Frage von elisa16, 86

Entschuldigung an Patienten-Wie Schreiben formulieren?

Hallo.

Ich habe zwar für den Betrieb richtig gehandelt aber der Patient hat sich nicht richtig wahr genommen. Die Patientin ist verärgert und hat somit sich über mich beschwert. Es geht um das subjektive. Sie hat sich schwach gefühlt und ich habe sie wohl unter druck gesetzt. (Sie hatte eine Termin zur untersuchung) . Es ist mir sehr unangenehm so Rübe gekommen zu sein. Das tut mir auch leid. Jetzt soll ich eine Entschuldigung schreiben. Aber so richtig weiß ich gar nicht wie ich anfangen soll...

Antwort
von zehnvorzwei, 28

Hei, elisa16, "Sehr geehrte Frau XY, Sie waren am... zu einer Untersuchung des / der ...in unserem Haus. Wir sind stets bemüht, allen unseren Patienten die bestmögliche Hilfe zuteil werden zu lassen. Diese gebotene Aufmerksamkeit haben Sie bei o. a. Gelegenheit vermisst. Ihre klage richtete sich insbesondere gegen meine Person. Nach reiflicher Überlegung habe ich die Einsicht gewonnen, dass Sie sich zu Recht beschwert haben (wahlweise: dass Ich mich inkorrekt verhalten habe). Das bedaure ich außerordentlich und bitte Sie um Entschuldigung.

Mit freundlichen Grüßen" 

Oder so. Grüße!           

Antwort
von Welfenfee, 30

Die Krankenhausleitung hat mir mitgeteilt, dass Sie an dem Tag als Sie bei uns Hilfe gesucht haben, sich richtig schlecht und zwar durch mich behandelt gefühlt haben.

Ich habe die Situation nochmal Revue passieren lassen und ich bin mir auch heute noch sicher, dass ich vom reinen Ablauf her völlig korrekt gehandelt habe und das gewünschte Ziel bzw. Ergebnis erreicht habe.

Doch ich bin ich mich gegangen und ursprünglich bin ich ja Krankenschwester geworden, weil ich Menschen helfen wollte und habe wohl gerade an diesem Tag vergessen, dass ich nicht mit Maschinen zu tun habe und bin einfach nicht genug auf Sie persönlich, Ihrem Befinden und Ihren ganz persönlichen Bedürfnissen eingegangen.

Sie haben mir wirklich einen sehr großen Gefallen damit getan, dass Sie mich darauf aufmerksam gemacht haben und den Rüffel, den ich erhalten haben, der war wohl mehr als angebracht. Warum ich Ihre Beschwerde bei der Krankenhausleitung als einen Gefallen betrachte? Dank Ihnen habe ich mich wieder besonnen auf den ursprünglichen Grund, warum ich gerade diesen Beruf gewählt habe.

Natürlich ist es in der heutigen Zeit nicht leicht dem enormen Druck gerade im medizinischen Bereich standzuhalten, um den Anforderungen gerecht zu werden, doch muss man auch niemals vergessen, dass eben jeder Patient unterschiedlich viel Zeit benötigt.

Es tut mir wirklich sehr leid, dass ich so mit Ihnen umgegangen bin und es noch nicht einmal bemerkt habe und möchte mich aufrichtig bei Ihnen entschuldigen und um Verzeihung bitten.

Es ist mir nicht leicht gefallen die richtigen Worte zu finden und ich hoffe sehr, dass Sie wenigstens jetzt fühlen können, dass mir die Gesundheit von Ihnen und auch von all unseren andere Patienten sehr am Herzen liegt, doch leider auch diese Arbeit irgendwann von einer Routine geprägt wird und das ist einfach nicht richtig.

Hoffentlich werden Sie wieder  (oder bleiben Sie) gesund.

Kommentar von Bethmannchen ,

...und möchte mich aufrichtig bei Ihnen entschuldigen und um Verzeihung bitten.

Sehr schöner Text, allerdings gefällt mir sprachlich dieser kleine Tel nicht so gut.

Entweder man entschuldigt sich, oder lässt es.

Als nicht: "ich möchte um Entschuldigung und Verzeihung bitten, sondern ich bitte um Entschuldigung...

Antwort
von stubenkuecken, 44

Schreib doch einfach die Wahrheit.

Die dünne Personaldecke und der hohe Arbeitsdruck erlauben nur wenig Empathie den Patienten gegenüber. Die Zeitpläne müssen eingehalten werden damit allen Patienten angemessen geholfen werden kann. Dabei kommt es in seltenen Einzelfällen auch mal zu Missverständnissen. 

Bedauere Du das die Patientin diese Lebenserfahrung in eurem Krankenhaus machen musste.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community