Frage von Yack21, 24

Entstehen bei der Stromproduktion auch Stickoxide?

Wie viel Stockoxide entstehen bei der Produktion von einer kWh, bei dem Strommix in Deutschland. Oder entsteh da etwa kein NOx? Und wie ist das mit Feinstaub.

Antwort
von germi031982, 9

Je nachdem was da verfeuert wird entsteht beides, aber es müssen entsprechende Filteranlagen und Abgaswäscher vorhanden sein damit Grenzwerte eingehalten werden. Die zulässigen Grenzwerte findet man in:

13. BImSchV für normale Verbrennungsanlagen und 17. BImSchV für Müllverbrennungsanlagen.

Die Emissionen müssen überwacht und dokumentiert werden, für die Überwachung sind nur Meßgeräte zulässig die vom TÜV eine Bauartzulassung für diese Anwendung haben. Sind auch keine kleinen mobilen Handgeräte, also da klettert keiner auf den Schornstein, sondern die Geräte sind fest eingebaut in einem Meßhaus das neben am Schornstein angebaut ist, und die Geräte messen kontinuierlich. Das schleppt auch keiner mal so nebenbei weg, solche Geräte wiegen zwischen 15 und 20kg. Da wird dann überwacht:

- Kohlenmonoxid CO

- NO evt. auch NO2 (Summe aus den beiden ergibt dann NOx), wobei man NO2 durch einen Konverter in NO umsetzen kann bevor man es einem Meßgerät zuführt, dann braucht man kein NO2 als zusätzliche Meßkomponente.

- SO2 (Großteil wird im Kraftwerk mit Kalkmilch ausgewaschen, ergibt dann Gips als Abfall)

- Überwachung von Quecksilberverbindungen

- Staubmessung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community