gesundessen/die-anti-entzuendungsdiaet...

Antwort
von Chiron78, 30

wenn du keine entzündung hast, wird solche ernährung dir auch nichts bringen.

und wenn du eine hast, ist es unnötig gleich die ernährung umzustellen... Salbei Lutschbonbon hilft idr. schon aus

Antwort
von Grobbeldopp, 27

Entzündungen kann man im Allgemeinen nicht über die Ernährung in den Griff bekommen.

 

Kommentar von 9733emre ,

Meint mein Rheumatologe auch aber manche wiederum behaupten das Gegenteil ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community