Frage von Miwalo, 66

Entsteht Zeit nur durch das Altern und die Vergänglichkeit von Pflanzen und Lebewesen?

Existiert Zeit als solche überhaupt oder befinden wir und eigentlich in einer zeitlosen Gegenwart, deren Vergangenheit und Zukunft nur in unseren Gedanken geschaffen werden und durch unsere Vergänglichkeit als Zeit gedeutet wird?

Antwort
von Peterwefer, 40

Zeit ist das Ding, welches die Vorgänge hintereinander ablaufen lässt. Über die Zeit - so Kant - kann eigentlich wenig mehr gesagt werden, als dass sie da ist. Wir existieren also keineswegs in einem zeitlosen Milieu. Darf man A. Einstein glauben, dann hat es einmal ein Zeitloses gegeben, nämlich vor dem Urknall. Aber ich gebe ehrlich zu, dass ich mir das nicht vorstellen kann.

Antwort
von Timh2512, 28

Die "Zeit" wurde nur von einem Menschen erfunden

Kommentar von Dave0000 ,

Und von welchem???

Zeit ist lediglich ein Vergleich

Als Grundlage für einen festgelegten Zeitraum hat man glaube das zerfallen von Isotopen oder so genommen
Also dauert eine Minute halt genauso lang wie das zerfallen von x  Isotopen
Und das zwei Dinge gleich lange brauchen und zu geschehen hat kein Mensch erfunden
Lediglich entdeckt

Kommentar von Timh2512 ,

Weiß man nicht da man sie schon vor Tausenden Jahren erfunden hat. Zeit existierte zwar wurde aber erstmal nicht "genutzt" Z.b dreht sich die Erde pro Tag einmal um die eigene Achse und in einem Jahr um die Sonne. Fakt ist es gab Vergengenheit und Zukunft aber nicht z.B Minuten

Antwort
von grtgrt, 26

Man kann es tatsächlich so sehen, dass Zeit genau deswegen entsteht, weil sich ständig Veränderung ergibt.

Kommentar von grtgrt ,

Es ist dabei ganz unwesentlich, ob sich Lebewesen, Pflanzen oder andere Objekte verändern. Unsere genauesten Uhren sind heute Atomuhren. Sie haben den Vorteil, überhaupt nicht stehen bleiben zu können.

Kommentar von grtgrt ,

In einem Strontium-Atom etwa springen die Elektronen rund 430 Billionen Mal pro Sekunde zwischen zwei Energieniveaus hin und her. Diese ständige Zustandsveränderung macht das Strontium-Atom zu einer überaus genauen Uhr. 

Und Einstein schrieb: Zeit ist, was man von der Uhr abliest.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Nicht dass ich
springen die Elektronen rund 430 Billionen Mal pro Sekunde zwischen zwei Energieniveaus hin und her
direkt widerlegen könnte oder wollte.

Es ist nur eine Interpretretation, die ich noch nie vorher gehört oder gelesen habe.

Antwort
von ThomasJNewton, 11

Nein.

Kommentar von Miwalo ,

Etwas ausführlicher hätte nicht geschadet.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Was soll man denn ausfühlicher auf eine Ja-Nein-Frage antworten als Ja oder Nein?

Oder soll ich dein Geschwurbel kommentieren:
Zeitlose Gegenwart.
Ohne Zeit gibt es keine Gegenwart, weder eine zeithafte oder zeithaftige oder zeitverhaftete oder zeitartige oder zeitweilige oder zeitweise oder zeithaltige noch eine zeitlose.

Zeitlose gibt es schon, in der Eternitas-Lotterie, oder ganz simpel im Blumenladen, als https://de.wikipedia.org/wiki/Herbstzeitlose

Antwort
von Flohrianus, 35

Prinzipiell kann man sagen, alles was man (physikalisch) messen kann existiert. Somit existiert Zeit.

Historisch war es sicherlich so, wie in vielen anderen Fällen der Naturwissenschaften, dass Menschen etwas gesehen haben, - z.B. einen rollenden Ball, eine verwelkende Pflanze- und um dies zu erklären haben sie etwas eingeführt. Zeit.

Inzwischen existieren viele unabhängige Bestimmungsmöglichkeiten. Ebenso kann man mithilfe von Formeln in denen Zeit eine Variable ist Vorhersagen treffen.


p.s. Stell dir die Frage ob Länge existiert. Die selben Antworten darauf treffen auch auf Zeit zu.


p.p.s. Die Einheit der Zeit (Sekunden, Stunden usw.) sind natürlich festgelegt worden, und somit austauschbar.

