Frage von Twifan007, 328

Entsorgung von Natriumcarbonat?

Hallo :)

Ich muss wissen, wie man den Feststoff Natriumcarbonat (Na2CO3) richtig entsorgt. Ich weiß, dass der Stoff prinzipiell ungefährlich ist, einfach in den Müll werfen darf man ihn aber auch nicht. Mein Lehrer hat mir jetzt den Tipp gegeben, dass man den Feststoff lösen kann, die Lösung neutralisieren kann und alles dann in den Ausguss kippen kann.

Ich habe jetzt recherchiert, dass Na2CO3 gut löslich in Wasser ist, dabei bilden sich allerdings OH- Ionen, weshalb die Lösung dann neutralisiert werden muss. Aber was ist mit dem neutralisieren gemeint und wie mache ich das?

Bin dankbar für jede Hilfe!

Antwort
von WildTemptation, 307

Das Carbonatanion reagiert in wässriger Lösung alkalisch, das hast du ganz richtig herausgefunden. In deinem Fall würde sich dissoziierte Natronlauge bilden. Durch Ansäuern, z.B. mit Salzsäure, kannst du die Hydroxidionen allerdings neutralisieren. Dann entsteht Kochsalz und Kohlensäure, wobei die Kohlensäure im Gleichgewicht mit Kohlenstoffdioxid und Wasser steht und ohnehin keine große Gefahr für die Umwelt darstellt.

Also löst du dein Natriumcarbonat einfach in Wasser und tropfst Salzsäure (oder eine andere Säure) zu, bis der pH-Wert einen halbwegs neutralen Wert annimmt.

Antwort
von ThomasJNewton, 192

Über welche Mengen reden wir denn?
In "haushaltsüblichen" Mengen kannst du es einfach in den Müll werfen oder im Klo runterspülen.

Wenn die Frage eher theoretisch ist, dann hast du den ersten Schritt zu Lösung schon gemacht, festzustellen, dass Carbonate alkalisch sind, oder basisch.
Und womit neutralisiert man Basen?

Für haushaltsübliche Mengen nimmst du einfach eine haushaltsübliche Säure, Essig z.B., oder Zitronensäure, oder Kalkentferner.

Antwort
von cg1967, 83

Ich muss wissen, wie man den Feststoff Natriumcarbonat (Na2CO3) richtig entsorgt.

Wozu entsorgen? Der hat kein MHD.

Ich weiß, dass der Stoff prinzipiell ungefährlich ist, einfach in den Müll werfen darf man ihn aber auch nicht.

Prinzipiell darfst du es schon, aber warum? Der hält ewig.

Mein Lehrer hat mir jetzt den Tipp gegeben, dass man den Feststoff lösen kann, die Lösung neutralisieren kann und alles dann in den Ausguss kippen kann. 

Naja, da scheint dein Lehrer eine Umweltsau zu sein, wenn du weitere Stoffe, welche auch erst mal, deutlich umweltschädlicher als Trinkwasser, hergestellt werden müssen noch drankippen sollst.

Antwort
von technol, 132

Mit dem Neutralisieren ist eine Einstellung des pH-Werts (der etwas mit OH- und H3O+ Ionen zu tun hat) auf den Wert 7 gemeint. Das ist der pH-Wert reinen Wassers, somit besteht keine Gefahr mehr für die Umwelt bei einem so ungefährlichen Stoff wie Natriumcarbonat. Die Neutralisation erfolgt in diesem Fall mit einer Säure, am gebräuchlichsten wohl Salzsäure.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten