Frage von lolliball,

Entzündete Ohen bei Golden Retriever Hündin

Hallo! Meine Hündin hat seit heute früh rote Ohren, drinnen dunkler Ohrenschmalz. Die Ohren sind warm und etwas dick. Irgendwelches Viehzeug habe ich in den Ohren nicht gefunden. Was kann ich tun? Und was ist das für eine Entzündung? Da beide Ohren betroffen sind habe ich schon gedacht, es hängt vielleicht mit Silvester zusammen.

Antwort von Beutelkind,
15 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Dunkler Ohrenschmalz deutet auf Ohrmilben hin. Bitte geh' mit ihr zum Tierarzt!

Kommentar von lolliball,

Weiß einer was das beim TA ungefähr kostet, da ich mir das Geld erst bei jemanden borgen muß? Reichen 50 €?

Kommentar von lolliball,

Weiß einer was das beim TA ungefähr kostet, da ich mir das Geld erst bei jemanden borgen muß? Reichen 50 €?

Kommentar von Beutelkind,

Ruf' doch vorher an und frage nach. Wenn's Milben sind, macht er die Ohren sauber und Du bekommst ein Medikament. Bei manchen Tierärzten kannst du auch in Raten zahlen. Sorry, ich hab' keine Ahnung, was das derzeit kosten könnte, aber die Welt wird es sicher nicht sein! :)

Kommentar von gkyFFM,

Für die Behandlung einer Otitis bei meiner Schäferhündin habe ich am 1.9.2010 in einer Tierklinik hier in Frankfurt am Main 69,60 € bezahlt. Medikamente waren da schon dabei (Surolan, Epibac). Dabei kommt es natürlich auch darauf an, welche Medikamente verordnet werden. Wenn Du dem Hund regelmäßig die Ohren reinigen mußt, besorgt Dir dafür Kompressen in einer Apotheke (8 cm * 8 cm) sollten reichen. Steril brauchen sie nicht zu sein. Dann sind sie etwas preisgünstiger. Kostet nicht die Welt.

Kommentar von Beutelkind,

Huiiii - das find' ich schon ein schönes Sümmchen!

Kommentar von gkyFFM,

Die Medikamente alleine hatten schon 28,16 € gekostet. Die Untersuchung (Tupferprobenentnahme und Untersuchung unter dem Mikroskop) kostete etwa 18,50 € . Viel ist das eigentlich nicht.

Kommentar von Beutelkind,

O.K. - mein letzter Tierarztbesuch wegen einer solchen Sache ist schon eine Weile her. Wenn schon die Medikamente so kostspielig sind, kommt natürlich einiges zusammen... Die Untersuchung selbst ist ja wirklich nicht so teuer.

Kommentar von gkyFFM,

Auch die 28 Euro sind eigentlich Peanuts. Vor 2 Monaten durfte ich für meine Madame 3 Medikamente aus der Apotheke holen. Kostenpunkt etwas über 250 Euro. Ein Medikament davon hat alleine etwas mehr als 192 Euro gekostet. Glücklicherweise ist meine Schäferhündin krankenversichert (20 % Selbstbeteiligung).

Kommentar von Beutelkind,

Vielen Dank für die Anmerkung! Vor diesem Hintergrund bekommen Gedanken zu einer Hundekrankenversicherung ein ganz anderes Gewicht...

Antwort von karinnox,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

TA, der reinigt die ohren FACHGERECHT und gibt dir tropfen mit....

Antwort von abendstern150,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Lolliball!

Hunde mit Schlappohren haben öfter Probleme mit Ohrenentzündung... DIe Symptome die du beschreibst würden schon ganz gut passen. In der Apotheke gibts dafür einen antiseptischen Ohrenreiniger (speziell f. Hunde).

Zur Sicherheit würd ich allerdings trozdem mal zum Tierarzt schauen, nicht dass es was schlimmeres ist.

Lg *

Antwort von maulwuff,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Falls sich bei deiner Hündin der Schmalz in den Gehörgängen staut, solltestdu unbedingt einen Tierarzt aufsuchen. Unter dem nicht abgeflossenen Schmalz kann sich unter ungünstigen Bedingungen jederzeit eine (schlimmstenfalls auch mehrere) bedrohliche Infektion ausbilden. Vielleicht wichtig für dich zu wissen: Ohrenschmalz wird aus den Gehörgängen Stück für Stück durch simple Kaubewegungen herausbefördert. Um in Zukunft also ähnliche Schwierigkeiten für deine Hündin zu vermeiden, solltest du ihr am besten vor allem mit sogenanntem "Kauspielzeug" auf die Sprünge helfen. Bekommste für relativ kleines Geld in jeder gut sortierten Zoohandlung - und tust deiner schnucklicken Hündin und deiner zagenden Hundehalterseele damit etwas echt Gutes... LG, Wuff

Antwort von Patrick301990,

Hallo Iolliball hatte meine hündin auch und es hat sich herausgestellt das Sie eine Streptokokkeninfektion hatte.

MFG Patrick 301990

Antwort von Patrick301990,

Hallo lolliball ewentuell hat dein Hund eine Streptokokkeninfektion dies hatte ich auch vor kurzem bei meinem Hunde auch es zwar nur eine Vermutung aber lasse deinen Hund darauf testen ...

MFG Patrick

Antwort von Sabi56,

Kann auch Pilzbefall im Ohr sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community