Frage von Mechatroniker85, 65

Entspricht es dem KIndeswohl, wenn ein Kind (3Jahre) selbst beim momentanen schönen Wetter, nur in der Wohnung verbringt?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von NicoleU, 42

Eine Kindeswohlgefährdung ist es auf jeden Fall nicht.

Unsere Kinder spielen auch manchmal lieber drinnen, obwohl draußen tolles Wetter ist. Verstehen kann ich es dann auch nicht und meistens Treib ich sie dann doch in den garten. Aber falls das gemeinte Kind keinen garten hat und die Mama zwingend mit raus muss, kann es ja auch vorkommen dass das Kind nicht unbedingt möchte und Mama nicht böse drum ist weil sie dann im Haushalt etwas schaffen kann.

Aber du hast recht, für das Wohl des Kindes wäre es besser wenn es regelmäßig draußen spielt und Kontakt zu anderen Kindern der Umgebung findet.

Kommentar von Mechatroniker85 ,

Meine Tochter spielt auch manchmal lieber drinnen als draußen. In dem genannten geht es aber drum wirklich gar nicht raus auch wenn es dafür keinen Grund gibt. Die Mutter kümmert sich auch drin nicht wirklich um das Kind. Mir ist selbst bekannt, dass sie Angst vor Bakterien hat die im freien sein können. Hat aber jedoch selbst Unordnung. Ich weis das sie auch in ihre Hose macht wenn sie unterwegs ist. Legt ihre Hose dafür mit Binden aus. Hört sich unglaubwürdig an. Sie hat mir jedoch dies schon selbst bestätigt, auf die ekligen Toiletten ausserhalb will sie nicht.

Antwort
von Goodnight, 19

Nein das widerspricht dem Kindeswohl. Ein Kind braucht Bewegung an der frischen Luft und vor allem Sonnenlicht, sonst bekommt es Vitamin D Mangel und weiche Knochen.

Kinder gehören bei jedem Wetter täglich ins Freie.

Ganz ehrlich, für mich haben Eltern die ihre Kinder nicht ins Freie bringen einen an der Waffel.

Antwort
von teafferman, 14

Es gibt zahlreiche wissenschaftliche Nachweise, dass Sonneneinstrahlung eine gesunde Entwicklung fördert. 

ABER

Adenauer stellte fest:

"Um de Kinder brauchen wir uns net kümmern. Die kriejen de Leut' immer."

Entsprechend geht die Gesellschaft bis heute mit dem Thema um. Und es fließen,, nicht nur diesbezüglich, wissenschaftliche Beweise nicht ins Jugendrecht und andere auf die Heranwachsenden einwirkenden Themen ein. 

Weiter ist Alles Gift. Es kommt nur auf die Dosis an. 

In Australien wird z.B. die Erwachsenenwelt bestraft, sind Kinder ohne Kopfbedeckung und Vollbekleidung draußen. Denn die Sonnenstrahlen können, je nach Intensität, auch massiv schädigen. Hautkrebs ist hier Thema Nummer eins. 

Wobei gerade bei kleinen Kindern fehlende Kopfbedeckung auch bei uns schwere neurologische Schäden verursachen kann. 

---------------

Deine Fragestellung lässt den Schluss zu, dass Du an Benachrichtigung des Jugendamtes denkst. Für mich ist es immer die allerletzte Option. Denn ein afrikanisches Sprichwort besagt sehr wahr:

Um ein einzelnes Kind zu einem wertvollen Mitglied der Gesellschaft zu erziehen braucht es ein ganzes Dorf. 

Der freundschaftliche nachbarschaftliche Kontakt ist also in jedem Fall zuerst mit den Eltern zu suchen. 

Denn immerhin: 

Wir können nicht wissen, ob das Kind nicht zuhause ausreichend Sonneneinstrahlung genießen kann

Wir können nicht wissen, ob die Eltern gute gesundheitliche Gründe für dieses Verhalten haben. 

Wir können nicht beurteilen, ob die Eltern des Kindes nicht auf nachbarschaftlliche und freundliche Unterstützung angewiesen sind. 

Antwort
von Vivibirne, 16

Wenn das Kind raus will aber man es nicht raus lässt dann ist das sicher kein Kindeswohl.
Wenn es sich aber drin gut beschäftigt und man sich auch mit dem Kind beschäftigt finde ich es nicht schlimm

Antwort
von MaraMiez, 53

Nur wenns dem Kind schadet.

Ich bleib mit meinen Kids auch lieber drinnen, wenn es so warm ist. Vormittags können die sich in der Kita austoben und nachmittags ist es zumeißt oft einfach zu warm. Mir selbst, den Kindern aber auch. Ich merk ja, wie die einfach nur "dahängen", weil sie in der Hitze leiden.

Ich würd jetzt nicht sagen, dass ich ihrem Wohlergehen dadurch schade, wenn ich einfach nur keine Lust auf Kreislaufkollapse hab.

Ab und an sollte das dann aber doch mal sein. Die wollen ja spielen und rennen und die Welt entdecken...das geht zu Hause nur sehr eingeschränkt.


Antwort
von Sanja2, 62

das ist noch keine Gefährdung, wenn auch sehr sehr schade für das Kind und auch nicht optimal in der Förderung und Entwicklung.

Antwort
von Volkerfant, 11

Das ist keine Kindeswohlgefährdung, weil dem Kind in der Wohnung ja kein leiblicher und seelischer Schaden zugefügt wird.

Besser ist es natürlich, wenn Kinder ihren Bewegungsdrang draußen im Garten/Wald/Spielplatz/mit Freunden ausleben können.

Es gibt allerdings Familien, die keinen Garten haben. Für manche ist es bequemer, die Kinder drinnen zu betreuen, anstatt mit ihnen raus zu gehen.

Draussen gibt es auch Gefahren, die es drinnen nich gibt, z.B. Ozon und Smog, wenn es heiß ist, Gestank und Lärm von den Autos, Unfallgefahren an der Straße.....

Antwort
von Wonnepoppen, 44

ein Kind sollte bei jedem Wetter raus, es braucht frische Luft u. Bewegung!

Antwort
von ErsterSchnee, 43

Das kommt auf das Kind an. Hat es z.B. extremen Heuschnupfen oder eine Sonnenlicht-Allergie, dann ist es das allerbeste, im Haus zu bleiben!

Kommentar von Mechatroniker85 ,

Nein! Liegt einfach daran das die Mutter Faul ist. über 150kg kommen in diesem Fall nicht nur von nichts. Die Haushaltsführung ist ebenfalls widerlich. Auch ist die Beschäftigung im Haus mit dem Kind misserabel.

Kommentar von ErsterSchnee ,

Dann hilf ihr doch! Beschäftigte du dich mit dem Kind, nimm es mit in den Zoo, geh mit ihm in den Wald auf Bäume klettern und und und.

Eltern, die ihren Kindern nichts bieten, sind das eine. Personen, die einfach nur meckern und alles besserwissen aber selber auch NICHTS machen, sind aber viel schlimmer! 

Kommentar von Mechatroniker85 ,

Dafür müsste sie sich helfen lassen wollen. Aber keine Einsicht.

Antwort
von michi57319, 21

Ich kenne auch so eine Familie. Wenn die Kinder aus Schule und Kindergarten kommen, sieht man die nicht mehr. Die haben noch nie draußen gespielt, so lange sie hier wohnen. Sie haben auch keinen Kontakt zu den anderen Kindern in der Straße.

Ich empfinde das als äußerst merkwürdig.


Antwort
von Marshall7, 40

Naja einen Schaden bekommt das Kind nicht gleich ab ,wenns nicht drausen ist,dauerhaft allerdings ist es nicht gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community