Frage von granatela, 30

Entzündetes Zahnfleisch nach Behandlung Schüttelfrost etc.?

Am 15.06.2016 war ich beim Zahnarzt der stellte fest, dass mein Zahnfleisch vereitert und entzündet wäre. Nach örtlicher Betäubung hat seine Mitarbeiterin den Zahn drumherum mit einem Gerät gereinigt. Am 16.06. bekam ich wahnsinnige Kopfschmerzen, unvorstellbarer Schwindel, Schüttelfrost, Fieber, Erbrechen. Am 20.06.2016 kam ich ins Krankenhaus und bekam Antibiotika. Die meinten das sei ein grippaler Infekt. Ich habe aber keinen Husten und Schnupfen. Gestern wurde ich entlassen. Ich habe einen wahnsinnigen Druck im Kopf und extremen Schwindel. Hat von Euch jemand solche Erfahrung gemacht?

Antwort
von heidemarie510, 21

Ich will Dir ja keine Angst machen, aber vertrödel hier keine Zeit, sondern gehe nochmal ins Krankenhaus!!! Lasse einen Bluttest machen. Hast Du denen am Anfang gesagt, dass Du diese Vereiterung hattest und dass Du beim Zahnarzt warst?

Vielleicht ist die Zahnwurzel vereitert? Das kann BÖSE enden, muss aber nicht. Ich frage mich wirklich, was sind das für Ärzte, die immer nichts finden...

Bestehe darauf, dass sie Dich richtig durchchecken!

Antwort
von FelixFoxx, 23

Wurde auf Sepsis untersucht? Es ist dann sehr wichtig, dass das richtige Antibiotikum lange genug gegeben wird.

Antwort
von hoermirzu, 21

Zurück ins Krankenhaus oder zumindest zum Hausarzt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten