Frage von rosa212, 480

Entzündeter Hundenagel?

Hallo, vor circa zwei Wochen haben wir bemerkt, dass mein (fast zwölfjähriger) Schäferhund wegen seiner vorderen Pfote (am Nagel angeschwollen und eitrig) humpelte. Daraufhin sind wir zum Tierarzt, der die Pfote mit Zugsalbe eingecremt und dann verbunden hat. Wir haben auch Antibiotika (dreimal täglich) mitbekommen. Vor einer Woche waren wir dann wieder beim Tierarzt, der dann den Verband geöffnet hat und die Wunde war total blutig (aber weicher). Haben dann durch Röntgen einen Tumor und Arthrose ausgeschlossen und wieder Antibiotika bekommen. (Diesmal nur mit Socke verbunden)
Jetzt liegt mein Hund schon wieder seit einer Woche rum und nimmt Antibiotika ( es ist nicht mehr blutig, sondern einfach nur dick und er humpelt)
Ich hoffe jemand kann mir helfen und hatte vielleicht schon Erfahrungen mit seinem Hund! Die Bilder sind von letzter Woche als der Arzt den Verband geöffnet hat! Danke im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Berni74, Community-Experte für Hund, 297

Ich würde auch zu einem anderen Tierarzt gehen. Mein Tierarzt hat mal ziemlich mit mir geschimpft, weil ich bei sowas Zugsalbe drauf gemacht habe.

Schreib dir auch den Namen des Antibiotikums auf, das dein Hund bekommen hat, damit du das dem anderen Tierarzt sagen kannst und er seine Behandlung drauf abstimmen kann.

Antwort
von xttenere, 267

ich würde mir in einer Tierklinik eine 2. Meinung einholen...sicher ist sicher...

Normalerweise wird eine eiterige Verletzung geöffnet, und dann mit Kochsalzlösung gründlich gespült. Mein letzter Hund hatte eine ganz ähnliche Verletzung....Mein Tierarzt hat die Kralle gezogen ( entfernt )...die eiternde Wunde gut gespült, und ich bekam eine Antibiotika haltige Salbe, welche ich immer am Abend nach der letzten Gassi-Runde auftragen musste. Dazu kam absoluter Leinenzwang, und ein Minimum an Bewegung für den Hund.

Nach einer Woche war alles verheilt.

Antwort
von dogmama, 266

nicht mehr blutig, sondern einfach nur dick und er humpelt

das muß weiter behandelt werden und dazu solltest Du den Tierarzt wechseln oder eine Tierklinik aufsuchen. 

und wenn der Hund die Wunde belecken sollte, muß das verhindert werden.

Kommentar von rosa212 ,

Ja wir haben ihm die Socke angezogen, damit er nicht dran rumschleckt. Auch wenn wir gassi gehen hat er die Socke und noch einen wasserfesten Schuh an.

Expertenantwort
von YarlungTsangpo, Community-Experte für Hund, 245

Ein Tierarzt der mit Zugsalbe arbeitet?

Sei es drum, bitte zu mir einem zweiten Tierarzt und Zweitmeinung einholen.

Es müsste auch ohne Narkose mit örtlicher Betäubung ein kleiner Eingriff an der Zehe möglich sein. Nachdem ich kein Tierarzt bin kann ich nicht mehr sagen.

Deinem Methusalem drück ich alle Daumen und Pfoten, daß er eine schnelle und gute tierärztliche Versorgung erhält und schnell wieder normal laufen kann.

Denn: Größte Gefahr ist in diesem Alter schonend zu laufen und Muskelabbau.

Kommentar von rosa212 ,

Dankeschön:) ist Zugsalbe nicht für Hunde geeignet? Ich werde auf jeden Fall einen zweiten Tierarzt fragen, wir waren nur sein ganzes Leben lang bei diesem und er hat uns immer super weitergeholfen! Naja, ich hoffe auch das er schnell wiese laufen kann:)

Kommentar von YarlungTsangpo ,

Möglich, daß der Tierarzt hofft ohne einen Schnitt auszukommen. Allerdings sollte das nicht zu lange dauern. Sprech mit dem Tierarzt darüber, wie die Chancen stehen das ohne OP hinzub kommen.

Kommentar von froeschliundco ,

wenigstens bin ich hier nicht die einzige die an der kompetenz des ta zweifelt

Kommentar von Goodnight ,

Ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass ein Tierarzt diese Pfote gesehen hat..

Kommentar von rosa212 ,

Okey, danke werd ich machen:)

Kommentar von YarlungTsangpo ,

Schreib uns wie es Deinem Hund geht @rosa212 - Drücke dem Wuffel alle Daumen....

Kommentar von rosa212 ,

Leider, keine guten Nachrichten @YarlungTsangpo :( Wir haben beschlossen Proben davon ins Labor zu schicken und es hat sich herausgestellt, dass es ein bösartiger Tumor ist. Jetzt schauen wir, ob er gestreut hat. Wenn ja werden wir ihn wahrscheinlich bald einschläfern, weil wir nicht wollen, dass er leidet und falls er nicht gestreut hat, ziehen wir eine OP in Erwägung! Das Problem ist bloß, dass Nando jetzt schon 12 ist und er eine Narkose vielleicht nicht übersteht:( war jetzt echt alles ein Schock, habe deswegen auch lange nicht geschrieben.

Kommentar von YarlungTsangpo ,

Knochenkrebs? Auch falls dieser schon gestreut hat, so kann man dem Hund noch eine beschwerdefreie Zeit mit Hilfe der tierärztlichen Möglichkeiten (konventionelle Therapie zur Begleitung bei Krebs) schenken.

Sprech den Tierarzt darauf an, in jedem Fall!

Zur Narkose: Wenn der Krebs nich nicht gestreut hat ist eventuell eine Operation eine Option noch eine gute Lebenszeit im Alter zu haben.

Mein Rüde hatte eine Operation mit 11 Jahren, weil er vereiterte Zähne hatte, die gezogen werden mussten und die Operation gut überstanden.

Manchmal muß man sich entscheiden...

Ich drück Euch Zweien nun alle Daumen und Pfoten hier im Haus, damit alles gut verlaufen möge...

Kommentar von rosa212 ,

Nein Hautkrebs.. Wir haben jetzt auch auf den Röntgenaufnahmen gesehen, dass sich eine OP nicht lohnt, weil seine Lunge schlecht aussieht und außerdem hat er fortgeschrittene Verwachsungen an der Wirbelsäule:( wir werden ihn wahrscheinlich in den nächsten Monaten einschläfern lassen, um ihm das Leiden zu ersparen.. Aber wirklich vielen lieben Dank!

Kommentar von YarlungTsangpo ,

Auf diesem Weg wünsche ich Euch noch eine intensive, schöne Zeit miteinander.

Kommentar von rosa212 ,

Danke

Antwort
von froeschliundco, 236

hol dir eine zweite meinung von einem andern tierarzt...ich weiss nicht was für antibiotikas du gekriegt hast, aber normalerweisse kriegen hunde die nur einmal am tag u.nicht dreimal...denk eher du hast ein entzündungshemmendes schmerzmittel erhalten...wundert mich auch das der tierarzt diesen abszess nicht geöffnet hat und erst nach EINER woche den verband gewechsrlt hat

Kommentar von rosa212 ,

Danke, ja wir haben morgen früh nochmal einen Termin. Ich werde mir trotzdem noch eine zweite Meinung anhören, weil das jetzt schon seit 2 Wochen da ist. Mein Hund bekommt Ampicillin 500

Kommentar von froeschliundco ,

kenn das medikament nicht so genau, aber soviel ich weiss wird das eher für magen-darm-, harnweg-u.atemwegsinfekte genutzt...ich vermute mal das es nicht das passende medikament ist...verbandwechsel solltest du täglich machen...mach mich mal schlau zu diesem medi

Kommentar von froeschliundco ,

vielleicht liest du das mal,sollte auch für laien einigermassen verständlich sein

http://www.onmeda.de/Wirkstoffe/Ampicillin.html

Antwort
von stella634, 189

Ich habe schon von Wundbehandlungen (auch bei Tieren!) mit Manuka-Honig gehört. Wird in der Medizin bei Wundheilungsstörungen eingesetzt. Guck mal hier.. am Ende des Artikels sind auch Produkte von Amazon angegeben

http://www.hausmitteltipps.de/glossary/honig

Antwort
von Goodnight, 209

Sieht nicht wie vom Tierarzt versorgt aus.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 176

das sieht nicht gut aus und es ist merkwuerdig, dass der tierarst da solange ohne erfolg rumdoktert. ich wuerde an deiner stelle in eine tierklinik fahren

Kommentar von Goodnight ,

Zumal ein Tierarzt so eine Zehe erst mal frei rasiert hätte etc.......

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten