Entstehen Kosten für den Hausbesitzer wenn eine weitere Person einzieht?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Es kommen mehr Kosten durch den erhöhten Verbrauch auf den Eigentümer zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

durch die ummeldung entstehen keine mehrkosten, jedoch weil du dort wohnst wird wohl mehr strom und wasser verbraucht. müll dürfte auch mehr werden und dadurch preislich steigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das ist unwahr. Diejenige muss sich allerdings an den  Betriebs- und Energiekosten beteiligen, die steigen wohl. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, die Nebenkosten werden steigen, ansonsten passiert nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Freund sollte sich die Erlaubniss vom Vater holen. Steigen werden die Nebenkosten, Strom, Wasser usw. Miete wird keine anfallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich sollte ich mich ummelden. Das ist generell ja möglich?!

Ja, mit Wohnungsgeberbestätigung. Diese ist seit November 2015 Pflicht.

Na ja, weitere bzw. höhere Kosten können durch einen höheren Wasserverbrauch (kalt und warm), mehr Stromverbrauch und mehr Müll  entstehen.

Ob die weitere Person nun Kind des Eigentümers ist oder nicht spielt keine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, ist richtig, wasser, strom, müllgebühren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es entstehen nur dann  keine Kosten, wenn du niemals duschst, keine Toilette benutzt, kein Licht anmachst, wenn du alleine bist, keinen PC, kein TV, dich nicht wäschst, deine Wäsche nicht wäschst, keinen Müll hinterlässt und anderes mehr. Wie naiv muss man sein zu glauben, dass Wasser, Strom und Müll KEIN Geld kosten. Und dann willst du in einem Alter sein, wo du schon zu deinem Freund ziehen darfst? Facepalm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XSassi
18.01.2016, 16:40

Ohje... das diese Kosten natürlich ansteigen, ist mir durchaus bewusst!! Es war eher so gemeint das mein Freund der Meinung war das irgendein Amt oder eine Behörde was auch immer auf seinen Vater zu kommen könnten. Ich habe mich wohl nicht richtig ausgedrückt. Muss man ja aber nicht gleich so unverschämt werden!

0

außer den verbrauchskosten (die du hoffentlich ausgleichst) werden keine weiteren kosten für den vater entstehen. weder die grundsteuer wird dadurch steigen noch kommt das finanzamt auf ihn zu, es sei denn, er vermietet regulär und dadurch entstehen einnahmen aus vermietung und verpachtung.

das hat nichts damit zu tun, dass du nicht das kind des vaters deines freundes bist! der vater könnte theoretisch auch 20 leute bei sich aufnehmen. solange er nicht vermietet, steigen nur die verbrauchskosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Nebenkosten werden steigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Nebenkosten steigen...Wasserverbrauch, Heizung (wenn zu anderen Zeiten und häufiger geheizt wird)....Strom, ggf...

Je nachdem, wie diese Kosten umgelegt sind, und wer sie bezahlt.

Normalerweise zahlt dies ja der Mieter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, Müllgebühren steigen und der Strom Heizungs und Wasserbverbrauch steigt auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung