Frage von Veronika6595,

Entscheidungsbäume in BWL

Kann mir jemand ein praxisbeispiel für Entscheidungsbäume nennen? :)

wäre sehr nett

lg

Antwort von JonasXJonas,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es regnet mit 30% Wahrscheinlichkeit und mit 70% Wahrscheinlichkeit scheint die Sonne.

Wenn es regnet machst Du als Eisverkäufer nur 100€ Umsatz. Wenn die Sonne scheint 2.000€.

Jetzt kannst Du ausrechnen wie viel der Eisstand wert ist:

100€ *30% = 30€

2000€ * 70% = 1.400 €

zusammen: 1.430 €

Antwort von carointhesky,

Hallo! Normalerweise sind das Fragen, die Investitionen betreffen ... Hier ein BSP, dass wir mal an der Uni gemachthaben:

Der Bürgermeister einer Stadt plant den Bau eines Atommullendlagers. Dieses Lager soll außerhalb der Stadt gebaut werden, wo bisher noch keine Gebäude stehen. Das Problem am Bauvorhaben ist der Untergrund. Die Region um die Stadt weist drei verschiedene Erdarten auf. Es handelt sich um Stein-, Lehm- oder Sandboden. Anhand der bisherigen Erfahrungen kann man von folgenden Wahrscheinlichkeiten für die Beschaffenheit des Untergrunds ausgehen: Steinboden: 45%, Lehmboden: 35%, Sandboden: 20% Die Baukosten des Lagers hangen von der Beschaffenheit des Untergrunds ab. Der ideale Untergrund ist der Steinboden, in diesem Fall wurden Baukosten in Höhe von 1.200.000 e anfallen. Handelt es sich jedoch um einen Lehmboden wurden zusätzliche Baukosten von 150.000 e für die Stabilisierung des Bodens anfallen. Bei Sandboden müsste das gesamte Projekt abgesagt werden, es wurden aber trotzdem 300.000 e f ̈ ur den Baubeginn anfallen. Der Bürgermeister rechnet bei der Errichtung des Endlagers mit Einnahmen von 2.000.000 e . Zur besseren Entscheidung, ob mit dem Bau des Endlagers ̈ überhaupt begonnen werden soll, kann ein Geologe, zur Bodenbestimmung, herangezogen werden. Da es sich hierbei um einen Berufsneuling handelt, kann er nur zwischen fest oder locker unterscheiden. Er verlangt f ̈ ur sein Gutachten 100.000 e . Bisher sind folgende Wahrscheinlichkeiten bezüglich seiner Bodenprognosen (welche ” fest“ oder ” locker“ lauten) bekannt: Wenn es Steinboden war, war die Vorhersage in 80% der F ̈ alle ” fest“; wenn es Lehmboden war, war die Vorhersage in 75% der F ̈ alle ” fest“; wenn es Sandboden war, war die Vorhersage in 70% der F ̈ alle ” locker“. Soll der Bürgermeister, der risikoneutral ist, das Atommülllager weiterplanen oder nicht? Wie viel ist der Bürgermeister maximal bereit dem Geologen für seine Prognose zu zahlen?

Ich hoffe das hilt dir :)

Kommentar von Veronika6595,

Danke :)

Antwort von Hibidi,

unter kiefern und buchen kann man gut Entscheidungen treffen :P

ne spaß hab keine Ahnung sorry...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community