Kommentar von Miwalo ,

Und was ist mit der sogenannten Präsentismus-Bewegung? http://m.focus.de/wissen/bild-der-wissenschaft/tid-8332/physik_aid_229941.html

Kommentar von Flohrianus ,

OK, jetzt entfernen wir uns etwas von der Physik und gehen in die Philosophie.

Obwohl ZEIT existiert, eine Variable wie die drei Raumrichtungen, ist es nicht möglich, zu eine bereits vergangene Zeit zurückzukehren. (kausalität)

Die Begriffe Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft, kann man als einen Wert der Variable Zeit begreifen.

Die Naturwissenschaften können mit den Werten der Zeit (Vergangenheit, Zukunft) rechnen und aus diesen Vorhersagen treffen, aber lediglich der Wert Gegenwart kann gemessen werden. (Zeitspanne ist Gegenwart1 bis Gegenwart2). Von daher stellt sich die Frage ob Zukunft bereits, und Vergangenheit noch existieren, oder lediglich die Gegenwart.

Auch die Frage nach relativer Gleichzeitigkeit, wie in deinem Link behandelt ist wichtig, aber hier wird es sehr lange...


und in klassischer Philosophie kenne ich mich nicht wirklich aus...


Kommentar von ThomasJNewton ,

Es gab schon andere "Bewegungen", die rückblickend von einigen Menschen doch ein wenig kritisch gesehen werden.

Und Focus weckt nicht gerade das Bedürfnis, sich mit Themen zu beschaftigen, ohne die man die Jahrzehnte vorher auch gut klar gekommen ist.

Antwort
von Essensausgabe, 44

Nein. Du verwechselst Ursache und Symptom.

Es sprengt jeden Rahmen dir das genauer zu erklären und ich lege dir 3 Dinge ans Herz:

1.) Wikipedia

2.) Youtube 

3.) Google

Du wirst - wenn du das alles etwas verstehen willst - nicht um ein paar Stunden (!) herumkommen. Aber glaube mir, es lohnt sich. Du wirst unsere Welt und deine Existenz anschließend anders betrachten.

Kommentar von Miwalo ,

Ähm. So interessant das klingt, wäre etwas mehr Info interessant gewesen.

Kommentar von Essensausgabe ,

Ok. Informiere dich über die Relativitätstheorie und erkenne die Relativität der Zeit. Stichwort Zeitdilatation. Wichtig ist dass du die Grenze der Lichtgeschwindigkeit erkennst und akzeptierst damit du dem Phänomen letztens auf die Schliche kommen kannst was ,ZEIT' ausmacht. Beschäftige dich mit der mathematischen Unendlichkeit und ihre Bedeutung für die Betrachtung der Zeit im Ablauf, insbesondere des ,HIER und JETZT' als nicht existent aufgrund der Unendlichkeit und reine Schwelle zwischen Vergangenheit und Zukunft die aufgrund der Unendlichkeit undefinierbar ist. DAS alles und 1000 Dinge mehr wirst du wirklich verstehen müssen wenn du deine Frage beantwortet bekommen möchtest! Deswegen wirst du die Antwort hier nicht finden - weil man dir 10-20 Bücher schreiben müsste. Die einzige Lösung die man dir geben kann ist der Verweis auf Wikipedia/Youtube und Google. Es gibt auch gute Literatur dazu - aber da muss man teilweise hunderte Euro für ausgeben da die Auflagen sehr gering sind und es weit über populärwissenschaftliche Interessen geht.

Ich hoffe du bist fit in Physik und Chemie (und englisch)

Viel Spaß! Es lohnt sich.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Auch antike Quellen wie z.B. "Buch" sollte man nicht ganz außer Sieben lassen. Oder waren es Acht?

Und wenn "Buch" noch nicht erwachsen ist, dann ist es noch im Ei, wie bei Vögeln.
Nennt sich dann "Buch"er"ei", oder so ähnlich.
Die gibt es auch billig bis kostenlos.

Im Echtes-Leben-Laden um die Ecke. 24/7.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Wenn du Infos willst, dann bitte um Infos.

Wenn du eine Frage stellst, willst du erkennbar eine Antwort.

Und die hast du bekommen.
Ganz oben, da steht "nein."

Ist übrigens ganz zufällig auch meine.

Kommentar von Miwalo ,

Aber zur Relativitätstheorie, vergeht tatsächlich die Zeit an verschiedenen Orten minimal langsamer/schneller oder altern wir nur langsamer/schneller unter den entsprechenden Bedingungen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community